Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Incoterms: So schützen Sie sich als Einkäufer vor bösen Überraschungen im Schadenfall

0 Beurteilungen

Erstellt:

Wenn Sie als Einkäufer die INCOTERMS 2000 - insbesondere die Lieferklauseln CIF und CIP - als Versicherungsschutz für Transporte zugrundelegen, können Sie sehr böse Überraschungen erleben. So wie Ihr Kollege aus dem Schwabenland.

Der Einkaufsleiter des schwäbischen Druckmaschinenherstellers hatte sich bei der Beschaffung von elektronischen Bauteilen streng an die Vorschriften der INCOTERMS 2000 gehalten - und war sich sicher, dass nichts passieren kann. Denn vertraglich hatte er mit dem Lieferanten die CIP-Klausel vereinbart, nach der dieser den Warentransport bis zum vereinbarten Bestimmungsort zu organisieren und zu bezahlen hat, Versicherung nach INCOTERMS 2000 inklusive.

Erklärung: Die INCOTERMS

Die INCOTERMS wurden von der International Chamber of Commerce (ICC) erstmals 1936 aufgestellt, um eine gemeinsame Basis für den internationalen Handel zu schaffen. Sie regeln vor allem die Art und Weise der Lieferung von Gütern. Die Bestimmungen legen fest, welche Transportkosten der Verkäufer bzw. der Käufer zu tragen hat und wer im Falle eines Verlustes der Ware das finanzielle Risiko trägt. Sie geben jedoch keine Auskunft darüber, wann und wo das Eigentum an der Ware von dem Verkäufer auf den Käufer übergeht. Der Stand der INCOTERMS wird durch Angabe der Jahreszahl gekennzeichnet. Aktuell gelten die INCOTERMS 2000 (6. Revision).

Auf dem Transportweg wurde die Ware samt LKW gestohlen. Der Einkaufsleiter wandte sich an die zuständige Versicherung - und erlebte sein Waterloo. Denn „Diebstahl“ war von der Transport-Police ausdrücklich nicht abgedeckt.

Erklärung: Die IUA
Die International Underwriting Association of London (IUA), die vor knapp 10 Jahren aus dem Zusammenschluss mehrerer britischer Versicherer hervorging, hat in ihren „Institute Cargo Clauses“ (ICC) Transportversicherungsbedingungen niedergeschrieben, an denen sich heute fast alle Versicherer orientieren.

Die ICC unterscheiden 3 Versicherungsklauseln:
ICC A: höchster Versicherungsschutz
ICC B: Deckung für ausdrücklich genannte Risiken
ICC C: Mindestversicherungsschutz --Kasten Ende--


INCOTERMS: So machen Sie es besser
Im zugrundeliegenden Fall war dem Einkaufsleiter entgangen, dass gemäß CIP-Klausel das Transportrisiko für Beschädigung, Untergang, Diebstahl usw. bereits bei Übergabe an den ersten Frachtführer auf die Bestellerfirma übergeht! Außerdem legen die INCOTERMS 2000 nur einen Mindestschutz entsprechend den allgemeinen Transportversicherungsbedingungen (ICC) fest. Dieser umfasst nur ausdrücklich genannte Schadenereignisse, z.B.Transportmittelunfall, Explosion, Seebeben, Erdbeben.

Im Grunde haben Sie also so gut wie keinen Versicherungsschutz!
Daher sollten Sie es sich genau überlegen, ob Sie als Einkäufer mit der CIP-Klausel liebäugeln (oder für See- und Binnenschifftransporte mit der CIF-Klausel) - oder ob Sie den Transport zusätzlich versichern. Etwa mit einer All-Risk-Versicherung. Doch Achtung: Auch diese Versicherung bietet - anders als der Name vermuten lässt - keinen allumfassenden Schutz. Ein Ausschlusskatalog sorgt auch hier dafür, dass Risiken ungedeckt bleiben. Nichtsdestotrotz: Sie bieten letztendlich mehr Versicherungsschutz als die CIP-Klauseln.

Vor allem im Business-Bereich ...
...schützen die INCOTERMS zusätzlich vor plötzlichen und unvorhergesehenen Schäden wie Zerstörung, Diebstahl, Fahrlässigkeit, Wartungsfehler, Konstruktions-, Material-, Bedienfehler usw. Dazu sind auch Sach- und Ertragsausfälle sowie Ausfälle durch technische Risiken geschützt. Es gilt eine geringere Beweislast im Schadenfall.

Anbieter solcher All-Risk-Versicherungen sind unter anderem: Allianz, AXA-Gruppe, HDI/Gerling, Victoria, Zürich- Gruppe, Württembergische und Gothaer.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis