Gratis-Download

Kostengünstig Kunden gewinnen und dabei erfolgreich sein, dass funktioniert hervorragend mit Kundenemfehlungen. Leittragend dafür ist der Aufbau eines...

Jetzt downloaden

8 Fragen für die Executive Summary in Ihrem Businessplan

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Die Executive Summary ist das erste Kapitel Ihres Businessplans. Hier stellen Sie Ihre konkreten Ziele dar, die Sie mit Ihrem Vorhaben erreichen möchten.

Die Executive Summary ist das erste Kapitel Ihres Businessplans. Hier stellen Sie Ihre konkreten Ziele dar, die Sie mit Ihrem Vorhaben erreichen möchten.

Länger als zwei Seiten sollte Ihre Executive Summary nicht sein. Schließlich sollen sich andere Personen einen schnellen Überblick über Ihr Vorhaben verschaffen. Und: Sie informieren, ohne gleich alle Details zu offenbaren.

Beantworten Sie in Ihrer Executive Summary folgende Fragen

1. Wer?

Wer gründet das Unternehmen? Wer plant die Maßnahme oder das neue Marktsegment?

Nennen Sie am Anfang sich selbst beziehungsweise die Gesellschafter. Erwähnen Sie Ihre Titel und Qualifikationen nur dann, wenn nötig ist, bereits zu Beginn die Kompetenz der handelnden Personen darzustellen.


2. Was?

Was wird geplant? Stellen Sie kurz dar, worum es sich handelt.

Beachten Sie dabei die Zielgruppe Ihrer Executive Summary. Bieten Sie fachkundigen Lesern genügend Gelegenheit, Ihre Kompetenz schon in dieser Kurzbeschreibung zu erkennen. Sparen Sie trotzdem mit Fachausdrücken.

3. Wo?

An welchem Standort befindet sich Ihr Unternehmen beziehungsweise wo wird es errichtet? Hier genügen keine vagen Ortsangaben, wie "in Berlin" oder "im Raum Schleswig-Holstein". Bezeichnen Sie das Grundstück oder die Straße einschließlich Hausnummer und Stockwerk genau.

Beschreiben Sie die Gebäudesubstanz oder das Erweiterungspotenzial.

Machen Sie sich nicht unnötig das Leben schwer!
Verwenden Sie unsere Checklisten zum Start in die Selbstständigkeit und genießen Sie es, dass auch einmal ein anderer schon die Arbeit für Sie erledigt hat! 
Jetzt bestellen: Checkliste: Was muss beim Start in die Selbstständigkeit beachtet werden?"

Zählen Sie alle wesentlichen Standortfaktoren auf, die Ihre Absicht besonders begünstigen: Verkehrslage, regionale Besonderheiten oder Zielgruppenaspekte.

Gibt es noch keinen konkreten Standort, beschreiben Sie Ihre Wunschvariante.

4. Wie?

Geben Sie in Ihrer Executive Summary an, welche Rechtsform Ihr Unternehmen hat oder annehmen soll.

Sind Sie sich über die zu wählende rechtliche Gestaltung Ihres Unternehmens noch nicht im Klaren, gehen Sie von der wahrscheinlichsten Variante aus. Die Wahl der Rechtsform hat auch finanzielle Konsequenzen. Deshalb können sich aus Ihrer Finanzplanung noch Änderungen ergeben.

5. Für wen?

Ihre Zielgruppe oder Zielgruppen sollten Sie in Ihrer Executive Summary so exakt definieren, wie es geht. Unklare Aussagen behindern Sie später beim Erarbeiten der Marktanalyse, der  Standortanalyse und des Marketingplans.

6. Warum?

Warum halten Sie das geplante Projekt für notwendig? Die Antwort darauf ist wesentlich. Warum erwarten Sie einen Erfolg? Damit überzeugen Sie nicht nur andere, sondern erkennen vielleicht eigene Schwächen.

7. Wie viel?

Wie viel Gesamtkapital benötigen Sie für Ihr Projekt? Denken Sie dabei nicht nur an die Investitionen, sondern auch an die Kosten, die Ihr Projekt verursachen wird und an Ihren Lebensunterhalt (in Abhängigkeit von der gewählten Rechtsform: Entnahme oder Gehalt). Überprüfen Sie den Betrag noch einmal, wenn Sie Ihre Finanzplanung fertiggestellt haben.

8. Wann?

Legen Sie fest, wann Sie Ihr Projekt realisieren wollen. Das kann das Datum der Umgründung oder der Geschäftseröffnung oder der Beginn der Beteiligung sein. Diese Angabe verändert sich erfahrungsgemäß noch, weil Sie erst im weiteren Verlauf Ihrer Planung alle Zeitabläufe gut überblicken werden.

Tipp: Auch wenn die Executive Summary das erste Kapitel Ihres Businessplans ist: Stellen Sie sie erst ganz zum Schluss fertig, wenn Sie Ihr Vorhaben genau durchgearbeitet haben.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg