Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung hat viele Facetten

Zur Arbeitnehmervertretung zählen die verschiedenen Organe der betrieblichen und unternehmerischen Mitbestimmung, d.h. Betriebsrat, Personalrat aber auch Gewerkschaften. Alle haben die vorrangige Aufgabe, die Interessen der Arbeitnehmer zu vertreten. Und auch in den Personalabteilungen sind die Mitarbeiter des Unternehmens Dreh- und Angelpunkt aller Überlegungen und Aufgaben.

War es früher noch gang und gäbe, dass die Unternehmensleitung Ansprechpartner für Gewerkschaften und Betriebsräte war, so hat sich hier ein Wandel vollzogen. Durch die verstärkte Dezentralisierung und die stark arbeitsteilige Unternehmensführung wird es immer mehr zur Aufgabe der Personalabteilungen z.B. mit dem Betriebsrat auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Aufgabenbereiche der Personalabteilung, die im weitesten Sinne eine Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung bedingen, sind z.B.

  • Personelle Einzelmaßnahmen (Ein- und Umgruppierungen, Einstellungen und Versetzungen von Mitarbeitern): Hier kann der Betriebsrat seine Zustimmung verweigern und der vorgesehenen Maßnahme widersprechen. Der Arbeitgeber, bzw. seine Vertreter können diese fehlende Zustimmung nur beim Arbeitsgericht ersetzen lassen.
  • Und insbesondere wenn es um die Kündigung von Mitarbeitern geht, ist der Betriebsrat zu beteiligen. Er ist vor jeder Kündigung zwingend zu hören. Dies gilt für jede ordentliche, außerordentliche und Änderungskündigung.

Doch nicht nur in diesen Fällen gibt es viel Berührungspunkte von Personalabteilung und Arbeitnehmervertretung, in denen die beiden zusammenarbeiten müssen und sollen.

Viel Zündstoff bei der Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung

Das Betriebsverfassungsgesetz räumt dem Betriebsrat ein Vorschlagsrecht ein. Gerade in Bezug auf dieses gibt es große Berührungspunkte der Arbeit in den Personalabteilungen und der Arbeit der Arbeitnehmervertretung.

Durch dieses sogenannte Vorschlagsrecht wird dem Betriebsrat das Recht eingeräumt, dem Arbeitgeber bzw. dessen Vertretern Vorschläge für personelle Maßnahmen zu unterbreiten. So über die

  • Einführung einer Personalplanung und ihrer Durchführung (§92 Abs. 2 BetrVG),
  • Durchsetzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes, also der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern, insbesondere bei Einstellung, Beschäftigung, Aus-, Fort- und Weiterbildung und ihrer Laufbahn,
  • Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit (§92 Abs. 3 BetrVG).

Kooperation statt Konfrontation

Auch wenn sich Diskussionen und Konflikte nicht immer vermeiden lassen werden, versuchen Sie auf eine kooperative Zusammenarbeit hinzuarbeiten. Immer wenn es um die persönlichen Belange von Mitarbeitern und deren Position im Unternehmen geht, kommen Emotionen ins Spiel. Versuchen Sie mit Sachlichkeit und Empathie zu einer gemeinsamen Lösung zu gelangen.

Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen...

Jetzt downloaden
Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung

- Bei vereinbarten Taschenkontrollen darf nur der Inhalt von Taschen eingesehen werden und eine oberflächliche Abtastung der Oberbekleidung stattfinden.... Artikel lesen

| Arno Schrader - Die Frage: Wir verdächtigen ein Mitglied des Betriebsrats einen Arbeitszeitbetrug begangen zu haben. Können wir eine Kündigung aussprechen? Und in... Artikel lesen

| Arno Schrader - Die Frage: Wir haben einmal davon gehört, dass es auch für einen Arbeitgeber möglich sein soll, ein Betriebsratsmitglied aus dem Betriebsratsgremium... Artikel lesen

| Günter Stein - Nehmen Sie die kommende Betriebsratswahl nicht einfach nur hin. Sie sollten sich Ihre eigene Strategie zurechtlegen, schließlich bekommt jeder... Artikel lesen

| Günter Stein - Sie müssen bei einer Kündigung innerhalb der Probezeit immer die Zustimmung des Betriebsrats dazu einholen, sofern Ihr Betrieb über mehr als 20... Artikel lesen

Produktempfehlungen

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber rund um Corona

Konstante Teamführung trotz neuer Zeiten

Aktuelle Urteile – rechtliche Absicherung – wirtschaftlicher Erfolg

Werden Sie jetzt HR-Experte und kurbeln Sie Ihre Karriere an!

Katharina Münks gesammelte Büro-Kolumnen aus der working@office

Jobs