Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

E-Learning in Einkauf und Beschaffung - Lernen Sie elektronisch

0 Beurteilungen

Von coupling,

E-Learning ist die Weiterbildungsmethode des 21. Jahrhunderts - auch in Einkauf und Beschaffung!Erst kam der Hype. Vor 10 Jahren wurde E-Learning, auch Blended Learning genannt (engl. verbundenes/ integriertes Lernen), als die Rettung des Abendlandes gepriesen.

Dann kam der Katzenjammer. Weder IT-Technik noch Didaktik noch Lernende waren seinerzeit reif für diese neue Art der elektronischen Wissensvermittlung.

Im Alltag angekommen

Die Entwickler hatten in den euphorischen Anfangstagen das Beharrungsvermögen der Lernenden unterschätzt, die auf Bücher, handgeschriebene Kladden und den Plausch mit ihrem Banknachbarn nicht verzichten wollten.
Inzwischen haben sie begriffen, dass E-Learning wohl Lernprozesse unterstützen und verkürzen kann, aber kein kompletter Ersatz für traditionelle Bildungsformen ist. Viele Lehrstoffe sind sogar schlicht ungeeignet, wie z. B. Verhandlungstrainings.
Heute ist E-Learning ein intelligenter Mix mit hohen Synergieeffekten aus altbekannten Lernmethoden und neuen, computergestützten Lehrverfahren.

  • Klassisch: Präsenzseminare, bei denen die Inhalte in Vorträgen, Lehrgesprächen, Übungen, Gruppenarbeiten, Diskussionen vermittelt bzw. von den Teilnehmern erarbeitet werden.
  • Elektronisch: Digitale Lehrmaterialien (Texte, Multimedia) werden auf speziellen E-Learning-Plattformen angeboten, meist ergänzt durch Foren, Chats und E-Mail-Coachings, in denen sich Lehrer und Teilnehmer austauschen.

Jeder lernt anders

Die so genannte Selbstlern-Kompetenz entscheidet beim E-Learning ganz erheblich über Erfolg oder Misserfolg. Finden Sie deshalb vor Kursstart unbedingt heraus, zu welchem Lerntyp Sie gehören (einen Test dazu gibt es auf Seite 5). Wenn Sie nämlich Ihrem Typ entsprechend lernen, können Sie viel besser Ihre individuellen Lernziele definieren, entsprechende Lernstrategien entwickeln sowie den Lernverlauf reflektieren und gegebenenfalls neu ausrichten.
Praxis-Tipp: Weitergehende Informationen liefert Ihnen die Webseite der Freien Universität Berlin (FU): www.e-lear ning.fu-berlin.de

Auch E-Learning will gut geplant sein

Nachdem Sie Lernstoff- und Lernpensum auf Ihren Typ eingestellt haben, machen Sie sich nun an die Feinplanung für sich oder Ihre Mitarbeiter (wie bei traditionellen Weiterbildungsmethoden auch). Denken Sie dabei langfristig. Fangen Sie am besten mit dem Weiterbildungsende an. Welcher Stoff muss in einem Jahr/Halbjahr/Monat bewältigt worden sein? Haben Sie bei Ihren Planungen auch immer die wirtschaftliche Gesamtsituation Ihres Unternehmens im Auge:
Passen die Weiterbildungsinhalte noch (bei veränderten Produkt/Marktbedingungen)?
Lässt die Personaldecke eine Weiterbildung zu (Urlaub, erhöhter Krankenstand)?
Müssen alternative Studienformen gefunden werden (Fern-/Abendlehrgänge statt teurer Präsenzseminare)?
Ist bei den Beteiligten die Bereitschaft zur Weiterbildung langfristig vorhanden? Kann sich z. B. einer Ihrer Mitarbeiter partout nicht vorstellen, auch am Abend und/oder an den Wochenenden etwas für seine Weiterbildung zu tun, haben Sie mit dem Mann oder der Frau dringenden Klärungsbedarf.
Beachten Sie: Weiterbildung nach dem Behörden-Prinzip zum Ende eines jeden Fiskaljahres („Es ist noch Budget da, lass uns mal schulen“), funktioniert nie und ist nur zum Fenster hinausgeworfenes Geld.
3 interessante E-Learning-Angebote für Einkauf und Beschaffung
Bei Ihrer Entscheidung für oder gegen einen Kursanbieter sollten Sie sich nicht nur für Preise und technische Details interessieren, sondern auch dafür, wie Sie als Kursteilnehmer in den Lernprozess eingebunden sind, ob Ihre Selbstlern- Kompetenzen gefördert werden bzw. ob der E-Learning-Kurs Sie zum Weiterlernen anregt.

  • Einkäufer-Akademie: 2-tägiger Online- Workshop „Preis- und Kostenstrukturanalyse“. Termine jeweils: 18. und 19. März, 16. und 17. Juni, 15. und 16. September, 10. und 11. November; Preis: 880 € (www.einkaeufer-online.de)
  • Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD): 12-monatiger Fernlernkurs „Online-Beschaffung für Einkäufer“; Preis: 1.548 € (www.sgd.de)
  • Virtueller Campus Bayern (VCB): 1-monatiger Kurs „Online-Lernen selbst gestalten“; Preis: 42,84 € (www.vcb.de)

Beachten Sie: Der Virtuelle Campus Bayern arbeitet mit einem Abonnement- System. Preisgrundlage ist jeweils ein ganzer Monat

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis