Gratis-Download

13 aussagekräftige Strategien und hilfreiche Tipps aus der Praxis verhelfen Ihnen selbstbewusster in Verkaufsgespräche zu gehen.

Jetzt downloaden

Kollegialität im Team erhalten

0 Beurteilungen

Erstellt:

Wettbewerb in Vertrieb und Verkauf spielt eine wichtige Rolle, keine Frage. Das heißt aber nicht, dass sich Ihr Team nicht als Team sehen sollte – ganz im Gegenteil! Wie und warum Sie den "Team Spirit" fördern sollten, verraten Ihnen meine Kollegen von der Redaktion des Fachinformationsdienstes „Besser verkaufen” .

Teamwork bedeutet, dass die Mitarbeiter zusammenarbeiten. Sie helfen sich gegenseitig, machen bereitwillig Vertretungen, sprechen sich ab und sorgen dafür, dass niemand zum Außenseiter wird.

Ihre Aufgabe als „Teamchef “ ist es deshalb, jenseits des gesunden Wettbewerbs um Verkaufserfolge Konflikte aus dem Weg zu räumen und stattdessen zum guten Klima beizutragen.

So kann Leistung auf hohem Niveau entstehen. Es wird keine Zeit mit Missverständnissen, Rivalitäten oder gar Kränkungen vergeudet.

Äußerungen wie die folgenden sind da eher heikel:

  • „Nehmen Sie sich ein Beispiel an Herrn Möller.“
  • „Wieso haben die anderen das verstanden und Sie immer noch nicht?“
  • „Ich kann Ihnen keine Gehaltserhöhung geben. Da wären erst einmal andere dran.“
  • „Die Kollegen haben sich auch schon über Sie beschwert.“
  • „Sie sind mein bester Mitarbeiter. Ohne Sie kämen die anderen ganz schön ins Schleudern.“
  • „Halten Sie ein Auge auf Kollegin Meier. Sie kommt mit den Aufgaben noch nicht zurecht.“
  • „Das kann ich nur mit Ihnen besprechen. Nur zu Ihnen habe ich dieses Vertrauensverhältnis.“
  • „Könnten Sie nicht mal mit Herrn Simmser reden, dass er ein Deo benutzen soll?“

Ihre Mitarbeiter achten sehr genau darauf, ob Sie Favoriten im Team haben oder Leute, die Sie nicht mögen. Wer sich von Ihnen im Vergleich zu den Kollegen weniger geschätzt oder sogar missachtet fühlt, verliert nicht nur die Motivation.

Solche Mitarbeiter könnten aus Neid auf die höher angesehenen Kollegen subtil kontraproduktiv arbeiten!

Und aus eigener Erfahrung weiß ich: Dann wird es schwierig! Auch die Mitarbeiter, die von Ihnen besondere Wertschätzung oder Sympathie erfahren, können das Teamklima stören.

Sie werden womöglich arrogant und spielen es gegen die Kollegen aus, dass sie Sie auf ihrer Seite haben.

Als Chef neutral bleiben

Falls Sie sich leider doch gegenüber einzelnen Mitarbeitern unterschiedlich wertschätzend geäußert haben, achten Sie ab sofort strikt auf freundliche Neutralität.

Tipp: Es ist ratsam, die Sache nicht auch noch dadurch zu vertiefen, dass Sie sie problematisieren. Womöglich kommt dann bei den Mitarbeitern die Botschaft an, dass Sie sehr wohl Unterschiede in Ihren Sympathien machen, dieses jedoch zu verschleiern versuchen.

Besser ist es, bewusster darauf zu achten, dass ohne Ausnahme alle Mitarbeiter regelmäßig positiv verstärkendes Feedback bekommen.

Verkauf- & Vertrieb inside

Erweitern Sie Ihr Vertriebs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen, Verhandlungsstrategien und Best-Practice-Beispielen für Verkaufs- und Vertriebsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit