Wie Sie Krankheiten Ihrer Mitarbeiter vermeiden und doppelt profitieren

Krankheiten sind eine Belastung für Ihre Mitarbeiter  – und auch in Ihrem Unternehmen verursachen sie Kosten und Aufwand. Viele Gründe, präventive Gesundheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Krankheiten – ein Kostentreiber in den Unternehmen

Erkranken Mitarbeiter, so verursacht dies in Ihrem Unternehmen Kosten durch die Fehlzeiten. Schließlich müssen Vertretungen organisiert werden, deren Arbeitskraft entweder an anderer Stelle im Unternehmen fehlt oder die zusätzlich belastet und vergütet werden muss.

Durch die „Übergabe in Abwesenheit“ eines Projektes an die Kolleginnen und Kollegen gehen grundsätzlich Informationen verloren und nicht selten kommt es zu Verzögerungen im Ablauf. Auch Kundenbeziehungen leiden darunter wenn der Ansprechpartner in den Unternehmen – und damit auch sein Wissen – für längere Zeit fehlt. Leider hat ein längerer krankheitsbedingter Ausfall eines Mitarbeiters nicht selten auch einen negativen Einfluss auf das Betriebsklima. Denn nicht alle Kollegen sind gern bereit, den Job eines erkrankten Mitarbeiters klaglos für einen längeren Zeitraum mit zu erledigen.

Die unterschätzte Gefahr: Mitarbeiter, die trotz Krankheit arbeiten

Vergessen Sie aber nicht: So nachteilig die Kosten durch die Fehlzeiten von Mitarbeitern sind, noch höher sind – laut aktuellen Untersuchungen – die Kosten in den Unternehmen, die durch kranke Mitarbeiter entstehen, die zur Arbeit erscheinen.

Den lediglich eingeschränkt arbeitsfähigen Mitarbeitern unterlaufen deutlich mehr Fehler als ihren gesunden Kollegen. Dies führt zum einen zu einer verminderten Produktqualität, zum anderen auch zu einer Zunahme von Arbeitsunfällen. Beide Positionen haben weitreichende Negativfolgen für Ihr Unternehmen und kommen diesem teuer zu stehen. Und last but not least: Kranke Arbeitnehmer im Unternehmen können Kolleginnen und Kollegen anstecken, ihre Erkrankung verschleppen und erhöhen ihr Risiko, einen Burn-out zu erleiden.

Durch die Vielzahl negativer Auswirkungen summieren sich die krankheitsbedingten Kosten pro Mitarbeiter auf – Berechnungen zufolge – 3.600 € pro Jahr. Ein weiterer guter Grund, die betriebliche Gesundheitsfürsorge stärker in den Fokus zu rücken.

Krankheiten vermeiden durch unternehmerische Gesundheitsfürsorge

Die Maßnahmen, die Unternehmen zur Gesundheitsförderung von Mitarbeitern ergreifen können, sind vielfältig. Wie z.B.:

  • Grundsätzliche Gestaltung von Arbeitsplätzen, z.B. durch rückenfreundliche Arbeitsplätze, Verbesserung des Wohlfühlfaktors während der Arbeitszeit (Lichtverhältnisse, Lärmbelastung, Arbeitsgeräte etc.)
  • Gestaltung des Umfelds (Ruhe- und Pausenräume, Bereitstellung von Mineralwasser und oder Obst)
  • Vorleben eines gesunden Lebensstils (Teilnahme an Firmenläufen, gesundheitsbewusstes Catering bei Firmenveranstaltungen)
  • Kooperationen mit Fitnessstudios, in denen Ihre Mitarbeiter vergünstigt trainieren können
  • Unterstützung bei der Rauchentwöhnung...

Die Möglichkeiten, die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu fördern, sind so vielfältig und individuell wie Ihre Unternehmen selbst, seien Sie kreativ! Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Überlegungen sind die aktuellen Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen. Ist der Anteil der Raucher nur gering, so macht die Unterstützung von Rauchentwöhnungskursen beispielsweise nur wenig Sinn.

Gratis-Download

Nachdem das Coronavirus immer weiter um sich greift, stellt sich die Frage nach den arbeitsrechtlichen Konsequenzen: Wie sieht es mit der...

Jetzt downloaden
Krankheit

| Wolfram von Gagern - Wo gehobelt wird, fallen Späne. Das gilt in vielen Betrieben im wahrsten Sinne des Wortes. Doch leider bleibt es nicht immer dabei – vielmehr führt... Artikel lesen

| Günter Stein - Fehltage sind für Ihr Team ein Kostenfaktor und für Kollegen, die zusätzliche Aufgaben übernehmen müssen, ein Ärgernis. Vor allem Mitarbeiter, die... Artikel lesen

| Arno Schrader - Für Sie als Arbeitgeber zählt jede Minute, wenn ein Mitarbeiter sich krankmeldet. Vielen Arbeitnehmern ist es vielleicht nicht bewusst, aber die... Artikel lesen

- Im Moment vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Meldungen über das Coronavirus bekannt werden. Die Krankheit weitet sich immer weiter aus. Kein... Artikel lesen

| Günter Stein - Ist einer Ihrer Mitarbeiter innerhalb eines Jahres insgesamt mehr als 6 Wochen arbeitsunfähig krank, sind Sie als Arbeitgeber gemäß § 84 Abs. 2 SGB IX... Artikel lesen

Produktempfehlungen

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber rund um Corona

Jobs