Gratis-Download

Kostengünstig Kunden gewinnen und dabei erfolgreich sein, dass funktioniert hervorragend mit Kundenemfehlungen. Leittragend dafür ist der Aufbau eines...

Jetzt downloaden

Businessplan: So schreiben Sie die Wettbewerbsanalyse erfolgreich

 
Urheber: Jirapong | Fotolia.de

Erstellt:

Eine Wettbewerbsanalyse beschäftigt sich mit den vorhandenen Konkurrenten und dem Markt. Damit ist diese Analyse immer Bestandteil vom Businessplan, der ja Banken genau wie Geschäftspartner überzeugen soll. Konzentrieren Sie sich in erster Linie darauf, eine gute Wettbewerbsanalyse zu schreiben und profitieren Sie im Anschluss davon. Im Folgenden erfahren Sie, worauf es wirklich ankommt.

Warum ist die Wettbewerbsanalyse für Unternehmen und Neugründer so wichtig?

  • Welches Potenzial bietet ein bestimmter Markt oder eine Nische?
  • Was genau bieten die anderen Unternehmen an und wodurch schaffen sie es, ihre Kunden zu überzeugen?

Solche Fragen gehören zweifellos zu der Wettbewerbsanalyse und sind sehr wichtig für die Unternehmensgründung. Eine solche Analyse erkennt Konkurrenten, schätzt diese ein und führt dazu, dass eine eigene Darstellung erarbeitet wird.

Es macht schließlich wenig Sinn, die zehnte Pizzeria mit dem exakt gleichen Angebot in Köln oder Berlin zu eröffnen. Dafür müssten Sie schon etwas Besonderes wie eine spezielle Pizza, eine außergewöhnliche Einrichtung oder ein besonderes Image bieten. Es gibt also durchaus Optionen, um selbst dann noch positiv aufzufallen und sich eigene Kunden zu sichern. Ihre Geschäftsidee soll ja am Ende überzeugen und in der Praxis funktionieren. Dafür macht es Sinn, im ersten Schritt eine umfassende Wettbewerbsanalyse zu schreiben.

4 Schritte zum Schreiben einer Wettbewerbsanalyse, die überzeugt

Eine solche Analyse zu schreiben, ist keineswegs so schwierig, wie es den Anschein hat. Das Problem besteht eventuell darin, der Konkurrenz nicht genug Bedeutung beizumessen. Eine ungenaue Recherche führt aber ebenfalls dazu, dass die Wettbewerbsanalyse nicht aussagekräftig genug ist.

Bedenken Sie: Am Ende schreiben Sie diese definitiv nicht nur für einen Berater der Bank oder für mögliche Kooperationspartner. Vielmehr wird die Analyse auch für Sie selbst zum hilfreichen Werkzeug. Mit den folgenden Schritten können Sie beispielsweise mit Hilfe von Excel eine gute Wettbewerbsanalyse ausarbeiten. Diese ist dann für Sie selbst hilfreich und kann auch Dritte von Ihren Ideen und vom Konzept als Solches überzeugen.

Schritt 1 der Wettbewerbsanalyse: Die Konkurrenz erkennen und aufschreiben

Der erste Schritt ist, wie so oft, vielleicht einer der schwersten. Denn es geht darum, dass Sie die Konkurrenz überhaupt einmal erkennen.

Es ist dabei sinnvoll, sich nicht nur auf die direkten Mitbewerber zu konzentrieren. In vielen Fällen sind ebenfalls indirekte Konkurrenten vorhanden, die ganz sicher nicht zu unterschätzen sind. Schreiben Sie diese auf und nutzen Sie dabei am besten auch die Namen. Es soll ja nicht nur um ein Fantasiegebilde gehen, sondern um eine reale Analyse des Marktes.

Dafür können Sie Google, die Gelben Seiten oder den Gang zu allen ähnlichen Anbietern in der Stadt nutzen. Schließlich ist es durchaus möglich, dass es in der Umgebung direkte Konkurrenten gibt. Dann nämlich lohnt sich ganz sicher ein Besuch sowie ein guter Blick auf die Speisekarte. Nach der Identifikation der größten Konkurrenten können Sie sich nun dem nächsten Schritt widmen.

Schritt 2 der Wettbewerbsanalyse: Merkmale aufschreiben und gut recherchieren

Fragen Sie sich:

  • Welche Merkmale sind denn besonders wichtig für Sie oder für die Branche?

