Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Minus 10 % durch Fakturierung in Fremdwährung

0 Beurteilungen
Fremdwährung
Urheber: Andrey Popov | Fotolia

Von Jens Holtmann,

Der Einkauf in einer Fremdwährung kann vorteilhafter sein, als Importgeschäfte in Euro abzuwickeln. Beispiel: Ein deutsches Unternehmen bezieht seit mehreren Jahren Zulieferteile aus China und fakturiert in Euro.

Seit einigen Monaten wundert sich die Geschäftsleitung, dass ihre Preise ständig von einem deutschen Wettbewerber unterboten werden. Durch Zufall wird in Erfahrung gebracht, dass der Konkurrent beim Einkauf in China in der chinesischen Landeswährung bezahlt und dadurch um 10 % günstigere Preise für die Vorprodukte erhält.

Sprechen Sie mit den Außenhandels-Spezialisten Ihrer Hausbank darüber. Die deutschen Banken sind international stark aufgestellt und beraten bei allen Währungsfragen. Diesen strategischen Vorsprung sollten Sie nutzen, um Währungsrisiken abzufedern und um die Potenziale eines modernen Währungsmanagements auszuschöpfen.

Anzeige

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis