Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden

Handelsvertreter: Vorsicht Dienstwagenfalle

0 Beurteilungen

Erstellt:

Vielleicht arbeiten Sie ja, wie viele andere Unternehmen, auch eng mit selbstständigen Handelsvertretern zusammen. Dann zahlen Sie ihnen nicht nur die vereinbarte Provision, sondern statten sie vielleicht auch mit einem geleasten Firmen-Pkw aus, um mit diesem Fahrzeug Bestandskunden und potenzielle Neukunden aufzusuchen.

 

So stuft das Finanzamt die Leasinggebühren ein

Achtung: Das Finanzamt sieht in der Zahlung der Leasinggebühren durch das Unternehmen eine zusätzliche Provision.

Die Folge: Das Amt verlangt mit diesem Argument regelmäßig saftige Umsatzsteuer-Nachzahlungen von den betroffenen Unternehmen.

So ist die Rechtslage

Leider bewegt sich der Fiskus damit ganz auf der Linie der Finanzgerichte. Die Finanzrichter sehen es so: Eine steuerbare Leistung gegen Entgelt liegt aus ihrer Sicht auch dann vor, wenn das Entgelt für eine Lieferung oder sonstige Leistung nicht in einer Geldzahlung besteht, sondern wie hier in der Überlassung eines Pkws auch zur privaten Mitbenutzung.


Die steuerliche Folge:
Als steuerbare Leistung gegen Entgelt sind Sie dem Finanzamt auch die Umsatzsteuer schuldig.

 

So umgehen Sie diese Umsatzsteuer-Falle

Vereinbaren Sie mit Ihren selbstständigen Handelsvertretern vertraglich
ausdrücklich, dass diese den Pkw ausschließlich für Ihre Kundenfahrten benutzen dürfen.

Achtung: Das sollten Sie anschließend auch kontrollieren.

Wenn Sie so vorgehen, handelt es sich bei der Überlassung des Pkws nicht
mehr um einen umsatzsteuerpflichtigen tauschähnlichen Umsatz, sondern um eine sogenannte Beistellung.

Die steuerliche Folge: Diese Beistellung ist umsatzsteuerfrei.

Das sollten Sie tun

Praktisch werden Sie kaum Aufwand und Ärger für eine lückenlose Kontrolle Ihres selbstständigen Handelsvertreters auf sich nehmen können. Daher empfiehlt es sich, diese vertraglich zu verpflichten, ein Fahrtenbuch zu führen.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export