Gratis-Download

13 aussagekräftige Strategien und hilfreiche Tipps aus der Praxis verhelfen Ihnen selbstbewusster in Verkaufsgespräche zu gehen.

Jetzt downloaden

Junge Mitarbeiter in Verkauf und Vertrieb motivieren

0 Beurteilungen

Erstellt:

Als Verkaufsleiter haben Sie diese Erfahrung auch schon machen dürfen: Jüngere Mitarbeiter der Y-Generation (geboren ab 1980), aber auch zunehmend Middle-Ager, sehen Berufsleben und Karriere mit ganz anderen Augen, als es noch die Generation vor ihnen tat: „Die Y-Generation ist die anspruchsvollste und selbstbewußteste Generation seit Langem“, sagt Anders Parment von der Stockholm University School of Business: „Sie wird die Arbeitskultur in den Unternehmen radikal umkrempeln.“ Günter Stein, Chefredakteur von „Besser verkaufen”, zeigt Ihnen heute, wie Sie junge Verkäufer der Generation Y motivieren können:

Stellen Sie sich als Führungskraft auf die neue Mitarbeitergeneration ein. Sie ist hoch qualifiziert und leistungswillig, aber auch anspruchsvoll und völlig anders als die Mitarbeiter früherer Generationen:

Motivationstipp 1: Leistungsgerechte Bezahlung – ein Muss

Die jungen Nachwuchskräfte in Vertrieb und Verkauf wissen, dass sie umworben sind. Ein attraktives Grundgehalt mit leistungsbezogenen Prämien wird als selbstverständlich vorausgesetzt.

Motivationstipp 2: Die neue Generation will Sinnhaftigkeit

Arbeiten um des Geldes und des Lebensstandards willen, genügt den jungen Verkäufern und Vertriebsmitarbeitern nicht. Sie brauchen das Gefühl, ein Ziel zu verfolgen, das ihnen wichtig ist, das sinnvoll ist – auch für die Gemeinschaft. Sie wollen im wahrsten Sinne des Wortes „gute“ Arbeit leisten. Unter diesen Voraussetzungen arbeiten sie engagiert und bieten eine hohe Einsatzbereitschaft.
Kommunizieren Sie Ihre Ziele und Vision offen und leben Sie sie vor. Ihr Vorbild als Führungskraft spielt hier eine große Rolle, wenn Sie die jungen Mitarbeiter begeistern wollen.

Motivationstipp 3: Langeweile vermeiden

Routine ödet an Die neuen Jungen sind vor allem dann leistungsbereit, wenn sie innovative Aufgaben übernehmen dürfen. Stereotype Aufgaben sind für diese hoch lernbereiten Newcomer ein Grund, sich sofort einem neuen Arbeitgeber zuzuwenden.
Unterstützen Sie die Experimentierfreude dieser Verkäufer und versorgen Sie sie mit neuen Herausforderungen, bei denen Sie sie coachend begleiten.

Motivationstipp 4: Häufiges Feedback gewünscht

Ypsiloner brauchen viel Kommunikation und Aufmerksamkeit. Sie erwarten, dass Sie sich regelmäßig mit ihnen austauschen, und wollen von Ihnen klares Feedback über ihren Karriereweg und ihre Leistung. Den engmaschigen Austausch sind sie von Kindesbeinen an gewohnt. Schließlich kommunizieren sie permanent in Echtzeit per SMS, E-Mail, Chats und Facebook mit ihren Freunden.
Wenn Sie dieses häufige Feedback zeitlich nicht leisten können, bestimmen Sie einen Mentor, der alle 6 Wochen mit den jungen Mitarbeitern Feedback-Gespräche führt, ihre Leistungen beurteilt und Meinungen der Führungskräfte einholt, mit denen die Ypsiloner zusammenarbeiten. So fördern Sie die Karrieren Ihrer High Potentials unter den Verkäufern gezielt und verhindern Fluktuation.

Motivationstipp 5: Flexible Arbeitszeiten für die Work Life Balance

Von Wettbewerben, wer am schnellsten seinen Schreibtischstuhl durchsitzt, halten diese neuen Mitarbeiter nichts: zwischendurch mal ins Fitness-Studio, abends noch einige Stunden vom Home Office arbeiten. Sie gestalten ihren Arbeitstag noch flexibler als Sie es von Ihren Verkäufern gewohnt sind und passen ihn an die anstehenden Aufgaben an.
Ständig durch modernste Kommunikationsmedien mit Vorgesetzten und Kollegen vernetzt, sehen sie keinen Sinn darin, Zeit im Büro zu verbringen, wenn dies nicht zwingend erforderlich ist. Auch eine Elternzeit, um für die Kinder da zu sein, gehört für sie ganz selbstverständlich zum modernen Arbeitsleben dazu.
Verabschieden Sie sich von der in vielen Unternehmen noch immer vorherrschenden Präsenzkultur und blicken Sie vor allem auf die Ergebnisse, die Ihre Verkaufsund Vertriebsmitarbeiter liefern. Alles, was zählt, ist: Leistung und Termintreue. Motivieren Sie die Neuen mit flexiblen Arbeitszeiten und -orten, Freiräumen für Auszeiten und Sabbaticals. Bieten Sie diesen Mitarbeitern in Verkauf und Vertrieb auch „seitwärts“ gerichtete Karrieren an, die solche Freiräume oft besser gewährleisten.

Motivationstipp 6: Gutes Teamklima als Voraussetzung für gute Leistung

Die neuen Mitarbeiter sind sicher ehrgeizig, aber nicht um jeden Preis. Sie wollen leisten und vor allem in einem Team arbeiten, in dem eine gute Atmosphäre herrscht. Auch das Büro sollte ansprechend und behaglich sein.
Binden Sie die Ypsiloner rasch in Ihr Team ein, indem Sie auch informelle Treffen initiieren. Achten Sie darauf, neben der Funktionalität der Büros auch Atmosphäre zu schaffen.

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit