So holen Sie mit Global Sourcing das Beste für Ihr Unternehmen heraus

Ein klassisches Szenario im deutschen Mittelstand: Der bis vor wenigen Jahren so ruhige Markt – bisher gekennzeichnet durch wenige Konkurrenten, deren nächste Schritte man aus dem Effeff vorhersehen konnte – ist mächtig in Schwung gekommen und bedroht die bestehenden Traditionsunternehmen in ihren Grundfesten.

Global Sourcing – der beliebte Margengarant

Neue, internationale Wettbewerber haben einen überraschenden und erfolgreichen Markteintritt hingelegt und werben Kunden mit bisher am Markt undenkbar günstigen Konditionen ab. Spätestens an dieser Stelle wird die Geschäftsführung auf die Einkaufsabteilung einwirken, die eigenen Einkaufskonditionen auf den Prüfstand zu stellen und grundlegend zu optimieren. Global Sourcing scheint die Lösung zu sein – also eine globale Beschaffungsstrategie.

Im ersten Schritt wird eine weltweite Ausschreibung vorgenommen und die Preise und Konditionen detailliert verglichen. Nachdem die Entscheidung getroffen wurde, wird dem langjährigen zuverlässigen „Haus- und Hoflieferanten“ gekündigt. Eigentlich sollte es jetzt wieder vorangehen. Doch so einfach ist Umstellung auf ein globales Beschaffungsmanagement leider nicht, es winken jede Menge Fallen.

Richtig gemacht bietet Global Sourcing viele Vorteile

  • Sie können Ihre Kosten senken.
  • Sie sichern sich den Zugriff auf weltweit führende Technologien.
  • Sie ermöglichen weitere Diversifikationen Ihres Sortiments.
  • Sie sind unabhängiger von möglichen Inflations- oder Konjunkturschwankungen im eigenen Land.
  • Durch alternative Bezugsquelle verbessern Sie Ihre Verhandlungsposition gegenüber bestehenden inländischen Verhandlungspartnern.

Doch Achtung! Nicht immer ist Global Sourcing ein Selbstläufer

Leider hält die anfängliche Euphorie über die verbesserten Einkaufskonditionen nicht immer lange an. Nach den ersten pünktlichen und qualitativ einwandfreien Lieferungen folgt die Ernüchterung. Die Qualität ist starken Schwankungen unterworfen, es gibt logistische Probleme, die Produktion gerät ins Stocken. Vermeiden Sie diese existenzgefährdenden Probleme mit vorausschauender Planung:

  • Aufgrund der großen geographischen Distanz ist der Aufbau einer persönlichen und intensiven Kunden-Lieferanten-Beziehung nicht möglich, eine direkte Interaktion vor Ort nur mit großem Aufwand realisierbar.
  • Die verbesserten Einkaufskonditionen laufen Gefahr, durch erhöhte Logistikosten,  Wechselkursschwankungen, Zölle etc. überkompensiert zu werden.
  • Hoher Koordinations- und Informationsbedarf in den Unternehmen erhöht Komplexität und Verwaltungskosten.
  • Lange Lieferzeiten,
  • Politische Situation in den Bezugsländern nur schwer langfristig zu bewerten,
  • Verlust von unternehmenseigenem Knowhow,
  • Unterschiedliche kulturelle und Handelsgewohnheiten,
  • Währungsrisiken.

Voraussetzung für ein erfolgreich implementiertes Global Sourcing ist die strategische Einbindung der Einkaufsabteilung in das Gesamtunternehmen und eine ganzheitliche Betrachtung  und Bewertung der sich ergebenden Chancen und Risiken.

Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können Sie den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich erhöhen – und das ohne schmerzliche…

Jetzt downloaden
Global Sourcing

- Vor wenigen Monaten hatten wir einen Beitrag zur Finanztransaktionssteuer verfasst und deren Auswirkungen für Unternehmen. Damals kamen wir zu dem… Artikel lesen

- Für Beschaffungen aus Nicht-EU-Staaten bieten die verschiedenen Lagertypen große Einsparpotenziale. Artikel lesen

- In der vergangenen Woche stellten wir Ihnen das Einkaufsland Polen vor. Unser Nachbar wird oft unterschätzt, hat aber viel zu bieten. Den bereits… Artikel lesen

- Neu ist das Problem nicht. (Vermeintliche) Zulieferer aus China kontaktieren deutsche und europäische Einkäufer mit lukrativen Angeboten, um sie… Artikel lesen

- Seit Beginn dieser Woche geht es an den Rohstoffmärkten nach unten. Rohöl erreichte den tiefsten Stand seit mehreren Wochen und auch Gold verlor… Artikel lesen

- Jens Holtmann, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes Einkaufsmanager, zeigt Ihnen im ersten Teil dieses Beitrags auf, wo sich derzeit auf den… Artikel lesen

- Über kurz oder lang werden sich die meisten Metalle wieder durchgängig verteuern, das sagt Jens Holtmann, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes… Artikel lesen

| dgx - Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Terroristen aller Spielarten diese so genannten Hubs als potenzielle Anschlagziele für sich entdecken. Das… Artikel lesen

| dgx - Keine Frage, das Asiengeschäft ist nach wie vor - auch für deutsche Mittelständler - lukrativ und bietet viele Vorzüge, vor allem Kostenvorteile.… Artikel lesen

| dgx - In vielen Schwellenländern ist der Aufholprozess in vollem Gange. Allen voran in China, mit Lohnsprüngen von +10 % und mehr. Dennoch ist die… Artikel lesen

| dgx - Gegenüber der Vorwoche konnten die Preise für Stahl an der London Metal Exchange wieder zulegen. Positive Nachrichten aus den USA bezüglich einer… Artikel lesen

| dgx - Die amerikanische Ratingagentur Standard & Poors (S&P) hat am Montag für einen Einbruch an den globalen Aktienmärkten gesorgt. Laut der Analysten sehe… Artikel lesen

| dgx - Produktionsausfälle in Chile und stillgelegte Fabriken in Europa haben die Branche in die Bredouille gebracht. Artikel lesen

| dgx - Aber die Preise bleiben weiter oben. Artikel lesen

| dgx - Die Bergbaukonzerne machen Ernst. Artikel lesen

| dgx - Der Markt ist heiß umkämpft und die Anbieterzahl unüberschaubar. Artikel lesen

| dgx - Wegen der Bezahlung von Transportleistungen kommt es immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten. Artikel lesen

| dgx - In nächster Zeit dürfte der Preis um die 18-$-Marke pendeln. Artikel lesen

| DGx - Neue Substitutions- und Recycling-Technologien eröffnen ganz neue Einkaufshorizonte für Global Sourcer Mit kaufmännischen Werkzeugen allein sind die… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Live Online-Trainings aus dem Hause ZOLEX

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Vollumfängliche Praxisanleitung für den Umgang mit der Zolltarifnummer

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Jobs