Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Handy-Knigge für Einkäufer

0 Beurteilungen
Urheber: contrastwerkstatt | Fotolia

Erstellt:

Lebte Freiherr von Knigge noch (1752–1796), hätte er auch schon einen entsprechenden Benimm-Ratgeber geschrieben. Der Fachinformationsdienst „Einkaufsmanager” stellt Ihnen heute einen kleinen Handy-Knigge vor.

Handy-Knigge:

  • Klingeltöne: Für Jugendliche mögen wummernde Bässe noch angehen, nicht aber für Geschäftsleute. Wenn Ihnen klassische Ruftöne zu bieder sind, suchen Sie sich eine Melodie, die zu Ihrem Typ passt und Sympathiewerbung für Sie macht.
  • Rufumleitung: Aus besagten Sympathiegründen sollten Sie Ihr Handy oder Smartphone nicht ewig klingeln lassen. 5- bis 6-mal läuten ist das Maximum, danach sollte das Gerät den Anruf auf die Mailbox umleiten.
  • Leise sprechen: Sitzen Sie in einer Runde und Ihr Handy klingelt, sollten Sie mit einer Entschuldigung aufstehen und den Raum verlassen. Zumindest aber in einer Ecke – leise – sprechen.
  • Handy auf dem Tisch: Sympathiekiller erster Güte sind auf dem Tisch liegende Smartphones während eines Essens oder einer Verhandlung. Größer kann die Missachtung für den Partner gar nicht sein.

Anzeige

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis