Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Gold verliert an Attraktivität bei den Investoren

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

Seit seinem Höchststand bei 1.920 USDollar pro Feinunze im Jahr 2011 ist der Goldpreis drastisch gefallen. Aktuell notiert die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.316 US-Dollar und liegt damit über 600 USDollar tiefer. Umgerechnet auf einen Terminkontrakt an der Börse in New York sind dies 60.000 US-Dollar weniger, da immer 100 Unzen auf einmal gehandelt werden.

Was war ausschlaggebend für den Einbruch?


Die Interventionen der Notenbank führten zu einer Stabilisierung der Wirtschaft in den USA und der EU. Des Weiteren verschwand die Sorge über eine steigende Inflation, weswegen Gold nach dem Boom im Jahr 2011 deutlich stärker abverkauft wurde.

Dies führte zu einem schnellen Rückgang des Goldpreises um den oben erwähnten Betrag. Zudem haben wir Informationen, dass viele Anleger aufgrund der schlechten Performance aus Gold aussteigen wollen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist John Paulson.

Er war einst gefeierter Hedge-Fonds-Star mit einem privaten Einkommen von gut vier Milliarden US-Dollar! Sein Goldfonds verlor allerdings allein im Jahr 2013 über 60 Prozent an Wert und die Investoren laufen reihenweise davon.

Paulson wird den Fonds wahrscheinlich schließen müssen. Ähnliches wiederholt sich bei anderen Fonds, die ebenfalls Gold halten.

Wir rechnen daher mit weiteren Verkäufen bei Großanlegern, was den Goldpreis weiter absenken wird.

Die richtige Strategie bei Gold


Besonders wichtig sind bei Gold die Marken von 1.280 und 1.200 US-Dollar. Wird die erste gerissen und der Preis fällt tiefer, sind schnell 1.200 US-Dollar erreicht.

Hier rechnen wir mit Käufen seitens der Zentralbanken, die Gold aufkaufen (wie beispielsweise Russland oder China).

Einkäufer sollten vorerst die Füße still halten und auf Schnäppchenkurse unter 1.300 USDollar pro Unze warten.

Allerdings sollte nicht sofort für das gesamte Budget gekauft werden, falls ein Einbruch unter 1.280 US-Dollar erfolgt. Wir werden Sie hierüber auf dem Laufenden halten.

 

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis