Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Persönlich mahnen: Helfen Sie nachlässigen Schuldnern auf die Sprünge

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Nicht jeder säumige Zahler reagiert auf eine schriftliche Zahlungserinnerung. So manch ein Schuldner ignoriert konsequent jedes Schriftstück, das nur entfernt nach einer Mahnung aussieht.

Nicht jeder säumige Zahler reagiert auf eine schriftliche Zahlungserinnerung. So manch ein Schuldner ignoriert konsequent jedes Schriftstück, das nur entfernt nach einer Mahnung aussieht. Wenn Sie ihn persönlich mahnen - zum Beispiel telefonisch - kann er Sie nicht so leicht ignorieren. Deshalb: Rufen Sie Ihren Kunden an, wenn er sich im Zahlungsverzug befindet. Wenn Sie die Zeit dazu haben, können Sie ihn auch aufsuchen. Das mag Sie Überwindung kosten, ist aber oft sehr erfolgreich.

Persönlich mahnen - wann und wie?

Wählen Sie den Wochenbeginn, wenn Sie den Schuldner persönlich mahnen wollen. Dann ist Ihr Schuldner eher bereit, eine ihm unangenehme Sache zu erledigen. Kurz vor dem Wochenende neigen Menschen hingegen dazu, die Dinge auf "nächsten Montag" zu verschieben.

Suchen Sie Ihren Kunden persönlich auf, müssen Sie sein Grundstück, sein Haus oder seine Wohnung verlassen, wenn er Sie dazu auffordert. Weigern Sie sich ("Ich gehe hier erst weg, wenn ich mein Geld bekommen habe!"), begehen Sie einen strafbaren Hausfriedensbruch und eventuell zusätzlich eine Nötigung.

Kleinunternehmen 2008
17 Experten für den Erfolg Ihres Kleinunternehmens. Tipp: Lesen!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Treten Sie sachlich, höflich und dennoch bestimmt auf. Dadurch verschaffen Sie sich mehr Respekt als durch laute und unfreundliche Zahlungsforderungen. Suchen Sie ein offenes Gespräch mit dem Kunden, anstatt sich in Vorwürfen zu ergehen.

Erklären Sie Ihre Situation, wenn Sie den Schuldner persönlich mahnen

Greifen Sie den Kunden nicht an, sondern appellieren Sie an sein Verständnis: Führen Sie ihm vor Augen, was er Ihnen mit der verzögerten Zahlung zumutet. Erklären Sie ihm, welche Kosten bei Ihnen angefallen sind. Sie mussten schließlich Lieferanten und Mitarbeiter bezahlen, also finanziell in Vorleistung gehen.

Dafür haben Sie - bisher - keinen Cent Zinsen vom Kunden genommen. Sie haben Zeit in den Auftrag gesteckt, in der Sie nicht für andere Kunden arbeiten konnten. Dieser "Ausgabe" steht nun keine "Einnahme" gegenüber. Erklären Sie dem Schuldner, dass Ihr Unternehmen durch sein Verhalten in eine Schieflage gerät.

Aber: Übertreiben Sie es nicht! Der Kunde soll nicht denken, dass Sie ohne seine Zahlung insolvent würden - das würde ein schlechtes Licht auf Ihren Betrieb werfen.

Wenn Ihr Schuldner selbst kein Unternehmer ist, sieht er Vorleistungen von Ihrer Seite wahrscheinlich nicht. Erst wenn er darauf gestoßen wird, macht er sich Gedanken über Ihre Situation. Er wird dann kaum anders können, als Ihnen eine schnelle Zahlung zuzusagen.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export