Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden

Dienstwagen futsch: Wie viel Entschädigung müssen Sie zahlen?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Entziehen Sie Ihrem Mitarbeiter einen auch zur privaten Nutzung überlassenen Firmenwagen, obwohl Sie dazu nicht berechtigt sind, machen Sie sich schadensersatzpflichtig. Denn ein auch zur privaten Nutzung überlassenes Fahrzeug wird als Vergütungsbestandteil bewertet. Und entziehen Sie einen Firmenwagen unberechtigterweise, dann enthalten Sie Ihrem Mitarbeiter faktisch einen Teil seines Lohns vor.

Was kostet es?

Was die Höhe des Schadensersatzes betrifft, ist Ihr Arbeitnehmer grundsätzlich so zu stellen, wie er stehen würde, wenn das Schadensereignis nicht eingetreten wäre (§§ 249 ff. BGB). Für die Berechnung der konkreten Höhe der Entschädigung wird dabei oft § 6 Abs. 1 Nr. 4 EStG herangezogen. Danach ist der Wert der privaten Nutzung für jeden Kalendermonat mit 1 % des inländischen Bruttolistenpreises zum Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Kosten für die Sonderausstattung anzusetzen (BAG, 25. 1.2001, 8 AZR 412/00).
Beispiel:

Herr Benzenberg hat Anspruch auf eine Entschädigung für 1 Monat. Der Bruttolistenpreis des Wagens beträgt 45.000 €. Der Wert der Sonderausstattung beträgt 2.000 €. Die Entschädigung berechnet sich dann folgendermaßen: 1 Monat x 1 % von 47.000 = 470 €.
Beachten Sie: Ihr Mitarbeiter kann auch den tatsächlich entstandenen Schaden berechnen. Verlangt er diesen, müssen Sie ihn ersetzen.

Tipp:

Ähnlich wie bei der Rückgabepflicht Ihres Mitarbeiters müssen Sie nicht immer eine Entschädigung leisten. Hat Ihr Mitarbeiter etwa einen Entschädigungsanspruch und können Sie diesem Anspruch eine andere Forderung entgegen halten (z. B. Kosten für einen bisher nicht beglichenen Unfallschaden), dann können Sie die jeweiligen Forderungen miteinander verrechnen. Prüfen Sie deshalb stets, ob Sie noch eine Forderung gegen Ihren Arbeitnehmer haben, bevor Sie eine Entschädigung leisten

© Thaut Images - Fotolia.com #9610279

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export