Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Geringer Aufwand, hoher Ertrag: So führen Sie eine Erfolgskontrolle Ihrer Fundraising-Maßnahmen durch

0 Beurteilungen
© iQoncept - Fotolia.com

Erstellt:

Immer mehr Fundraising-Organisationen stehen im Wettbewerb um Spendengelder. Deshalb wird Erfolgskontrolle im Fundraising immer wichtiger. Schließlich wollen (und müssen) Sie wissen, ob Ihre Fundraising-Maßnahmen ankommen und in welchen Bereichen möglicherweise Optimierungspotenzial steckt.

Stellen Sie Aufwand und Ertrag gegenüber

Um überhaupt eine Erfolgskontrolle im Fundraising durchführen zu können, sollten Sie messen, ob der Aufwand, den Sie betreiben, auch im Verhältnis zu dem Ertrag steht, den Sie mit den Fundraising-Maßnahmen erzielen.

Typische Aufwände für Fundraising-Maßnahmen sind

  • Löhne und Gehälter für Mitarbeiter und Honorarkräfte,
  • Kosten für Büroräume, Arbeitsmaterialien und Computer(-Ausstattung),
  • Kosten für den Versand von Mailings etc.

Typische Erträge durch Fundraising-Maßnahmen sind

  • Mitgliedsbeiträge,
  • Spendeneinnahmen,
  • Gelder und Sachspenden aus Erbschaften etc.

Hinweis: Auch wenn eine Gegenüberstellung von Aufwand und Ertrag mit hohem zeitlichen Aufwand verbunden ist, sollten Sie keinesfalls darauf verzichten. Nur so können Sie eine erfolgreiche Erfolgskontrolle im Fundraising dauerhaft durchführen und sichergehen, dass Sie die richtigen Fundraising-Maßnahmen initiiert haben.

Berechnen Sie den Return on Investment (ROI)

Der ROI stellt das Verhältnis von Aufwand zum Ertrag dar und errechnet sich wie folgt: ROI = Ertrag : Aufwand

Beispiel für eine ROI-Berechnung

 

Aufwand in €

Ertrag in €

Gewinn in €

Anteil in %

ROI

Mitgliederbeiträge

50.000

220.000

170.000

51,8

4,4

Mailings

13.000

56.000

43.000

25,1

4,3

Nachlässe

25.000

10.000

-15.000

8,8

0,4

Sachspenden

1.000

5.000

4.000

2,5

5,0

Geldauflagen

100

500

500

0,3

5,0

 

Bewerten Sie die Ergebnisse der ROI-Berechnung

ROI

Note

Erklärung

geringer als 1

mangelhaft

Der Aufwand ist größer als der Ertrag; dieses Verhältnis darf nur bei einer einmaligen und kostenintensiven Investition entstehen und muss schnellstens ausgeglichen werden.

1

unzureichend

Aufwand und Ertrag sind gleich, damit können keine gemeinnützigen Projekte gefördert werden.

2–4

befriedigend

Der Ertrag entspricht dem 2- bis 4-Fachen des Aufwands, wobei letzter Wert für die Zukunftssicherung Ihrer Organisation mindestens erreicht werden sollte.

5–9

gut

Der Ertrag entspricht dem 5-Fachen des Aufwands; damit ist Ihre Organisation zukunftssicher.

10 und mehr

sehr gut

ist nur in Teilbereichen zu erzielen

Auswertung der Beispiel-ROI-Berechnung

In dem oben genannten Beispiel erzielen Mitgliederbeiträge und Mailings einen befriedigenden ROI. Diese Fundraising-Instrumente sollten Sie daher noch ausbauen, zumal der Gesamtanteil an allen Fundraising-Instrumenten sehr groß ist. Sachspenden und Geldauflagen liefern einen guten ROI, allerdings ist ihr Anteil sehr gering. Nachlässe verursachen dagegen mehr Aufwand, als sie einbringen. Sie sollten daher dieses Fundraising-Instrument überden

Anzeige

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis