Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden

Wenn die Privatnutzung des Firmenwagens erlaubt ist: Nutzen Sie den 1.1.2016!

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

In der Regel ist die Privatnutzung eines Firmenwagens von Mitarbeitern und der Firmenleitung gewünscht. Sowohl die Privatnutzung als auch die Nutzung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte stellt einen geldwerten Vorteil dar. Diesen Vorteil müssen Sie ermitteln und entsprechend Lohnsteuer sowie Sozialversicherungsbeiträge berechnen. Zur Berechnung des geldwerten Vorteils stehen Ihnen 2 Möglichkeiten zur Verfügung:

 

  • Die Fahrtenbuchmethode: Hier ermitteln Sie den geldwerten Vorteil anhand detaillierter Einzelaufzeichnungen.
  • Die 1-%-Regelung: Hier gehen Sie monatlich von einem pauschalen geldwerten Vorteil aus.


Bedenken Sie: Ein Wechsel während des Jahres ist nicht möglich
Die Führung eines Fahrtenbuchs nur für einen bestimmten Zeitpunkt ist nicht möglich. Wenden Sie diese Methode an, muss das Fahrtenbuch für ein Kalenderjahr ununterbrochen geführt werden. Ein Wechsel zwischen der 1-%-Methode und der Fahrtenbuchmethode im Laufe eines Kalenderjahres beim selben Fahrzeug ist nicht möglich. Dies bestätigte der BFH in seinem Urteil vom 20.3.2014 (Az. VI R 35/12).
Das bedeutet für Sie: Sie müssen in Abstimmung mit dem Beschäftigten die Berechnungsmethode für jedes Kalenderjahr festlegen. Die Bindungswirkung beschränkt sich auf das Lohnsteuerverfahren. Nach Ablauf eines Kalenderjahres kann der Mitarbeiter im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung zu der für ihn günstigeren Methode wechseln.

Achtung: Für die Fahrtenbuchmethode ist eine Einigung nötig
Es muss eine ausdrückliche Vereinbarung über die Ermittlung des geldwerten Vorteils per Fahrtenbuch zwischen Ihrem Unternehmen und dem Mitarbeiter bestehen.
Musterformulierung:
Der Mitarbeiter ist berechtigt, das Kraftfahrzeug bis auf Widerruf auch zu Privatfahrten zu benutzen. Die Abrechnung sämtlicher Privatfahrten einschließlich der Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erfolgt jeweils zum Monatsende nach der Fahrtenbuchmethode. Der Mitarbeiter verpflichtet sich, das Fahrtenbuch lückenlos, detailliert und zeitnah zu führen.
Die Vereinbarung muss aus Nachweisgründen schriftlich und von beiden Vertragsparteien unterzeichnet sein.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
3 Beurteilungen
11 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export