Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Einkauf und Beschaffung: Erfinden Sie den Einkauf neu

0 Beurteilungen

Von dgx,

Einkäufer sind in diesen wechselhaften Zeiten mehr als sonst gefordert: Politischer und wirtschaftlicher Wandel verlangt ihnen viel ab - mit der reinen "Preisdrückerei" hat der Beruf schon seit geraumer Zeit nichts mehr zu tun. Um die vielfältigen Aufgaben stemmen zu können, brauchen Einkäufer ein nicht minder kompetentes Team, sowohl in der eigenen Firma wie auch bei seinen Lieferanten.

Diese Punkte sollten Sie beim Teambuilding im Einkauf beachten

Sorgen Sie für einen Imagewandel

Komplizierter werdende wirtschaftliche und politische Strukturen machen auch die Beschaffungsprozesse komplizierter. Mit Ihren Entscheidungen für oder gegen ein Produkt oder einen Zulieferer tragen Sie ganz wesentlich zum Erfolg Ihres Unternehmens bei. Sorgen Sie dafür, dass diese Leistungen in Ihrer Firma entsprechend gewürdigt werden. Rücken Sie Ihre Beschaffungsaufgaben ganz gezielt in den Mittelpunkt der Unternehmensstrategie.

Machen Sie den Einkauf zum Motor für Veränderung

Halten Sie nicht nur Ihre Chefs und Lieferanten auf dem Laufenden, sondern auch Ihre Kollegen in der Entwicklung und Produktion sowie im Management und Verkauf. Arbeiten Sie mit ihnen bereits im Frühstadium von Produktänderung und -entwicklung zusammen. Holen Sie sich für größere und diffizilere Einkaufsaktionen Experten aus Ihrem Betrieb mit an den Tisch (Ingenieure, Controller, Justiziare). Schauen Sie über den eigenen Tellerrand, und laden Sie auch Betriebsfremde ein (Großhändler, Logistiker, Importeure).

Führen Sie neue Organisations- und Prozessmethoden für die Beschaffung ein

Machen Sie dabei die Entwicklung und Einführung IT-gestützter Einkaufssysteme zur Chefsache.

Kaufen Sie im Dutzend ein

Nehmen Sie sich den Einzelhandel zum Vorbild. Bei Tengelmann & Co. kauft kaum noch jemand auf eigene Rechnung ein, sondern profitiert von der Bedarfsbündelung der Verbände und Einkaufsgemeinschaften. Bevor Sie sich auf Partnersuche machen, klären Sie vorher ab:

  • Wollen Sie mit einem oder mehreren Unternehmen kooperieren?
  • Auf welche Produkte und Aufgaben soll sich die Kooperation beschränken?
  • Mit welchen Konkurrenten können Sie zusammenarbeiten, mit welchen nicht?
  • Soll gemeinschaftlich angefragt und bestellt werden?
  • Ist ein Anschluss an bestehende Einkaufsverbände möglich?

Machen Sie Lieferanten zu Partnern

Dabei eignet sich ein Supply-Chain-Management besonders gut als Schnittstelle Ihrer Kunden-Lieferanten-Beziehung. Erzeugen Sie Synergien, und integrieren Sie die qualitativ besten Lieferanten in Ihre eigenen Produktionsprozesse. Sie erreichen dadurch

  • eine Reduktion der Warenbestände,
  • eine bessere Kapazitätsauslastung,
  • eine Verringerung ungeplanter Mehrarbeit,
  • eine Senkung administrativer Kosten.

Praxis-Tipp: Machen Sie aus der nächsten Preis-Verhandlung eine Winwin-Verhandlung. Akzeptieren Sie z. B. eine Preiserhöhung von 5 %, und verlangen Sie im Gegenzug eine Produktivitätssteigerung Ihres Lieferanten von 10 %. Damit schlagen Sie gleich 2 Fliegen mit einer Klappe.
Sie sorgen für den nötigen technologischen Vorsprung Ihrer Produkte und Sie machen Ihren Lieferanten zum strategischen Partner. Binden Sie ihn auch so früh wie möglich in die Entwicklungsphasen Ihrer Produkte ein, um alle Änderungskosten gering zu halten.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis