Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Rohstoffpreise: Krisen & Konflikte im Jahr 2012

0 Beurteilungen

Erstellt:

An uns wurden einige Leserfragen per E-Mail herangetragen, u.A. wie der Trend generell für Rohstoffpreise im kommenden Jahr weitergehen wird. Werden wir tendenziell eher steigende oder fallende Kurse an den Märkten sehen?

Aktuell geht der Trend nach unten. Auch wenn zwischenzeitliche Erholungen normal sind und in Börsenzyklen auch vorkommen müssen, so zeigt der Gesamtverlauf seit einigen Monaten nach unten.

Unsicherheit auf den Rohstoffmärkten wird bleiben!

Gerade Unsicherheit ist für Börsenhändler Gift. Nichts hasst man an der Börse mehr, als nichts über die Zukunft zu wissen. Die Politiker konnten die Eurokrise bisher nicht in den Griff bekommen und das Vertrauen in die Währungshüter ist auch angeschlagen.

Nicht einmal eine Zinssenkung der Europäischen Notenbank konnte für einen Aufschwung an den Märkten sorgen. In den USA sieht es leider auch nicht viel besser aus.

Mehrere Bundesstaaten kämpfen mit der Pleite und mehr als ein Dutzend Gemeinden sind bereits insolvent. Auch wenn dies derzeit noch nicht in den Medien diskutiert wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Wunde aufbricht und eine erneute Krise ins Haus steht!

Finanzkrise ist noch nicht vorbei!

Die letzte Krise aus dem Jahr 2008 scheint schon fast vergessen zu sein. Allerdings brodelt es unter der Oberfläche und der nächste Schlag dürfte viel gewaltiger werden, da nach neuesten Studien viele Banken immer noch große Probleme mit ihrem Kernkapital haben.

Gerade Rohstoffe sind von einer derartigen Entwicklung dahin gehend betroffen, dass diese sehr massiv abverkauft werden und Preiseinbrüche von 50 bis 70 % nicht unnormal sind. Wahrscheinlich wird es aber wieder fünf Jahre dauern, bis die nächste Bombe platzt.

China schwächelt!

Die chinesische Volkswirtschaft beginnt schwächer zu werden, da der Geldhahn zugedreht wurde. Somit wird neben der Eurokrise sowie den USA auch China in 2012 im Fokus stehen und die Rohstoffe beeinflussen.

Da China die Rohstoffe seit 2000 massiv angetrieben hat, wird eine Abschwächung zu Abgaben führen!

China lagert mehr Eisenerz als früher – ein Anzeichen für Schwäche
China lagert mehr Eisenerz als früher – ein Anzeichen für Schwäche! Quelle: Citigroup

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis