Gratis-Download

13 aussagekräftige Strategien und hilfreiche Tipps aus der Praxis verhelfen Ihnen selbstbewusster in Verkaufsgespräche zu gehen.

Jetzt downloaden

Dienstfahrten von Außendienstmitarbeitern: So macht das Finanzamt keinen Stress

0 Beurteilungen

Erstellt:

Kennen Sie den Film „Die 12 Geschworenen“? Dieser 1957 gedrehte Film wird vom amerikanischen Geheimdienst F.B.I zur Schulung seiner Beamten eingesetzt - und gilt auch auf so mancher Einkäufer-Schulung als „Lehrfilm“ für Verhandlungen. Da sollten Sie und Ihr Verkaufsteam nicht nachstehen! „Besser verkaufen” zeigt Ihnen im folgenden Beitrag, wie Sie diesen Film für Ihr Verkäufertraining nutzen können.

So klingt es, wenn die Finanzverwaltung die Betriebsprüfer auffordert, Unternehmen abzuzocken. Die „Besser verkaufen” -Redaktion gibt Ihnen hier Tipps, wie Sie dies vermeiden können.
Besonders im Visier der Betriebsprüfer: Die Fahrten, die Arbeitnehmer mit dem Firmenauto unternehmen, sind ein besonders beliebtes Prüffeld. Das betrifft vor allem den Außendienst: Bei Kundendienst- oder Außendienstmitarbeitern werden die Fahrten von zu Hause zum ersten Kunden und vom letzten Kunden nach Hause als Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte betrachtet. Da haken die Betriebsprüfer gerne nach.
Doch es gibt ein legales Schlupfloch für Sie: „Weiträumiges Gebiet“

Die Lohnsteuer-Richtlinien besagen nämlich auch, dass diese Regelung dann nicht anzuwenden ist, wenn ein Vertreter im weiträumigen Gebiet reist. In diesem Fall gelten nämlich auch diese Fahrten als Dienstfahrten. Nur, was ist „weiträumig“? Wenn Sie jetzt eine Antwort erwarten, die da lautet: „50 km“, oder Ähnliches, wird Sie das deutsche Steuerrecht enttäuschen. Denn hier gilt: Es kommt darauf an!
Es kommt nämlich darauf an, ...
... ob der Außendienstmitarbeiter im Betrieb einen festen Arbeitsplatz hat, aber jetzt seine Außendiensttour nicht vom Betrieb aus, sondern von zu Hause aus antritt. In diesem Fall ist die erste Fahrt zum Kunden nicht als Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, sondern als Dienstreise zu werten. Und zwar unabhängig von der Kilometerzahl. Das gilt auch für die Rückreise am Abend.
Und für alle anderen Fälle? Die „Besser verkaufen” -Empfehlung:
Im Groben können Sie davon ausgehen, dass im Entfernungsbereich bis zur Arbeitsstätte die erste Kundenfahrt von zu Hause aus als Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gilt. Sie müssen also die jeweiligen Mitarbeiter bezüglich deren Entfernungen zum Arbeitsplatz individuell betrachten.
Wollen Sie völlig sicher gehen, dass keinerlei Nachforderungen seitens des Betriebsprüfers entstehen können, müssen Sie für jeden einzelnen Arbeitnehmer (bei einem möglichen Wohnungswechsel erneut) eine Anrufungsauskunft bei Ihrem Betriebsstättenfinanzamt einholen.

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit