Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung hat viele Facetten

Zur Arbeitnehmervertretung zählen die verschiedenen Organe der betrieblichen und unternehmerischen Mitbestimmung, d.h. Betriebsrat, Personalrat aber auch Gewerkschaften. Alle haben die vorrangige Aufgabe, die Interessen der Arbeitnehmer zu vertreten. Und auch in den Personalabteilungen sind die Mitarbeiter des Unternehmens Dreh- und Angelpunkt aller Überlegungen und Aufgaben.

War es früher noch gang und gäbe, dass die Unternehmensleitung Ansprechpartner für Gewerkschaften und Betriebsräte war, so hat sich hier ein Wandel vollzogen. Durch die verstärkte Dezentralisierung und die stark arbeitsteilige Unternehmensführung wird es immer mehr zur Aufgabe der Personalabteilungen z.B. mit dem Betriebsrat auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Aufgabenbereiche der Personalabteilung, die im weitesten Sinne eine Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung bedingen, sind z.B.

  • Personelle Einzelmaßnahmen (Ein- und Umgruppierungen, Einstellungen und Versetzungen von Mitarbeitern): Hier kann der Betriebsrat seine Zustimmung verweigern und der vorgesehenen Maßnahme widersprechen. Der Arbeitgeber, bzw. seine Vertreter können diese fehlende Zustimmung nur beim Arbeitsgericht ersetzen lassen.
  • Und insbesondere wenn es um die Kündigung von Mitarbeitern geht, ist der Betriebsrat zu beteiligen. Er ist vor jeder Kündigung zwingend zu hören. Dies gilt für jede ordentliche, außerordentliche und Änderungskündigung.

Doch nicht nur in diesen Fällen gibt es viel Berührungspunkte von Personalabteilung und Arbeitnehmervertretung, in denen die beiden zusammenarbeiten müssen und sollen.

Viel Zündstoff bei der Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung

Das Betriebsverfassungsgesetz räumt dem Betriebsrat ein Vorschlagsrecht ein. Gerade in Bezug auf dieses gibt es große Berührungspunkte der Arbeit in den Personalabteilungen und der Arbeit der Arbeitnehmervertretung.

Durch dieses sogenannte Vorschlagsrecht wird dem Betriebsrat das Recht eingeräumt, dem Arbeitgeber bzw. dessen Vertretern Vorschläge für personelle Maßnahmen zu unterbreiten. So über die

  • Einführung einer Personalplanung und ihrer Durchführung (§92 Abs. 2 BetrVG),
  • Durchsetzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes, also der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern, insbesondere bei Einstellung, Beschäftigung, Aus-, Fort- und Weiterbildung und ihrer Laufbahn,
  • Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit (§92 Abs. 3 BetrVG).

Kooperation statt Konfrontation

Auch wenn sich Diskussionen und Konflikte nicht immer vermeiden lassen werden, versuchen Sie auf eine kooperative Zusammenarbeit hinzuarbeiten. Immer wenn es um die persönlichen Belange von Mitarbeitern und deren Position im Unternehmen geht, kommen Emotionen ins Spiel. Versuchen Sie mit Sachlichkeit und Empathie zu einer gemeinsamen Lösung zu gelangen.

Gratis-Download

Wie Sie die 11 häufigsten Irrtümer und Arbeitgeberfallen sicher umgehen. Denn die Fehler liegen im Detail. Und das kann teuer für Ihr Unternehmen…

Jetzt downloaden
Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung

| Günter Stein - Die Frage: Einem unserer Kunden ist auf unserem Betriebsparkplatz ein anderes Fahrzeug in die Seite gefahren. Es ist ein Sachschaden von über 2.500… Artikel lesen

| Günter Stein - Wollen Sie als Arbeitgeber allgemeine Urlaubsgrundsätze aufstellen, darf Ihr Betriebsrat mitbestimmen. Allgemeine Urlaubsgrundsätze sind… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Wir haben seit Jahren Personalfragebogen bei uns im Personalbüro. Diese haben wir jetzt im Zuge des AGG vor einigen Monaten aktualisiert… Artikel lesen

| Günter Stein - Nimmt eine Jugend- und Auszubildendenvertretung die Dienste eines Rechtsanwalts in Anspruch oder verursacht sie andere Kosten, dann brauchen Sie als… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Muss ich meinem Betriebsrat einen Internetzugang gewähren, obwohl ich selber das Internet nicht nutze? Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Refugien für Raucher werden immer kleiner. In den vielen Betrieben gelten bereits Rauchverbote, die den blauen Dunst vom Arbeitsplatz verbannen.… Artikel lesen

| Günter Stein - Nichts machen Betriebsräte lieber, als sich weiterbilden zu lassen. Wenn möglich gleich mehrere Tage und an einem schönen Ort. Hierzu zählt auch die… Artikel lesen

| Günter Stein - Da auf vielen Firmenparkplätzen immer wieder „wild geparkt“ wird, soll häufig an jedem Parkplatz ein Nummernschild des Nutzungsberechtigten montiert… Artikel lesen

| Günter Stein - Streitpunkt Nr. 1 zwischen Arbeitgebern und Betriebsräten ist oft die Beauftragung teurer Sachverständiger. Denn der Betriebsrat erwartet natürlich,… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Wir haben einer Mitarbeiterin in der Probezeit gekündigt. Das war vor 3 Wochen. Jetzt erklärt sie uns, dass sie in der 5. Woche schwanger… Artikel lesen

| Günter Stein - Kündigungen bei Auszubildenden sind ein Thema für sich. Es lauern Fallstricke zuhauf – gerade dann, wenn die Probezeit bereits vorbei ist. Ganz… Artikel lesen

| Günter Stein - Machen wir uns nichts vor: Wenn Ihr Betriebsrat nicht will, will er nicht. In manchen Situationen schaltet Ihr Betriebsrat auf stur und blockiert aus… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: In Bezug auf Widerspruch zur Einstellung eines Mitarbeiters habe ich folgende Frage: Ein Bademeister für das Schwimmbad ist befristet für… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Eine Arbeitnehmerin ist schwanger und verlangt unbezahlten Sonderurlaub. Müssen wir ihr diesen gewähren? Und wenn ja: Wie sieht das mit der… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Uns als Betriebsrat lagen Bewerbungsunterlagen von Bewerbern auf eine intern und extern ausgeschriebene Stelle speziell für eine… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Eine Mitarbeiterin ist schwanger. Nun legt sie auch noch ein ärztliches Beschäftigungsverbot vor. Sie darf an ihrem Arbeitsplatz, der mit… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Erfahrung, Sozialkompetenz, kommunikative Fähigkeiten und Zuverlässigkeit – das sind die positiven Eigenschaften, die ältere Arbeitnehmer auszeichnen.… Artikel lesen

| Günter Stein - Vielen Managern sind die Mitbestimmungsrechte der Betriebsräte ein Dorn im Auge. Dass ein Betriebsrat nicht unbedingt schlecht für ein Unternehmen… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Wir haben einer Mitarbeiterin verhaltensbedingt gekündigt. Nun erhebt sie Kündigungsschutzklage und teilt mit, dass sie einen Antrag auf… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Der neue Betriebsrat will zukünftig bei den Arbeitszeugnissen, die wir ausstellen, mitbestimmen. Darf er das? Artikel lesen

Produktempfehlungen

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Immer aktuell und rechtssicher

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Jobs