Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

Erfolgreich verkaufen mit Social-Media-Marketing – Grundlagen Teil 1

0 Beurteilungen

Erstellt:

Warum das Web 2.0 effektiver ist als traditionelle Werbung

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Das Internet dient längst nicht mehr nur dazu, Informationen zu finden oder in einem Online-Shop Produkte zu verkaufen; es ist auch ein höchst effizientes Medium, um als Existenzgründer, Selbständige und Unternehmen auf die eigenen Produkte und Dienstleistung aufmerksam zu machen. Und das quasi kostenlos. Das Zauberwort dabei heißt: Social-Media-Marketing.

Social Media: Die ideale Marketingform für Kleinunternehmer

Der große Vorteil von Social Media, dem sogenannten Web 2.0: Es ist gerade für kleine Unternehmen und Selbständige Einzelunternehmer die ideale Marketingform. Denn allzu oft steht man als Zwerg mit kleinem Budget etwas hilflos neben Großunternehmen.

Beim Social-Media-Marketing haben allerdings kleine Unternehmen mit kurzen Entscheidungswegen und kreativen Ideen eindeutig die Nase vorn, weil Großunternehmen mit langen Entscheidungswegen hier oft viel schwerfälliger agieren. Im Detail gibt es dafür mehrere Gründe.

Geringes Budget? Macht nichts, kann so gar ein Vorteil sein: Während es bei traditioneller Werbung darum geht, möglichst viele potentielle Kunden flächendeckend zu erreichen, in der schwammigen Hoffnung, der eine oder andere kauft dann etwas, erreicht Social-Media-Marketing mögliche Interessenten viel passgenauer.

Punkten mit der eigenen Persönlichkeit - Der Sympathie-Faktor: Beim Social-Media-Marketing wollen die Nutzer nicht mit Verkaufsargumenten überschüttet werden, sondern mit anderen Nutzern Informationen austauschen oder sich einfach unterhalten.

Das bedeutet, dass auch die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden viel persönlicher abläuft. Es kommt daher viel mehr auf die Persönlichkeit und Glaubwürdigkeit des Einzelnen als auf Marktmacht an.

Offenheit & Flexibilität beim Kundenservice: Schließlich geht es beim Social-Media-Marketing auch darum, möglichst schnell auf Kundenwünsche einzugehen. Zahlreiche Unternehmen haben das bereits erkannt und wickeln z.B. ihren Kundenservice über Twitter oder Facebook ab.

Das erfordert Offenheit und schnelle, flexible Entscheidungen. Schwerfällige Riesen, bei denen jede Handlung erst bürokratisch durch Hierachien abgesegnet werden muss, haben das Nachsehen.

Kostengünstig - Marktforschung inklusive: Social-Media-Marketing ist auch deshalb so erfolgreich, weil Sie als Unternehmen nicht erst nach ihren Kunden suchen müssen; Sie gehen einfach dahin, wo Ihre Kunden sich ohnehin aufhalten: In die sozialen Netzwerke.

Wenn Sie dabei nicht nur eigene Informationen „raushauen“, sondern auch zuhören, bekommen Sie Kundenwünsche, Verbesserungsvorschläge und Verkaufsargumente quasi frei-Haus.

Die Konkurrenz schläft nicht: Zahlen und Fakten zu Social Media

Social-Media ist weitaus mehr, als nur eine neue von vielen Marketingmethoden: Dass die aktuelle Entwicklung im Web 2.0 sich anschickt, unser gesamtes Kommunikationsverhalten grundlegend auf den Kopf zu stellen, belegen die aktuellen Zahlen: Facebook zum Beispiel ist das zur Zeit am schnellsten wachsende Soziale Netzwerk.

Ende Oktober verfügte es über 12.681.000 Nutzer allein in Deutschland – das war ein Wachstum von über 14 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Weltweit hat Facebook über 500 Millionen Nutzer! Auch Twitter hat im deutschsprachigen Raum mehr als 275.000 aktive Nutzer – im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 58 Prozent!

Kein Wunder also, dass auch Unternehmen versuchen, von dieser neuartigen Kommunikationsform zu profitieren und sie für den Verkauf zu nutzen. Laut einer Studie der Universität Oldenburg in Zusammenarbeit mit der Agentur Construktiv nutzen bereits 60 % Prozent der größten deutschen Unternehmen wie Dr. Oetker, T-Mobile oder Hornbach aktiv Social Media.

Das am häufigsten eingesetzte Instrument ist dabei mit 39 Prozent Twitter, gefolgt durch YouTube mit 37 Prozent, Facebook mit 28 Prozent und den Corporate Blogs mit 12 Prozent.

Dabei gibt es je nach Branche große Unterschiede, wie Social-Media-Dienste genutzt werden: Telekommunikation und Unterhaltungselektronikhersteller sind weit vorne: 92% bzw. 80% der Marken aus diesen Branchen nutzen Social Media. Schlusslichter sind die Chemieindustrie und Finanzdienstleister.

Der E-Mail Marketing Anbieter Experian Cheetah Mail hat untersucht, mit welcher Art von Botschaften europäische Unternehmen ihre Kunden über die Kanäle E-Mail, SMS und soziale Netzwerke am besten ansprechen können.

Das Ergebnis: Die Hälfte aller Konsumenten, immerhin 51 Prozent, sind bereit, sich in sozialen Netzwerken auf Marken einzulassen. Die meisten Kunden erhoffen sich dadurch Informationen über Aktionsangeboten (24 Prozent), wollen sich mit anderen Nutzern über Erfahrungen und Bewertungen austauschen (23 Prozent) oder haben Interesse an Produkt- und Service-Informationen (20 Prozent).

Und: Die Bedeutung von Social-Media wird in Zukunft noch wachsen. Laut einer Studie der Online-Marketing-Agentur creative360 sehen 83% den Einsatz von Social-Media-Marketing bis 2012 als wichtig an.

Themenblogs, Social-Communities, Corporate-Blogs und Videoportale zählen in den nächsten 1 bis 3 Jahren zu den zentralen Instrumenten für Social-Media-Marketing – vor allem, um die eigene Markenbekanntheit auzufbauen und im Internet besser gefunden zu werden. Wie, das zeigen Ihnen die weiteren Newsletter.

Wenn Sie weiterlesen, finden Sie u.a.:

  • Anregungen und Praxis-Beispiele zur Anwendung von Social-Media-Marketing
  • Tipps, wie Sie Ihren Bekanntheitsgrad und Ihre Auffindbarkeit im Netz erhöhen
  • Anleitungen zur technischen Umsetzung, z.B. zur effizienten Nutzung von Twitter oder den Möglichkeiten einer Facebook-Page
  • Hinweise zur Erfolgsmessung
  • Gezielte Informationen für einzelne Branchen

Herzliche Grüße

Ihre

Simone Janson

 

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit