Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Management Training: Die Inhalte, Ziele und Schwerpunkte

 
Urheber: kasto | Fotolia.de

Erstellt:

Wer in einem Unternehmen als Manager und damit Führungskraft tätig ist, der benötigt eine ganze Reihe von Fähigkeiten, die es ihm erlauben, das Unternehmen und auch die Mitarbeiter zu führen. Erfolgreiches Management kann man trainieren. Wie ein Management Training aussieht und was Sie dabei lernen, das lesen Sie hier.

Schwerpunkte bei einem Management Training

Im Management tätig zu sein, bedeutet die Übernahme großer Verantwortung, nicht nur dem Unternehmen gegenüber, sondern vor allem gegenüber den Mitarbeitern. Sie sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens, deshalb heißt Management vor allem Führungsarbeit.

Ein Training für Manager umfasst verschiedene Bereiche, in denen der Coach Sie als Teilnehmer schult. Als Schwerpunkte eines solchen Trainings werden meist folgende Themen behandelt:

  • Führung mit Ziel
  • Management im Wandel
  • Konfliktmanagement
  • Projektmanagement
  • Management und Ethik
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Entscheidungsstärke
  • Motivationsfähigkeit
  • Zeit-, Stress- und Energiemanagement
  • Persönlichkeitsmerkmale (Führungs- und Kommunikationstyp)

Quantitative Ziele im Management

Als vorrangiges Ziel beim Management Training nennen Experten immer wieder die Fähigkeit, ein Unternehmen möglichst zielorientiert zu führen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn der Führungsstil professionell und effizient ist.

Als Nebenziel wird außerdem eine positive Veränderung im privaten Umfeld angestrebt, denn wer gute Management-Arbeit verrichtet, ist im Privatleben deutlich entspannter und gelassener. Als Nutzen benennen die Coaches zumeist eine optimierte Leistung sowie ein stärkeres Engagement bei gleichzeitig sinkendem Stress der Beteiligten.

Um ein erfolgreiches Training durchzuführen, bedarf es zunächst eines Blickes auf die Unternehmensziele. Diese sollten immer im Fokus des Managements stehen. Zu diesen Zielen gehören hauptsächlich:

  • Wachstumsziele
  • Renditeziele
  • Umsatzziele
  • Deckungsbeitragsziele
  • Produktivitätsziele
  • Wareneinsatzziele
  • Kostenziele (Budgetziel)
  • Investitionsziele

Ein gutes Training orientiert sich also immer zuerst an den Zielen des Unternehmens, für das der Teilnehmer tätig ist. Daraus ergeben sich wichtige Erkenntnisse, die Management-Experten gerne in Sätzen zusammenfassen, die etwa wie folgt lauten könnten:

  1.  Jede Zielplanung ist besser, als gar keine Planung. 
  2. Wer Ziele definiert und den Weg dorthin kontrolliert, ist erfolgreich.
  3. Das Planen von Zielen ist gleichbedeutend mit dem Planen von Chancen, was wiederum Zukunft gestaltet. 
  4. Nicht allein quantitative müssen geplant werden, sondern immer auch die qualitativen. 
  5. Wer plant, nimmt die Zukunft gedanklich vorweg.

Qualitative Ziele im Management

Neben den nackten Zahlen, die unbestreitbar existenziell für ein Unternehmen sind, muss ein Manager aber auch die sogenannten qualitativen Ziele im Auge behalten können. Deshalb geht es bei solch einem Training immer auch um Themen wie:

  • Verhaltensweisen
  • Motivation
  • Qualitätsstandards
  • Ablaufoptimierung
  • Kundenorientierung

Ein gutes Management ist in der Lage, auch diese Aspekte in seine Planungen mit einzubeziehen so dafür zu sorgen, dass Mitarbeiter wie Kunden im Fokus des Interesses bleiben. Im Grunde muss also ein Manager dazu befähigt sein, einen Überblick über alle Vorgänge im Unternehmen zu behalten und zügig, kompetent und damit adäquat zu regieren, wenn er eine Schwachstelle und damit Gefahrenquelle für den Erfolg des Unternehmens erkennt.

Themen und Inhalte des Trainings

Ein solches Training im Bereich Management ist nicht einheitlich gestaltet. Je nach Coach unterschieden sich solche Trainings und setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Trotzdem gibt es zentrale Themen, die fast immer zu finden sind.

Themenfeld 1: Führungsgrundlagen, Führungsperson und Führungsrolle

In einem ersten Schritt konzentriert sich das Management Training voll und ganz auf die Person des Managers und seinem Alltag bei der Führung des Unternehmens. Es geht um grundsätzliche Fragestellungen zum Thema „Führen“. Es werden mögliche Methoden angesprochen und Sie können sie im Rahmen eines Erfahrungsaustausches diskutieren.

