Gratis-Download

Wie vielerseits bekannt, ist die Gewinnung von Neukunden bis zu 8x teuerer als die Sicherung von Bestandskunden. Aus dem Grund sollte jedes...

Jetzt downloaden

So begeistert Ihre Warenlieferung – nicht nur zur Weihnachtszeit

0 Beurteilungen

Erstellt:

Weihnachten ist für den Handel Hochsaison – das gilt für Online-Händler wie für stationäre Geschäfte gleichermaßen. Die Hochsaison bietet eine Riesenchance. Wenn es gelänge, aus möglichst vielen der Weihnachtsbesteller auch Dauerkunden zu machen, wäre der Grundstein für das Umsatzwachstum des kommenden Jahres gelegt. Wie Sie als Online-Händler das anstellen können, verrät Ihnen dieser Beitrag aus „WerbePraxis aktuell”

von Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur WerbePraxis aktuell

Einmalkunden zu Stammkunden machen?Das bedeutet für Online-Händler: Ihre Lieferung muss begeistern! Egal, ob Brief, Päckchen, Paket oder gar Speditionslieferung: Immer gibt es Möglichkeiten, die Auslieferung für den Empfänger angenehm und beeindruckend zu gestalten.

Mit diesen Ideen beeindrucken Sie Ihre Erstkunden:

Ideen rund um die Verpackung

Die wichtigste Aufgabe der Verpackung ist es, die Ware sicher zum Empfänger zu transportieren. Und dennoch kann man diese Verpackungen auch kundenfreundlich gestalten.

Hier sind drei wichtige Kriterien:

  1. Passt die Verpackung zum Unternehmen? Wer hochwertige Waren verkauft, der muss auch eine hochwertige Verpackung wählen. Lebensmittelversender Artefakt lässt seine Verpackungen von Künstlern gestalten und macht sie damit zu Sammelobjekten.
  2. Ist die Verpackung komfortabel? Ist sie leicht und nicht umständlich zu öffnen? Wie leicht lässt sie sich falten oder zerreißen, um sie der Entsorgung zuzuführen?
  3. Hat die Verpackung einen Zweitnutzen? Taugt sie zum Beispiel zur Wiederverwendung durch den Kunden oder ist sie zum Spielen einsetzbar – etwa durch aufgedruckte Spielpläne?

Ideen rund um das Füllmaterial
Wie oft habe ich mich über die überall umherfliegenden Styroporchips geärgert, die sich dank statischer Aufladung kaum in den gelben Sack leeren lassen!

Auch hier können Sie die gleichen Kriterien checken, die Sie auch bei der Umverpackung angewendet haben, also:

  • Passt das Füllmaterial (Styroporchips, Folienbeutel, Maischips) zum Unternehmensanspruch, etwa als Qualitäts-, Luxus- oder Ökoanbieter?
  • Ist das Füllmaterial kundenfreundlich, also leicht vom Produkt zu trennen, leicht zu entsorgen? Über elektrostatisch aufgeladene Chips könnte ich mich jedes Mal ärgern!
  • Hat das Füllmaterial einen Zweitnutzen (kompostierbar, als Dekomaterial nutzbar usw.)? Hier warte ich noch auf das Unternehmen, das ein kreatives Füllmaterial zum Spielen anbietet.

Ideen rund um die Beilagen
Neben der eigentlichen Ware steigern die Beilagen den Erlebniswert einer Warensendung.

  • Idee Flyer: Weinversender Vinos.de legt jeder Lieferung einen Katalog des kompletten Sortiments bei. Das ist zwar teuer, aber offenbar rechnet es sich in diesem speziellen Fall. Ganz sicher rechnet es sich, Flyer mit Monatsaktionen beizulegen, denn diese signalisieren ein ganz besonderes Schnäppchen. Flyer müssen nicht immer Verkaufsangebote zum Inhalt haben. Auch Informationen über das Unternehmen, eine Kundenzeitschrift, etwas Warenkunde oder Service-Tipps sind wertvolle Beilagen zum Versandkarton und können helfen, das Kundenvertrauen aufzubauen.
  • Idee Produktproben: Prima, wenn Sie neben den bestellten Waren auch Produktproben beilegen können. Sicher klappt das nicht in allen Branchen. Doch wo es möglich ist, können Sie auf andere oder ergänzende Bestandteile Ihres Sortiments verweisen. Produktproben werden von den Verbrauchern auch vielfach als kleine Geschenke empfunden.
  • Idee Geschenke: Auch ein kleines Geschenk trägt dazu bei, dass Sie vor allem bei Erstkunden einen tollen Eindruck mit Ihrer Lieferung hinterlassen.
  • Viele Unternehmen legen Geschenke auch dann bei, wenn es zu Lieferverzögerungen oder Ersatzlieferungen kam, um möglichen Kundenfrust zu dämpfen. Beispiel eines Weinversenders: „Sehr geehrter Herr Röthlingshöfer, leider ist der von Ihnen bestellte Wein ,Dom Guillaman, Colombard Ugni- Blanc‘ momentan nicht lieferbar. Wir würden Ihnen den Wein nächste Woche Dienstag (KW 31) nach Erhalt der Lieferung zuschicken. Bitte entschuldigen Sie diesen Lieferengpass. Als Entschädigung legen wir Ihrer Bestellung einen 10-€-Bestellgutschein bei.“
  • Idee Geschenkpapier: Diesen Tipp können Sie gleich bei der kommenden Weihnachtssaison umsetzen. Legen Sie – sofern die bestellten Waren als Geschenke geeignet sind – der Warensendung einen Bogen Geschenkpapier oder eine Geschenkkarte bei. Die kann der Besteller bei Bedarf gleich verwenden. Das ist eine kleine Aufmerksamkeit, die garantiert gut ankommt.
  • Idee Gutscheine: Legen Sie Gutscheine bei. Ihre Vorteile: Sie werden vom Kunden als Dankeschön wahrgenommen. Sie haben aber auch Mehrfachnutzen. So können sie auf andere, zum Beispiel neue Produkte hinweisen und wer den Gutschein nicht selbst nutzen möchte, kann ihn an Freunde oder Bekannte weitergeben.
  • Idee Persönliches: Vom Modeversender Modomoto habe ich bereits mehrfach berichtet. Er legt den Lieferungen handgeschriebene Postkarten bei, die ein paar Hinweise zur Lieferung geben und den Dank des Unternehmens ausdrücken. Das kommt riesig an – und sorgt bei Facebook & Co. für jede Menge Mundpropaganda.


Achtung: Zugaben müssen zum Bestellwert passen und dürfen nicht zu höheren Versandkosten führen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit