Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Wie können Sie Ihre Kunden zur Zahlung per Vorkasse bewegen?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Vorkasse bedeutet, dass der Kunde Ihnen zuerst das Geld auszahlt, bevor Sie mit Ihrer Leistung beginnen. Das ist für Sie natürlich der beste Weg, da Sie nicht mehr Ihrem Geld hinterherlaufen müssen.

Vorkasse bedeutet, dass der Kunde Ihnen zuerst das Geld auszahlt, bevor Sie mit Ihrer Leistung beginnen. Das ist für Sie natürlich der beste Weg, da Sie nicht mehr Ihrem Geld hinterherlaufen müssen.

Das Problem: In Branchen, in denen Vorkasse nicht üblich ist, werden sich einige Kunden weigern, bereits vorab voll zu bezahlen, ohne dass Sie irgendeine Sicherheit anbieten.

Sie können zwar mit vertraglichen Vereinbarungen arbeiten, die Ihren Kunden Rückzahlungsansprüche für den Fall der Nichtleistung Ihrerseits oder für den Fall von auftretenden Mängeln einräumen. Eine Sicherheit gibt das Ihren Kunden letztendlich aber nicht - vor allem dann nicht, wenn Ihr Betrieb eine GmbH ist. Schließlich ist die Haftung ist auf das Stammkapital der GmbH beschränkt.


Wichtig: Die richtige Argumentation, wenn Sie Vorkasse verlangen

Wenn Sie von Ihren Kunden Vorkasse verlangen wollen, ist die Argumentation schwierig. Sie sollten das nicht mit Ihrem Sicherungsbedürfnis begründen. Ihr Kunde könnte das leicht als Misstrauen in seine finanzielle Leistungsbereitschaft und -fähigkeit verstehen.

Selbstständigkeit 2009
Wirtschaftsflaute? Finanzkrise? Wir sagen Ihnen, was jetzt für Sie wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Stellen Sie Ihrem Kunden dar, dass Sie erhebliche Vorleistungen erbringen müssen, um seinen Auftrag ausführen zu können. Legen Sie dar, dass Sie von all Ihren Kunden Vorkasse fordern und daher das Risiko, dass Ihre GmbH insolvent wird und den Auftrag nicht zu Ende bringen könnte, aus genau diesem Grund so gut wie ausgeschlossen ist.


Musterformulierung für eine Vorkasse-Vereinbarung

Der Kunde leistet dem Unternehmer Vorkasse in voller Höhe des im Vertrag/in der Auftragsbestätigung vereinbarten Entgeltes, d. h. in Höhe von _____ Euro. Die Zahlung erfolgt bis spätestens zum __.__.____, eingehend auf dem Konto des Unternehmers ____________________.

Vor Zahlungseingang ist der Unternehmer nicht verpflichtet, mit der Ausführung seiner Leistungen zu beginnen.

Geht die Zahlung nicht bis zum __.__.____ auf dem Konto des Unternehmers ein, ist dieser berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten bzw. diesen zu kündigen und Schadenersatz zu verlangen.

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Gratis Downloads
140 Beurteilungen
8 Beurteilungen
7 Beurteilungen
22 Beurteilungen
42 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Jobs