Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Fixgeschäfte im Einkauf: Was es hier zu beachten gibt

0 Beurteilungen

Erstellt:

Als Einkäufer sind Sie daran gewohnt, dass Transporte fristgemäß abgewickelt werden, denn im Rahmen eines Frachtvertrages wird grundsätzlich erwartet, dass der Transport so schnell wie möglich erfolgt. Allerdings gibt es Frachtverträge bei denen die pünktliche Lieferung so entscheidend ist, dass ein Verpassen der Lieferfrist dazu führt, dass der Transport für den Absender beziehungsweise Empfänger nicht mehr von Interesse ist.Hierzu gehört im Alltag beispielsweise die Bestellung eines Taxis, um ein bestimmtes Flugzeug zu erreichen. Kommt der Taxifahrer 2 Stunden zu spät, ist die angebotene Fahrt für den Reisenden uninteressant und wird bestimmt nicht mehr angetreten.Wie dieses Prinzip auch im Bereich des Frachtvertrages Anwendung findet, zeigt Ihnen die Redaktion des Logistik Manager.

Als Einkäufer sind Sie daran gewohnt, dass Transporte fristgemäß abgewickelt werden, denn im Rahmen eines Frachtvertrages wird grundsätzlich erwartet, dass der Transport so schnell wie möglich erfolgt. Allerdings gibt es Frachtverträge bei denen die pünktliche Lieferung so entscheidend ist, dass ein Verpassen der Lieferfrist dazu führt, dass der Transport für den Absender beziehungsweise Empfänger nicht mehr von Interesse ist.
Hierzu gehört im Alltag beispielsweise die Bestellung eines Taxis, um ein bestimmtes Flugzeug zu erreichen. Kommt der Taxifahrer 2 Stunden zu spät, ist die angebotene Fahrt für den Reisenden uninteressant und wird bestimmt nicht mehr angetreten.
Wie dieses Prinzip auch im Bereich des Frachtvertrages Anwendung findet, zeigt Ihnen die Redaktion des Logistik Manager. Wenn also die Einhaltung einer bestimmten Lieferfrist so entscheidend ist, dass der Vertrag ohne diese Frist keinerlei Sinn hat beziehungsweise nicht abgeschlossen wird, spricht man von einem so genannten Fixgeschäft. Sollte aus Sicht des Absenders der Lieferzeitpunkt entscheidend für den Vertrag sein, muss immer dafür Sorge getragen werden, dass dieser Charakter als Fixgeschäft durch entsprechende Urkunden - beispielsweise einen gesonderten Vermerk auf dem Frachtbrief - dokumentiert wird, um gegebenenfalls aus der Lieferfristüberschreitung Schadenersatzansprüche geltend machen zu können.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis