Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

So retten Sie Ihr Geld bei drohender Kunden-Insolvenz

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Welche 4 Schritte besonders wichtig sind, wenn Kunden vor der Insolvenz stehen.

Bei vielen Selbstständigen wächst derzeit die Sorge um die Zahlungsfähigkeit ihrer Kunden. Immerhin sind von den momentanen Turbulenzen in der Wirtschaft auch Unternehmen betroffen, bei denen niemand eine Insolvenz vermutet hätte. Um so wichtiger für Sie, dass Sie genau hinsehen, mit wem Sie Geschäfte machen.

4 wichtige Schritte, wenn Kunden vor der Insolvenz stehen

Wichtig ist: Ahnen Sie, dass einer Ihrer Kunden kurz vor der Insolvenz steht, kommt es auf die folgenden 4 Schritte an:

1. Schritt: Wenn sich erste Verdachtsmomente für eine drohende Insolvenz Ihres Kunden ergeben (Gerüchte, ausbleibende Zahlungen etc.) heißt das für Sie: Ab sofort werden kurze Zahlungsziele gesetzt. Bestehen Sie bei größeren Aufträgen auf Teilabrechnungen.

Werfen Sie auch einen Blick auf die Seite www.insolvenzbekanntmachungen.de. Hier können Sie überprüfen, ob eine Firma bereits Insolvenz angemeldet hat.

2. Schritt: Sollte Ihr Kunde bereits Insolvenz angemeldet haben, gilt es, alle weiteren Aufwendungen für ihn zu vermeiden. Ist dies nicht möglich: Bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens können Sie bei Weiterarbeit mit Ihrem Kunden auch noch über Zahlungsform oder Sicherheiten verhandeln.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Achtung! Bargeschäfte können nach einer Verfahrenseröffnung vom Insolvenzverwalter noch angefochten werden. Hierauf sollten Sie sich nicht einlassen.

3. Schritt: Ist das Insolvenzverfahren eröffnet, ist der Insolvenzverwalter Ihr alleiniger Ansprechpartner. Das müssen Sie unbedingt wissen, falls der Kunde auch in dieser Situation noch Aufträge erteilen will. Auch Ihre laufenden Aufträge enden jetzt! Im Klartext: Mit der Insolvenzeröffnung sind Ihre (Dienstleistungs-) Aufträge erloschen.

4. Schritt: Sind Sie trotzdem weiter für den Kunden tätig, müssen Sie mit dem Insolvenzverwalter neue Verträge machen - und zwar als sogenanntes Massegeschäft. Dann haftet der Insolvenzverwalter persönlich für das Geschäft - und dafür, dass Sie als Auftragnehmer aus der Insolvenzmasse bezahlt werden können.

Fazit: Damit Sie überhaupt handeln können, müssen Sie eine drohende Kunden-Insolvenz rechtzeitig erkennen. Wenn Ihre Ansprechpartner das Unternehmen verlassen, wichtige Stellen nicht mehr neu besetzt werden und Verantwortliche sich verleugnen lassen, sollten Sie alarmiert sein!

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export