Im Fokus steht vor allem Ihre eigene Führungsrolle sowie Ihr Führungsstil. Beide werden bezüglich der vom Unternehmen gestellten Anforderungen sowie der erwarteten Managementaufgabe miteinander verglichen und dann mit Blick auf Ihre Individualität und Ihre Führungspersönlichkeit besprochen.

Zusammenfassend geht es in diesem ersten Abschnitt des Trainings also um:

  • Grundsätze einer erfolgreichen Tätigkeit im Management
  • Erfassen der Management-Aufgaben
  • Erkennen der eigenen Führungsrolle und des eigenen Führungsstils
  • Wissen um die Position des Managers im Unternehmen
  • Erspüren des Spannungsfeldes, in dem der Manager lebt
  • Erkenntnisse zur Bedeutung von Selbstmanagement als Führungskraft

In diesem Teil des Trainings werfen Sie also einen intensiven Blick auf sich selbst sowie auf Ihre Position innerhalb des Unternehmens.

Themenfeld 2: Führungswerkzeug Kommunikation, situative Führung, Delegieren, Führung von Mitarbeitergesprächen

Ein wichtiges Handwerkszeuge im Bereich Management bildet die Kommunikation. In einem Unternehmen sind sämtliche Abläufe von gelingender, effizienter Kommunikation abhängig. Das gilt für Konfliktsituationen ebenso, wie beim Führen von Mitarbeitergesprächen, der Umsetzung von Veränderungsprozessen oder der Delegation von Aufgaben. Immer ist das Management in irgendeiner Form an der Kommunikation beteiligt und benötigt für die effiziente und zielorientierte Nutzung dieses Instrumentes im Management-Alltag entsprechende Kompetenzen.

Ein erfolgsversprechendes Management Training beinhaltet deshalb stets dieses wichtige Themenfeld, meist in Form folgender Bestandteile:

  • Management-Alltag und Kommunikation
  • Führen von Kritik-, Jahresplanungs- oder Feedbackgesprächen (praktische Übung und Reflexion)
  • Delegation (ergebnis- und zielorientiert)
  • Finden des eigenen Kommunikationsstils
  • Thema „situatives Führen“
  • Veränderungsprozesse führen und gestalten

Dieser Abschnitt des Management-Trainings ist von zentraler Bedeutung, denn in Unternehmen scheitern viele Vorhaben vor allem an missglückter Kommunikation, meist zwischen den Ebenen Mitarbeiter und Management. 

Themenfeld 3: Teamarbeit und Teamentwicklung effektiv gestalten

Als Führungskraft im Management ist man zudem immer wieder mit Teams konfrontiert, die einem unterstellt sind und die erwarten, dass man sie führt. Aus diesem Grund befasst sich ein Training sehr oft mit dem Thema der Gestaltung von Teamarbeit beziehungsweise mit der Entwicklung von Teams.

In diesem Bereich werden auch Teamveränderungen durch Personalwechsel sowie die Suche nach neuen Mitarbeiter besprochen. Zudem werden Veränderungsprozesse und ihre dynamische Umsetzung thematisiert, sodass sich folgende Schwerpunkte ergeben:

  • Management-Rolle im Rahmen von Teamentwicklung
  • Steuerung von Teamprozessen
  • Management-Aufgaben bei der Mitarbeiterauswahl
  • Ausgestaltung von Teamkultur
  • Rolle des Managers bei Konflikten
  • Leitungsinstrument Moderation bei Teamsitzungen

Management im Wandel der Zeit

Frühere Formen von Management, etwa die Führung eines Unternehmens durch einen einzigen „Patriarchen“, sind heute nicht mehr dazu geeignet, erfolgreich zu sein. Zu groß sind viele Unternehmen, zu komplex die betrieblichen Abläufe.

Aus diesem Grund haben sich außerdem verschiedene Management-Formen entwickelt die in einem Management Training sehr oft zum Thema gemacht werden. Solche Formen sind etwa:

  • Management-by-Objectives (MbO)
  • Management-by-Delegation (MbD)
  • Management-by-Results (MbR)

Diese Formen, die sich immer auf eine bestimmte Art der Führung konzentrieren, tragen den Veränderungen Rechnung, die im wirtschaftlichen Bereich vonstatten gehen. Zudem gelten sie dabei die immer komplexer werdenden Anforderungen zu erfüllen, die an einen Mitarbeiter im Bereich Management gestellt werden.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung für Ihren PC

Für Ihren sicheren und pannenfreien Windows-Computer

Mit diesem Stick beginnt Ihre Erfolgs-Story

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Jobs