Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Praxistipps Lieferantenauswahl: Nur die Besten sind gut genug

0 Beurteilungen

Von coupling,

Frei nach Wilhelm Busch könnte man sagen: „Lieferanten finden ist nicht schwer – die Auswahl dagegen sehr“.

Von C-Artikeln abgesehen, entscheidet diese Wahl immerhin, ob der Einkauf das ihm anvertraute Kapital klug angelegt oder in den berüchtigten Sand gesetzt hat.

Stichwort: unfähige oder schlampige Lieferanten, die mit ihren Ausfällen und Qualitätsproblemen viel Ärger und noch mehr Geld kosten.

Doch bevor Sie sich auf die Lieferantensuche machen, empfiehlt Ihnen Jens Holtmann, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes EinkaufsManager , folgende Überlegungen anzustellen:

  1. Für die entsprechenden Einkaufsartikel sollten Sie den Beschaffungsmarkt über einen gewissen Zeitraum beobachten. Wie haben sich etwa die Angebotslage und/oder das Preisniveau innerhalb der letzten Monate verändert?
  2. Wie viele Anbieter gibt es für Ihre Artikel und wo befinden sie sich? Auslandsbeschaffungen benötigen in der Regel einen höheren Zeit- und Arbeitsaufwand.
  3. Wie schätzen Sie die Verfügbarkeit wichtiger Rohstoffe und Vormaterialien ein? Ihre Prognose sollte mindestens einen Zeitraum von 3 Jahren berücksichtigen.

Darauf sollten Sie achten - die Datentechnik macht’s möglich


Heutzutage genügen ein paar Klicks auf dem Computer, und schon wimmelt es auf dem Bildschirm nur so vor neuen Zulieferern – ob regional, national oder weltweit.

Doch mit dem Ausdrucken der Firmenlisten ist es nicht getan.

Im Grunde geht die Arbeit jetzt erst richtig los, um Chancen und Risiken von Neulieferanten real und reell einzuschätzen. Die nachfolgende Tabelle hilft Ihnen bei dieser mitunter langwierigen Arbeit.

Stellen Sie sich folgende 12 Grundsatzfragen bei der Lieferantensuche:

  1. Entspricht der Neulieferant dauerhaft Ihren Qualitätsanforderungen?
  2. Ist auf seine Lieferzeiten und Liefermengen Verlass?
  3. Entsprechen Preise und Konditionen dem gängigen Marktniveau?
  4. Sind die Produktionskapazitäten und Reserven groß genug?
  5. Ist der Lieferant technologisch auf dem neuesten Stand?
  6. Kann er schnell und unkompliziert auf Veränderungen reagieren?
  7. Bietet er Zusatz- oder Nebenleistungen an?
  8. Zeigt er wirtschaftliche oder finanzielle Stärke?
  9. Ist seine Marktposition gefestigt?
  10. Hat er viele oder/und starke Mitbewerber?
  11. Sind Innovationsneigung und Innovationspotenzial ausgeprägt?
  12. Schätzen Sie seine Kommunikationsfähigkeiten als gut ein?

Vorschau: In der kommenden Woche erfahren Sie, wie Sie nun konkret weitermachen, um die besten Lieferanten für Ihr Unternehmen zu finden.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis