Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden

Steuern zahlen für die Sonderausstattung im Geschäftswagen?

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Wer kauft schon einen Geschäftswagen ohne Sonderausstattung? So manches gehört doch einfach dazu - wie zum Beispiel das Navigationsgerät.

Nachträgliche eingebaute Sonderausstattung – von der 1% Methode befreit

Versteuern Sie die Privatnutzung des Geschäftswagens über die pauschale 1%-Methode, galt bisher nach den Lohnsteuer-Richtlinien: Sie versteuern monatlich 1% des Brutto-Listen-Neupreises Ihres Geschäftswagens. Es gilt der Preis inklusive aller Sonderausstattungen und zwar auch, wenn Sie beispielsweise das Navigationsgerät oder eine andere Sonderausstattung später haben einbauen lassen.

Hat das Auto beispielsweise 30.000 Euro gekostet und Sie rüsten für 2.500 auf Gas um, verlangte der Fiskus eine zu versteuernde Entnahme von monatlich 325 Euro statt 300 Euro.

Regeln haben sich geändert

Ein Urteil des Bundesfinanzhofs hat diese Handhabe jedoch gekippt. Es heißt:

"Werkseitig zusätzlich eingebaute Ausstattungen des Fahrzeugs im Zeitpunkt der Erstzulassung sind in die Berechnung ist geldwerten Vorteils mit einzubeziehen. Werden nicht selbstständig nutzbare Sonderausstattungen erst später nachgerüstet, sind diese von der Versteuerung ausgenommen."

Nach Einbau der Flüssiggasanlage wären also im vorgestellten Beispiel weiterhin 300,- Euro zu versteuern.

Das Urteil hat folgenden Hintergrund: Würden nachträglich eingebaute Teile in der Versteuerung eine Rolle spielen, müssten auch an gebrauchten Fahrzeugen alle nachträglichen Umbaumaßnahmen in der Versteuerung berücksichtigt werden. Dieser Aufwand sollte vermieden werden.

Tipp: Gibt es in Ihrem Geschäftswagen ein Autotelefon? Haben Sie mit dem Händler noch die Lieferung eines zusätzlichen Reifensatzes (Winterreifen inklusive Felgen) vereinbart? Nach den Lohnsteuer-Richtlinien sind Autotelefon inklusive Freisprechanlage sowie ein zusätzlicher Reifensatz bei der 1%-Versteuerung auch dann außen vor, wenn sie ab Werk geliefert werden.

Ihr Finanzamt will den nachträglichen "steuerfreien" Einbau von Sonderausstattung nicht akzeptieren? Ein Einspruch lohnt sich, beziehen Sie sich einfach auf das BFH-Urteil mit dem Aktenzeichen Az. VI R 12/09.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export