Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

So sorgen Sie für mehr Sicherheit beim Einsatz von Staplerarbeitsbühnen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Stapler sind die Universalwerkzeuge der Logistik. Ob es darum geht, Waren in Regale einzulagern, sie auf den Lkw des Spediteurs zu hieven, oder auch darum, die eigene Produktion mit Material zu versorgen, überall werden sie eingesetzt. Doch häufig kommt es vor, dass Waren und Verpackungseinheiten, die in schwindelnder Höhe im Regal liegen, nicht von den Gabeln oder anderen geeigneten Lastenaufnahmen gegriffen werden können.

In solchen Fällen setzen viele Logistikverantwortliche auf Arbeitsbühnen, mit denen der Kommissionierer ans Regalfach gehoben wird, um so die Ware manuell zu entnehmen. Auch bei Wartungs- und Reparaturarbeiten erweisen sich solche Bühnen als wertvolle Hilfe.

Doch bergen diese Einrichtungen auch erhebliche Gefahren. Damit Sie Unfälle hier vermeiden und nicht über Gebühr in die Haftung geraten, beachten Sie besonders die hier vorgestellten Sicherheitsaspekte:

Als Logistikverantwortlicher sind Sie auch für die Sicherheit im Lager verantwortlich. Kommt es zu einem Unfall, so müssen Sie im Zweifelsfall genau belegen, dass Sie alle Vorkehrungen getroffen haben, um diesen Unfall zu vermeiden. Weisen Sie dies nicht nach, kann es dazu kommen, dass Sie persönlich für den entstandenen Schaden geradestehen müssen. Und dies würde Sie bei einem Versorgungsleiden eines Mitarbeiters teuer zu stehen kommen.


Sicherlich werden Sie durch regelmäßige Betriebsbegehungen und Sicherheitschecks der technischen Einrichtungen und Fahrzeuge in Sachen Sicherheit und Haftungsabwehr schon so einiges unternommen haben. Aber: Viele Kollegen übersehen hier die überaus praktischen Arbeitsbühnen, die, auf der Gabel von Staplern befestigt, vielfältige Arbeiten im Lager tagtäglich erleichtern. Dabei stellen diese Hilfsmittel einen besonderen Unfallschwerpunkt dar, der für manchen Logistikverantwortlichen schon zum wahren Albtraum wurde.

Denn häufig kam es durch solche Bühnen schon zu – eigentlich leicht verhinderbaren – Unfällen. Allzu schnell kann ein unvorsichtiger Mitarbeiter von der Bühne stürzen oder ein Dritter durch herabfallende Waren verletzt werden. Dabei wären solche Unfälle mit entsprechenden Betriebsanweisungen und deren Beachtung leicht zu verhindern.

Das darf in Ihrer Betriebsanweisung zu Staplerarbeitsbühnen nicht fehlen

Jede Bühne muss, wie jeder Stapler auch, regelmäßig auf Sicherheitsmängel untersucht werden. Führen Sie eine solche Prüfung mindestens einmal jährlich durch. Tipp: Lassen Sie sich diese Untersuchungen immer schriftlich vom Durchführenden dokumentieren und nehmen Sie die Dokumentation sorgfältig zu den Akten. So haben Sie die Nachweise immer griffbereit.

Tragen Sie auch dafür Sorge, dass Fehler und Mängel immer sofort beseitigt werden. Fordern Sie deshalb in Ihrer Betriebsanweisung alle Mitarbeiter, die mit diesen Geräten umgehen, und auch die Staplerfahrer dazu auf, Unstimmigkeiten sofort zu melden und das defekte Gerät bis zur Reparatur nicht mehr einzusetzen.

Stellen Sie im täglichen Betrieb sicher, dass Ihre Mitarbeiter die folgenden Punkte beachten, wenn Sie nicht zur Rechenschaft gezogen werden wollen.

Legen Sie von vornherein genau fest,

  • welche Stapler zusammen mit welcher Bühne betrieben werden dürfen.
  • dass Ihre Mitarbeiter die Bühnen mit den vorhandenen Elementen so am Stapler zu befestigen, dass sie sich nicht bewegen und nicht abrutschen.
  • dass bei angehobener Bühne der Hubmast immer senkrecht stehen muss.
  • dass vor dem Anheben der Bühne grundsätzlich der Antrieb abgestellt und die Feststellbremse aktiviert ist.
  • dass eine Bühne immer nur dann bewegt wird, wenn das Geländer der Arbeitsbühne auch wirklich geschlossen ist.
  • welche Mitarbeiter den Stapler mit der Bühne bedienen und welche Kollegen auf die Bühne dürfen.
  • dass die Fahrer den Fahrerplatz nicht verlassen dürfen, solange die Arbeitsbühne nach oben gefahren ist.
  • dass Bühnen nur da eingesetzt werden dürfen, wo die Kommunikation zwischen Fahrer und Mitarbeiter auf der Arbeitsbühne problemlos möglich ist.
  • dass keine Leitern auf der Bühne verwendet werden. Gleiches gilt für die oft gesehene Unart, auf Kisten zu steigen .
  • dass sich kein Mitarbeiter unter einer angehobenen Bühne aufhalten darf. Denn allzu leicht könnte jemand durch herabfallende Gegenstände verletzt werden.
  • dass sich niemand aus der Arbeitsbühne herablehnt. Gerade hierdurch kommt es häufig zu Abstürzen.
  • dass die Stapler, die Arbeitsbühnen anheben sollen, mit einem Sicherheitsdach ausgerüstet werden und die Fahrer einen Schutzhelm tragen müssen.

Achtung: Hängen Sie die Betriebsanweisung zur Verwendung von Arbeitsbühnen überall da auf, wo diese Einrichtungen Verwendung finden. Schulen Sie darüber hinaus alle Fahrer und Mitarbeiter, die mit diesen Geräten arbeiten, regelmäßig im korrekten Umgang damit.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Exportieren – US-Rechte achten- Märkte sichern