Um bei dem Beispiel eines Restaurants zu bleiben ist es sinnvoll, die Konkurrenz in verschiedenen Bereichen zu überprüfen. Dazu gehören sicherlich die Preise, die Speisekarte, die möglichen Besonderheiten und die Einrichtung und Gestaltung des Restaurants.

  • Gibt es vielleicht gewonnene Auszeichnungen oder Speisen, die besonders viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen?

An diesem Punkt ist eine gute und sehr gründliche Recherche wirklich wichtig! Tragen Sie die rausgesuchten Merkmale wie Preise, Qualität, Angebote oder Marketingstrategien in eine Excel-Tabelle ein. Diese Informationen schreiben Sie nun sehr gewissenhaft und so ausführlich wie möglich auf.

Tipp: Konzentrieren Sie sich auf nicht mehr als 10 Konkurrenten, sonst ist es bald nicht mehr möglich, den Überblick zu behalten. 

Schritt 3 der Wettbewerbsanalyse: Stärken und Schwächen gezielt erkennen

Nun geht es darum, Stärken und Schwächen zu erkennen und festzuhalten. Fest steht, dass alle Unternehmen Schwächen haben, so fehlerlos es auch auf den ersten Blich erscheinen kann. Daher gilt es, diese Dinge in Ihrer Wettbewerbsanalyse festzuhalten. Schreiben Sie ruhig auch die Stärken auf, damit ein besserer Überblick über die Probleme im Markt vorhanden ist.

Ebenfalls von Bedeutung ist es, diesen Punkten eine Priorität zuzuweisen. Denn nicht jede Stärke ist direkt für Ihre eigene Idee und für Ihr noch zu entwickelndes Konzept von Bedeutung. Gleiches gilt aber auch für die Schwächen.

Wenn zum Beispiel hohe Preise eine Schwäche darstellen und Sie aus bestimmten Gründen nicht viel günstiger anbieten können, bringt Ihnen diese Schwäche nichts. Daher ist es so wichtig, diese Stärken und Schwächen ganz gezielt zu erkennen und aufzunehmen.

Schritt 4 der Wettbewerbsanalyse: Das eigene Konzept entwickeln

Nun wissen Sie an diesem Punkt Ihrer Wettbewerbsanalyse schon, was der Markt für Sie bereithält. Das ermöglicht es Ihnen, anhand der aufgeschriebenen Punkte ein eigenes Konzept zu entwickeln.

Sicherlich kommen bei der Recherche und beim Schreiben der Wettbewerbsanalyse schon zahlreiche Ideen auf. Diese warten dann nur noch auf die Umsetzung. Allerdings ist es stets sinnvoll, diese auch aufzuschreiben. So vergessen Sie keine gute Idee und können bei einer Vorstellung direkt darauf eingehen.

Ein Beispiel ist eine stark fleischlastige Speisekarte in den umliegenden Restaurants. Gerade in der heutigen Entwicklung macht es dann vielleicht Sinn, einige vegane oder vegetarische Optionen anzubieten. Dadurch wächst die Zielgruppe und Sie heben sich von den anderen Optionen ab.

Dieses Beispiel lässt sich auf alle Schwächen der Konkurrenten anwenden. Es ist dann immer sinnvoll, sich im Kern auf diese Punkte zu konzentrieren und ein verändertes Angebot anbieten zu können.

Fazit: Eine erfolgreiche Wettbewerbsanalyse schreiben und damit überzeugen

Nur wer die Konkurrenz genau kennt und weiß, was die Anderen anbieten, kann sich von dem restlichen Angebot abheben.

Es geht am Ende vor allem darum, zu überlegen, warum die Kunden genau zu Ihnen und nicht zur Konkurrenz kommen sollen. Das klappt aber nur, wenn Sie sich durch bestimmte Attribute hervortun und nicht letztlich nicht nur als einer von vielen in der Masse untergehen.

Wenn Sie mit den vorgestellten Schritten eine Wettbewerbsanalyse schreiben, können Sie Bankberater, Kunden und Geschäftspartner erheblich überzeugender gegenübertreten. Ein guter Businessplan legt hierbei schon frühzeitig den Grundstein für alles Weitere.

Eine fehlende Analyse des Wettbewerbs sorgt jedoch dafür, dass Chancen nicht genutzt werden. Für mehr Erfolg im Markt ist es daher wichtig, im ersten Schritt die Konkurrenz genau zu überprüfen.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung für Ihren PC

Für Ihren sicheren und pannenfreien Windows-Computer

Mit diesem Stick beginnt Ihre Erfolgs-Story

Jobs