Gratis-Download

13 aussagekräftige Strategien und hilfreiche Tipps aus der Praxis verhelfen Ihnen selbstbewusster in Verkaufsgespräche zu gehen.

Jetzt downloaden

Beherrschen Sie diese 3 Regeln der Kalkulation?

0 Beurteilungen
Urheber: eyetronic | Fotolia

Von Iris Schuler,

Aus Ihrem Alltag als Unternehmer wissen Sie, dass ein potentieller Kunde nicht nur Ihren Stundenlohn erfahren möchte. Der Kunde will wissen, mit welchen Kosten er insgesamt rechnen muss, er fordert von Ihnen normalerweise den Gesamtpreis für ein konkretes Projekt. Deshalb sind Ihre Fähigkeiten in der Kalkulation immer wieder gefragt. Bei jedem Auftrag müssen Sie hochrechnen, wie viele Stunden Sie für ein Projekt brauchen. Einfacher und sicherer geht es mit folgenden Regeln:

3 wichtige Regeln für Ihre Kalkulation

Regel 1: Sie können schlecht abschätzen, wie viele Stunden Sie für den Auftrag benötigen werden? Zum Glück bieten Ihnen Honorarrichtlinien Orientierung. Hier finden Sie Durchschnittspreise für mögliche Projekte sowie die durchschnittlichen Stundenhonorare Ihrer Branche. Teilen Sie einfach den aufgeführten Gesamtpreis durch das angegebene Stundenhonorar - Sie erhalten zuverlässig die Stundenzahl, die durchschnittlich für den Auftrag in der Branche veranschlagt wird. Tipp: Honorarrichtlinien finden Sie für fast alle Branchen im Internet.

Regel 2: Die Kalkulation zählt zu Ihren wichtigsten Aufgaben als Unternehmer. Nehmen Sie sich deshalb Zeit dafür. Fragt ein Kunde wie üblich nach dem Gesamtpreis, antworten Sie bitte nicht spontan. 24 Stunden Zeit für eine Kalkulation sind durchaus üblich. Und nicht nur das: Sie sollten sich diese Zeit auf jeden Fall nehmen, denn die Erfahrung zeigt: Im Eifer eines Kundengesprächs, das gut verläuft, ist die Gefahr besonders groß, dass Sie die Arbeit unterschätzen und ein zu niedriges Gesamthonorar ansetzen. Davon können Sie im Nachhinein jedoch nun noch schlecht abweichen. Rechnen Sie deshalb später immer noch  einmal durch, wie viel Aufwand und Zeit mit einem Auftrag verbunden sind. Geben Sie erst dann Ihren Preis durch. Jeder seriöse Kunde wird das akzeptieren.

Regel 3: Wahrscheinlich ist Ihnen auch dies aus Erfahrung bekannt: Fast jeder Auftrag dauert länger! Man könnte auch sagen, dass kaum ein Auftrag genauso verläuft wie ursprünglich geplant. Es kommt zu Änderungen oder Verzögerungen erhöhen den Aufwand für Sie. Berücksichtigen Sie auch dies in Ihrer Kalkulation.

Hand aufs Herz: Beachten Sie diese Regeln in Ihrer Kalkulation? Falls nicht, sollten Sie dies für die Zukunft in Betracht ziehen. Die Vorgehensweise schützt Sie vor bösen Überraschungen.

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit