Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Kann der Kunde zahlen? Bonität prüfen - die 5 wichtigsten Wege

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Bevor Sie einen größeren Auftrag für Ihren Betrieb annehmen, sollten Sie die Bonität des Kunden prüfen, also seine Kreditwürdigkeit und sein bisheriges Zahlungsverhalten. Das gilt natürlich besonders, wenn Sie zum ersten Mal mit dem Kunden zusammenarbeiten.

Bevor Sie einen größeren Auftrag für Ihren Betrieb annehmen, sollten Sie die Bonität des Kunden prüfen, also seine Kreditwürdigkeit und sein bisheriges Zahlungsverhalten. Das gilt natürlich besonders, wenn Sie zum ersten Mal mit dem Kunden zusammenarbeiten.


Auch bei langjährigen Kunden gelegentlich die Bonität prüfen

Aber auch bei langjährigen Kunden sollten Sie gelegentlich prüfen, ob sich deren wirtschaftliche und finanzielle Situation evtl. verschlechtert hat. Von der Einschätzung der Bonität hängt ab, wie Sie weiter vorgehen:

  • Bei Kunden, die bereits negativ aufgefallen sind (z. B. eidesstattliche Versicherung, Vergleich, Insolvenz, Haftbefehl, schleppendes Zahlungsverhalten), führen Sie den Auftrag nur gegen Vorkasse aus.
  • Bei Kunden, deren Bonität gut ist oder die Sie nicht prüfen konnten, sichern Sie sich anderweitig ab (zum Beispiel durch Eigentumsvorbehalt, Bürgschaft, Sicherheiten).

Sie können einem Kunden nicht ansehen, ob er zahlungsfähig ist. Verlassen Sie sich deshalb lieber auf Zahlen und Fakten.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Tipp: Oft gehen zahlungsunwillige Auftraggeber so vor: Sie engagieren ein Unternehmen, zahlen nicht oder zu wenig und beauftragen beim nächsten Mal einfach einen anderen. Solchen Kunden treten Sie mit einem Netzwerk entgegen: Sprechen Sie Ihre Unternehmerkollegen an, und initiieren Sie eine schwarze Liste, in die jeder von Ihnen solche Auftraggeber eintragen soll. Dann fallen die anderen nicht mehr auf diese Unternehmen herein.


Bonität prüfen: die 5 wichtigsten Methoden


1. Bank: Bankauskunft über Zahlungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit des Kunden, keine konkreten Zahlen, Einverständnis des Kunden wird von seiner Bank eingeholt, wenn es ihr nicht schon vorliegt.

Kosten: Bearbeitungsgebühr ca. 20 Euro; weitere Informationen: über Ihre Hausbank.


2. Schufa: Mitgliedschaft erforderlich (Ausnahme: Eigenauskunft); Sie müssen auch Auskünfte über Ihre Kunden an die Schufa weitergeben.

Kosten: ca. 600 Euro pro Jahr. Alternative: Den Kunden bitten, eine Eigenauskunft vorzulegen (7,60 Euro); weitere Informationen: www.schufa.de.


3. Internet-Auskunfteien: Viele solcher Auskunfteien sind im Aufbau; die Qualität ist höchst unterschiedlich. Geeignet erscheinen derzeit z. B.: www.bonitaetfinder.de, www.dwa-wirtschaftsauskunft.de, www.atriga.de.

Kosten: Gebühren pro Auskunft und gestaffelt danach, ob Ihr Kunde eine Privatperson (ab 4,70 Euro) oder ein Unternehmen ist (ab 9,90 Euro); weitere Informationen unter den angegebenen Internet- Adressen.


4. Creditreform, Bürgel: Mitgliedschaft ist in der Regel erforderlich, ausnahmsweise auch Einzelabfragen für Nicht-Mitglieder möglich.

Kosten: Kostspielig, Jahresbeitrag plus Gebühren für Auskünfte; weitere Informationen: www.creditreform.de, www.buergel.de.


5. Amtsgericht am Sitz des Kunden: Information, ob Ihr Kunde die eidesstattliche Versicherung abgegeben oder ein Insolvenzverfahren laufen hat; Information über Eintragungen im Handelsregister.

Kosten: Kostenlos; erfordert schriftlichen Antrag; ggf. unterstützt Ihre IHK/HwK Sie bei der Recherche nach diesen Informationen.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export