Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Politik & Rohstoffe: Die Tiger greifen an

0 Beurteilungen

Von DGx,

In Asien werden die Karten für die weltweiten Beschaffungsmärkte neu gemischt

Ohne Japan haben die asiatischen Schwellenländer in den vergangenen 10 Jahren mit 25 % zum weltweiten Wachstum beigetragen. 2010 und 2011 werden es voraussichtlich 40 % sein.
Dagegen schaffen die G7-Industrieländer nur maximal 30 %, schätzt eine Expertengruppe der Citigroup. „Angetrieben von China“, heißt es in ihrer Studie weiter, „wird Asien ohne Japan um 8,7 % wachsen, G7 aber nur um 1,7 %.“

Global Sourcing wird politisch

Sie als Einkäufer werden es in absehbarer Zeit nicht mehr nur mit Kollegen und Konkurrenten aus anderen Unternehmen zu tun haben, sondern mit mächtigen, von Staat und Regierung gepäppelten Einkaufsorganisationen.
Mit jedem neuen Kontrakt können diese Büros ihren Einf luss auf die Entwicklung der Rohstoffnotierungen vergrößern - und das nicht nur auf der Nachfrage-, sondern auch auf der Angebotsseite. Mit riesigen, schnell verfügbaren Vorräten in der Hinterhand wären sie bspw. in der Lage, Weltmarktpreise nach eigenem Gutdünken festzulegen bzw. sie nach den Bedürfnissen der heimischen Industrie zu manipulieren.
Die graue Rohstoff-Eminenz: China State Reserve Bureau (SRB)
So schwergewichtig das Büro als Einkäufer auch auf den Weltmärkten agiert, Peking umgibt das SRB mit dichtem Nachrichtennebel. Wie die Spitzen eines Eisberges ragen aus ihm immer nur Hamstereinkäufe heraus oder Skandale. Wie jener Kupferskandal von 2005, als ein Rohstoffhändler des SRB an der Londoner Metal Exchange (LME) durch Falschspekulationen innerhalb weniger Tage über 200 Mio. $ in den Sand gesetzt hatte.
Der Rohstoff-Wettlauf hat begonnen
Das strategische Kalkül der Pekinger Führung zeigt sich auch an der Beschaffung so genannter Seltener Erden (engl. Rare Earth Oxide oder REO). Ein Sammelbegriff für 15 seltene Metalle der 3. Gruppe des Periodensystems. Bei ihnen macht es nicht die Masse (wie bei Stahl), sondern die Klasse. Denn die meisten Zukunftstechnologien sind ohne diese seltenen Metalle weder entwickel- noch realisierbar.
So macht bspw. eine Neodym-Verknappung die Produktion von Elektroautos nahezu unmöglich. Oder die Solarindustrie kann ohne eine ausreichende Versorgung mit Indium ihre Produktion und Entwicklung nur noch sehr verlangsamt vorantreiben. Die Schlüsselstellung dieser Seltenen Erden ist natürlich auch nicht dem chinesischen SRB entgangen. Im 1. Quartal 2009 kaufte es z. B. mit einem Schlag 30 t Indium ein (bei einer Raffineriemenge von jährlich rund 480 t weltweit).
Wenn Monopolisten tricksen
Damit nicht genug. Auf das Reich der Mitte entfallen beinah 95 % der Weltproduktion an Sondermetallen. Eine Monopolstellung, die Partei und Regierung gut für sich zu nutzen wissen. Und so verbreitete das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) etwa zeitgleich mit dem spektakulären Indium-Einkauf die Nachricht, dass China seine Sondermetallexporte kürzen bzw. ganz stoppen werde.
Eine Entwicklung, die nicht nur Einkäufern Sorge bereitet. Von Japan über die USA bis Deutschland legten Politiker postwendend Protest ein. An der chinesischen Blockadepolitik hat das aber nicht viel geändert. Im Gegenteil: Zhou Xiaochuan, Chef der chinesischen Zentralbank, setzte noch eins oben drauf. In der unendlichen Diskussion um eine neue globale Leitwährung meinte er, dass die neue Währung an einen Korb von 30 Rohstoffen angebunden sein müsse, um die Weltwirtschaft vor künftigen Finanz - katastrophen zu bewahren.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis