Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Industriemetalle: So beeinflussen Investmentprodukte die Rohstoffpreise!

0 Beurteilungen

Erstellt:

In der letzten Ausgabe hatte ich darüber geschrieben, dass bei den Industriemetallen steigende Preise in den kommenden Jahren die Regel und nicht die Ausnahme sein werden. In diesem Zusammenhang schickte mir ein Kollege eine sehr interessante Studie über die Investmentprodukte der Banken. Rohstoffe werden bei Investoren immer beliebter und daher gibt es Indexprodukte, die einen Korb an Rohstoffen als Index abbilden und handelbar machen.

Dadurch können Banken, Fonds und Versicherungen in diese Anlageklasse investieren. Die beiden größten und bekanntesten Indizes stammen aus der Feder von Dow Jones/UBS sowie Goldman Sachs. Laut der aktuellen Zahlen der Anbieter wurden mittlerweile über 160 Milliarden US-Dollar in diese beiden Produkte investiert. Allein in 2010 flossen bisher gut 50 Milliarden US-Dollar in diese Produkte.
Die Nachfrage ist enorm, da aufgrund von Inflationsbefüchtungen immer mehr Großinvestoren in den Rohstoffsektor investieren wollen und teilweise auch müssen. Die Abbildung der Rohstoffkörbe erfolgt über Futures. Diese werden an den Terminbörsen in den USA gekauft und haben anschließend einen festen Verfallstermin. Daher müssen die Futures immer wieder in regelmäßigen Abständen in den nächsten Verfallszeitraum „gerollt“ werden.
Sehr interessant wird der nächste Kontraktwechsel im Januar sein. Vom 10. bis 14. Januar werden die Indizes angepasst und zusätzlich muss der Anteil der Rohstoffe neu gewichtet werden. Da sich die Preise vieler Industriemetalle geändert haben, muss der prozentuale Anteil neu bestimmt werden.
Dies kann zu einer Verzerrung der Preise während dieser Phase führen. Untenstehend sehen Sie ein Diagramm, welches zeigt, dass Rohstoffe wie Zink, Gold und Aluminium massiv gekauft werden müssen. Nur bei Silber und Nickel gibt es nennenswerte Verkäufe, was zu Preisrückgängen führen dürfte. Wenn Sie während dieser Zeit Rohstoffe kaufen, dann beachten Sie diesen Termin.
News vom 01.12.2010

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis