Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden

So berechnen Sie den privaten Umsatzsteueranteil für Ihren Firmenwagen

0 Beurteilungen

Von Midia Nuri,

Grundsätzlich ist es so: Als Kleinunternehmer im Sinne des § 19 UStG oder als Unternehmer mit ausschließlich umsatzsteuerfreien Umsätzen gemäß § 4 Nr. 8 – 28 UStG zahlen Sie für die private Nutzung des Firmenwagens keine Umsatzsteuer.

 

Fahrtenbuch ist exakter

Natürlich erfassen Sie aber auch dann bei der Einkommensteuer die private Nutzung als Einnahme, die Ihren Gewinn erhöht. Um den Anteil der privaten Nutzung zu beziffern, können Sie zwei Verfahren wählen.

So ermitteln Sie den geldwerten Vorteil für die Einkommensteuer

Wenn Sie ein Fahrtenbuch führen, müssen Sie alle Fahrten aufzeichnen. Sie teilen die Kfz-Kosten nach dem Verhältnis der betrieblich zu den privat gefahrenen Kilometern auf.

Beispiel: Ausschließlich umsatzsteuerfreie Umsätze

Sie erzielen ausschließlich umsatzsteuerfreie Umsätze, die den Vorsteuerabzug ausschließen.

 

 

  1. Sie haben einen neuen Firmenwagen erworben, der 28.800 € einschließlich Umsatzsteuer gekostet hat.
  2. Da Sie die Vorsteuer nicht abziehen dürfen, betragen die Anschaffungskosten 28.800 €, die Sie über 6 Jahre mit 4.800 € pro Jahr abschreiben.
  3. Sie haben ein Fahrtenbuch geführt, wonach der Umfang Ihrer Privatfahrten bei 20 % liegt.

Fazit: Das ist der Anteil, zu dem Sie die geltend gemachten Kosten als privat gefahren wieder Ihrem Einkommen hinzurechnen.

Beispiel: Umsatzsteuerpflichtige Umsätze

Vereinnahmen Sie dagegen umsatzsteuerpflichtige Umsätze, müssen Sie zusätzlich noch die Umsatzsteuer berechnen. Unterteilen Sie zusätzlich die als betrieblich erfassten Kosten des Pkws in

  • Kosten mit Vorsteuerabzug: beispielsweise Benzin oder Reparaturen und
  • Kosten ohne Vorsteuerabzug: zum Beispiel Kfz-Steuer oder –Versicherung.

Nur die Kosten die zum Vorsteuerabzug geführt haben, führen jetzt auch zur Umsatzsteuer.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export