Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Starke Verluste bei Rohstoffen zum Jahresende

0 Beurteilungen

Von kjx,

Erinnern Sie sich noch an die Ausgabe vor vier Wochen, als wir mehrmals darauf hingewiesen hatten, dass bei den Rohstoffen einiges im Argen liegt und die damaligen Gewinne nur kurze Gegenreaktionen auf die vorherigen Verluste waren?In der letzten Woche war es wieder so weit und die Rohstoffe zeigten, welche unglaublichen Schwankungen binnen einer Woche möglich sind. Laut unserer Untersuchungen zeigte sich in der vorhergehenden Woche einer der größten Wochenverluste im Rohstoffsektor seit 2010.

Gewinnmitnahmen werden anhalten!

Laut uns vorliegender Berichte sind die Verluste auf Gewinnmitnahmen von Langfristinvestoren zurückzuführen. Das Jahr 2011 war für die Hedgefonds-Branche schlecht und stellte das zweitschlechteste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen vor 15 Jahren dar.
Vor allem Fonds, die schon seit Langem auf Rohstoffe gesetzt hatten, nehmen nun ihre Gewinne mit. Grund für diese Vorgehensweise sind zum einen die mittlerweile unberechenbaren Schwankungen dieser Anlagaklasse und zum anderen steht das Jahresende bevor.
Die Händler der Fonds bekommen nach Jahresende ihre Bonuszahlungen und versuchen daher momentan ihre Gewinne zu sichern. Gerade bei den Langfristinvestoren gibt es noch Profite, die gesichert werden können, um dadurch negative Handelsergebnisse aus anderen Bereichen ausgleichen können.

Gute Chancen für Einkäufer!

Aufgrund der bevorstehenden Urlaubszeit und einer gleichzeitig anhaltenden Liquidation von Rohstoffpositionen bei den Fonds können sich Einkäufer für Unternehmen auf gute Zeiten freuen. Quer durch die Bank gaben die Industriemetalle nach und sogar Metalle wie Zink und Blei, die zuvor eine nicht erklärbare Stärke zeigten, brachen deutlich ein.
Man könnte dies als ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk sehen und daher lohnt es sich nun, schrittweise bei den benötigten Metallen zuzugreifen. Kaufen Sie jedoch nicht alles, was benötigt wird, auf einmal, da die Notierungen noch deutlicher fallen werden. Wir gehen davon aus, dass der Abwärtstrend auch in 2012 anhalten wird, auch wenn dieser kurzzeitig immer wieder durch Aufwärtsbewegungen und Schwankungen unterbrochen sein wird.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis