Gratis-Download

Aktuell bestimmt die Coronakrise die wirtschaftliche Lage in Deutschland, Europa und der Welt maßgeblich. Sie stellt Wirtschaft und Gesellschaft vor...

Jetzt downloaden

Korrektes Verhalten im Krankheitsfall

 
Krankheit

Von Günter Stein,

Immer noch sind sich einige Arbeitnehmer ihrer Pflichten im Krankheitsfall nicht eindeutig bewusst. Wann sie Ihnen die Arbeitsunfähigkeit anzeigen müssen, wie lange ein Fernbleiben vom Arbeitsplatz ohne ärztliches Attest erlaubt ist und mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

Meldepflicht: Nach § 5 Abs. 1 des Entgeltfortzahlungsgesetzes ist Ihr Mitarbeiter verpflichtet, Ihnen bereits am ersten Tag der Erkrankung mitzuteilen, dass er arbeitsunfähig ist und wie lange dies dauern wird. Die Krankmeldung kann auch durch Dritte erfolgen. Dauert die Krankheit weniger als 3 Tage, reicht eine mündliche Mitteilung an Sie.

Ärztliches Attest: Ist Ihr Mitarbeiter länger als 3 Kalendertage krank, muss er seine Arbeitsunfähigkeit nachweisen und zwar durch eine entsprechendeBescheinigung seines Arztes. Diese Bescheinigung muss Ihnen am 4. Tag der Krankheit zugehen. Die ärztliche Bescheinigung muss die voraussichtliche Dauer der Erkrankung beinhalten. Dauert die Krankheit länger als im Attest genannt, muss Ihr Mitarbeiter eine neue Bescheinigung vorlegen.

Tipp: Auch bei einer Erkrankung von weniger als 3 Tagen können Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung verlangen. Dies können Sie im Arbeitsvertrag schriftlich verankern.

Beachten Sie: Der Betriebsrat hat ein Mitbestimmungsrecht bei betrieblichen Regelungen über die Anzeigepflichten der Mitarbeiter und Verkürzungen des Vorlagezeitraums für ärztliche Atteste.

Meldepflicht auch im Urlaub: Ihr Mitarbeiter muss Sie auch unterrichten, wenn er im Urlaub erkrankt. Bei Krankheit im Ausland muss er Ihnen eine Kontaktadresse mitteilen.

Tipp: Verstößt Ihr Mitarbeiter gegen diese Pflichten, können Sie ihn abmahnen und ihm im Wiederholungsfall kündigen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mit Personalwissen durch das Jahr!

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Jobs