Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

8 eBay-Fehler - und wie Sie sie vermeiden

0 Beurteilungen

Erstellt:

Geld verdienen per Mausklick

 

Bei den sommerlichen Temperaturen, die wir derzeit haben, mag man gar nicht daran denken, dass es schon langsam Zeit ist, ans "Weihnachtsgeschäft" zu denken. Für all diejenigen, die die umsatzstarken Monate vor Weihnachten nutzen wollen, ist es indes schon jetzt "höchste Eisenbahn" durchzustarten.

Für viele Einsteiger ist eBay eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Angebot auszutesten, zu optimieren und sich einen Kundenstamm zu schaffen. Doch Achtung: Seit eBay Ende der 90er Jahre als charmanter kleiner Online-Flohmarkt gestartet ist, hat sich so manches verändert. Heute zieht der virtuelle Marktplatz 25 Millionen unterschiedliche Besucher im Monat an, jeder dritte Deutsche machte seine erste Online-Shopping-Erfahrung auf eBay.

160.000 gewerbliche Händler bieten ihre Waren per eBay feil - doch nicht alle sind erfolgreich. Folgende Fehler werden von Verkäufern immer wieder gemacht:

 

Tappen Sie nicht in diese eBay-Fallen:

 

Fehler 1: Recherche vernachlässigen

Erst kaufen, dann denken - so mancher Händler, der in Fernost eine superbillige Ladung Ware eingekauft hat, ist darauf sitzen geblieben. Denn nicht jedes Produkt wird bei eBay gut nachgefragt, bzw. erzielt zufriedenstellende Preise. Der Wettbewerbsdruck ist hoch, daher ist eine gründliche Recherche vorab unerlässlich. Angebote wie Terapeak oder Baywotch (wird wirklich so geschrieben) helfen Ihnen dabei, sich ein Bild vom Markt und den Absatzchancen für die Produkte ihrer Wahl zu machen.

Fehler 2: Kalkulation - Gebühren und Retouren vergessen

eBay zieht jeden Monat viele Millionen Menschen auf seine Seite, stellt Ihnen eine Infrastruktur zur Verfügung. Dafür erwartet das Unternehmen natürlich eine Gegenleistung, beispielsweise Einstellgebühren und Provisionen. Kalkulieren Sie auch die Kosten für Retouren in Ihre Rechnung ein. Auch Gebühren für die Nutzung des Bezahldienstes PayPal dürfen nicht vergessen werden!

Fehler 3: Ungenaue Beschreibungen

Ehrlich währt am längsten - das gilt auch bei eBay. Verschweigen Sie also keinesfalls Mängel an den von Ihnen angebotenen Produkten. Das rächt sich früher oder später - meist jedoch früher.

Fehler 4: Wenig ansprechende Fotos

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, heißt es so schön. Und der Kunde ist heute qualitativ hochwertige Fotos gewohnt. Das heißt: Verwenden Sie große Sorgfalt auf die Erstellung von Bildmaterial. Für kleine Gegenstände - etwa Schmuck - empfiehlt sich die Anschaffung eines Mini-Fotostudios. Ein solches erhalten Sie bereits ab ca 50 Euro.

Fehler 5: Kundenkommunikation vernachlässigen

Reagieren Sie prompt auf Kundenanfragen und -beschwerden. In das detaillierte Bewertungsprofil fließt dieser Faktor mit ein. Und dieses Profil hat weitreichende Konsequenzen für Ihr Ranking bei eBay. Überwachen Sie auch die Einzelbewertungen, die Ihnen die Kunden geben - und lassen Sie sich nicht zu zynischen Kommentaren hinreißen. Auch wenn der Kunde vielleicht nicht Recht hat. Bleiben Sie sachlich - denn viele potenzielle Kunden schauen sich vor dem Kauf die Kommentare zu den einzelnen Verkäufen an. Und verächtliche Verkäuferkommentare können da schon abschrecken. 

Fehler 6: Prompt Liefern

Auch dieser Punkt wird für das detaillierte Verkäuferprofil abgefragt. Amazon hat in Sachen "schnelle Lieferung" den Standard gesetzt. Ihr Ziel sollte es sein, den Artikel am Tag des Zahlungseingangs zu versenden.

Fehler 7: Rechtliche Aspekte vernachlässigen

Ein leidiges Thema für jeden Online-Händler: Auch bei eBay gibt es "nette Mitbewerber" oder Abmahnvereine, die nach großen oder kleinen Verstößen gegen Widerrufsrecht & Co. fahnden. Werden Sie erwischt, kann das schnell teuer werden. Halten Sie sich daher stets auf dem Laufenden - auf Internetrecht spezialisierte Kanzleien wie die Münchner IT Recht Kanzlei liefern Ihnen Informationen.

Fehler 8: Nicht konsequent kontrollieren

Im Internet ist bekanntlich fast alles messbar - das gilt auch für Ihre eBay-Aktivitäten. Nehmen Sie sich also die Zeit zu überprüfen, welche Artikel sich gut verkaufen, welche Sonderfeatures sich bezahlt gemacht haben und auf welche Sie künftig getrost verzichten können. Nach dem Verkauf ist schließlich vor dem Verkauf!

 

 

Fazit: Ohne ein hohes Maß an Professionalität werden Sie bei eBay heute nicht mal mehr den sprichwörtlichen Blumentopf gewinnen. Gründliche Recherche, Marktbeobachtung und die Pflege der Kundenbeziehung sind unerlässliche Grundvoraussetzungen für den Erfolg. Detailliertere Informationen zu diesen Punkten stelle ich Ihnen in den kommenden Ausgaben vor.

 Herzliche Grüße

Redakteurin Unternehmensbereich KomMa-net.de

 

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit