Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Factoring: Forderungen schneller zu Geld machen

0 Beurteilungen
Urheber: Fotolia

Von Iris Schuler,

Mit offenen Forderungen bezahlen Sie nicht Ihre eigenen Rechnungen. Deshalb ist es wichtig, dass Forderungen innerhalb des Zahlungsziels auch bezahlt werden. Eine schnelle Rechnungsstellung sowie ein konsequentes Mahnwesen sind unbedingt empfehlenswert.

Mit offenen Forderungen bezahlen Sie nicht Ihre eigenen Rechnungen. Deshalb ist es wichtig, dass Forderungen innerhalb des Zahlungsziels auch bezahlt werden. Eine schnelle Rechnungsstellung sowie ein konsequentes Mahnwesen sind unbedingt empfehlenswert. 

Wenn es Sie nervt, ständig dem Geld "hinterherrennen" zu müssen, weil die Zahlungsmoral Ihrer Kunden einfach schlecht ist, gibt es eine Alternative: Factoring.

Beim Factoring verkaufen Sie an den sogenannten Factor Ihre Geldforderungen aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen.

Da ein Factor ein Geldinstitut ist, lohnt es sich, bei Ihrer Hausbank nachzufragen, ob eine Tochtergesellschaft oder ein Partner Factoring anbietet. Wenn bereits jetzt Geschäftsbeziehungen bestehen, können Sie vielleicht günstige Konditionen aushandeln.

Alternativ wenden Sie sich an einen Spezialisten für kleine Betriebe. Eine Liste mit seriösen Anbietern finden Sie unter www.bundesverbandfactoring.de.

Wie Factoring funktioniert

In einem ersten Schritt analysiert der Factor, wie Ihre Kunden in der Vergangenheit bezahlt haben. In einem zweiten Schritt wird ein Rahmenvertrag abgeschlossen, der Factor kauft Ihren aktuellen Forderungsbestand an. In nur wenigen Tagen ist der Wert Ihrer Außenstände überwiesen. Für seine Arbeit und das Risiko behält der Factor einen vereinbarten Betrag ein. Normalerweise erhalten Sie 80-90% der Rechnungssumme sofort, der Rest abzüglich der Gebühr wird überwiesen, wenn der Schuldner bezahlt hat.

Factoring: Ihre Vorteile im Überblick

Viele Selbstständige wissen Factoring sehr zu schätzen. Das sind die Gründe:

  • Sofortige Liquidität: Sie bauen hohe Forderungen auf einen Schlag ab und können auch keine mehr aufbauen.
  • Geringes Ausfallrisiko: Der Factor überprüft die Kreditwürdigkeit Ihrer Kunden und beugt so bösen Überraschungen vor.
  • Vorsprung gegenüber der Konkurrenz: In Absprache mit dem Factor können Sie größere Zahlungsziele gewähren.
  • Mehr Zeit für andere Tätigkeiten: Sie müssen sich nicht mehr um das Mahnwesen kümmern.
  • Steuervergünstigung: Factoringgebühren setzen Sie von der Steuer ab.
  • Wegfall von Kreditversicherungen: Ihr Factor sichert die Forderungen ab.
  • Bessere Skontoausnutzung im Einkauf: Sie haben mehr flüssige Mittel zur Verfügung, können Skonto besser ausnutzen.
  • Kein Mindestumsatz erforderlich: Factoring kann jeder Unternehmer nutzen, auch Kleinbetriebe und Existenzgründer.
Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export