Entgeltextras: Wann Arbeitgeber und Mitarbeiter profitieren

Entgelterhöhungen gibt das Budget nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen nicht viel davon übrig. Etwas Anerkennung ist aber für die Motivation der Mitarbeiter enorm wichtig. Eine sinnvolle Alternative sind Entgeltextras, die lohnsteuer- sowie beitragsfrei bleiben. Sie kosten Ihr Unternehmen nicht viel und der Beschäftigte erhält sie brutto gleich netto.

Sozialversicherung folgt Lohnsteuer

Für sämtliche Leistungen, die Mitarbeiter Ihres Unternehmens erhalten, müssen Sie die Lohnsteuer- sowie die Beitragspflicht korrekt beurteilen. Dabei können Sie von folgendem Grundsatz ausgehen: Das Sozialversicherungsrecht folgt dem Steuerrecht. Ist eine Leistung steuerfrei, ist sie fast immer auch sozialversicherungsfrei.

Nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 Sozialversicherungsentgeltverordnung sind alle einmaligen Einnahmen, laufende Zulagen, Zuschläge, Zuschüsse sowie ähnliche Einnahmen, die

  • zusätzlich zum Arbeitsentgelt gezahlt werden
  • und lohnsteuerfrei sind,

nicht dem Arbeitsentgelt zuzurechnen und damit beitragsfrei.

Einige lohnsteuerpflichtige Zugaben können Sie pauschal versteuern und damit ebenfalls Beitragsfreiheit in der Sozialversicherung erreichen. Auch diese Leistungen stellen somit relativ günstige Entgeltaufbesserungen dar.

Beispiel: Sachbezüge wie etwa Benzingutscheine, die Sie Ihren Mitarbeitern zukommen lassen, bleiben grundsätzlich dann steuerfrei, wenn deren Wert pro Mitarbeiter und Monat 44 € nicht überschreitet. Erhält der Mitarbeiter die Sachbezüge zusätzlich zum geschuldeten Entgelt, bleiben sie auch beitragsfrei.

Achtung: Häufig gilt die Steuerfreiheit nur, wenn eine Zuwendung an Mitarbeiter eine Freigrenze oder einen Freibetrag einhält. Diese beiden Begriffe dürfen Sie nicht verwechseln:

1. Freibetrag

Für die Steuerfreiheit darf die Zuwendung einen bestimmten Betrag nicht überschreiten. Nur der den Grenzwert übersteigende Teil des Betrags ist steuerpflichtig.

Beispiel: Der Rabattfreibetrag in Höhe von 1.080 € pro Jahr und Mitarbeiter. Waren, die Ihr Unternehmen vertreibt oder herstellt und vergünstigt oder kostenlos an Mitarbeiter abgibt, sind bis zu diesem Betrag lohnsteuer- und damit auch beitragsfrei in der Sozialversicherung. Hat die Zuwendung an den Mitarbeiter einen Wert von 1.081 €, ist 1 € davon steuerpflichtig.

2. Freigrenze

Für die Steuerfreiheit darf die Zuwendung einen bestimmten Betrag nicht überschreiten. Wird der Betrag auch nur um einen Cent überschritten, wird die gesamte Zuwendung steuer- und damit auch der beitragspflichtig.

Keine Gefahr für Entgeltgrenzen

Sind die Extras sozialversicherungsfrei, zählen sie auch nicht zum Arbeitsentgelt. Das bedeutet, sie fallen nicht ins Gewicht, wenn es beispielsweise um die Überschreitung von Entgeltgrenzen (wie die 450-€-Grenze bei Minijobbern) oder die Überschreitung der Jahresarbeitsentgeltgrenze geht.

Daneben existieren einige Zuwendungen an Mitarbeiter, die zwar steuer- und sozialversicherungspflichtig sind, die aber nicht zum regelmäßigen Arbeitsentgelt zählen.

Beispiel: Sie gewähren Ihrem Mitarbeiter ein Darlehen. Sie bleiben also ebenfalls immer dann außer Ansatz, wenn Sie überprüfen wollen, ob eine Entgeltgrenze überschritten wird.

Um bei der nächsten Betriebsprüfung keine böse Überraschung zu erleben, sollten Sie, insbesondere, wenn es um Entgeltgrenzen geht, ganz genau prüfen, ob eine Zuwendung tatsächlich nicht zum Arbeitsentgelt zählt und welche Voraussetzungen dafür vorliegen müssen.

Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden
Entgeltoptimierung

| Midia Nuri - Wenn Sie – wie die allermeisten Mittelständler – in der Provinz sitzen, haben Sie es heutzutage nicht so einfach, Mitarbeiter zu sich zu locken. Da… Artikel lesen

Gratis-Download
Entgeltextras: Die wichtigsten lohnsteuer- und beitragsfreien Entgeltbestandteile von A bis Z

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den… Zum Download

- Jeder Arbeitnehmer freut sich, wenn er am Monatsende etwas mehr auf dem Konto hat. Doch genügt es nicht, jedem einfach etwas mehr Lohn zu zahlen -… Artikel lesen

Gratis-Download
Firmenwagen-Rechner | Excel-Tool

Mit dem Firmenwagen-Rechner können Sie kalkulieren, welche zusätzlichen Kosten mit der… Zum Download

| Gerhard Schneider - Arbeitet Ihr Partner oder Ihr Kind in Ihrem Betrieb mit, können Sie ihnen ein Handy zur Verfügung stellen und sowohl den Kaufpreis als auch die… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Es geht in großen Schritten auf den Sommer und die Urlaubszeit zu. Wahrscheinlich haben die meisten Ihrer Mitarbeiter längst gebucht und die Planung… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Ein Urlaub belastet die Geldbeutel vieler Arbeitnehmer ganz besonders. Ihr Unternehmen kann mit Entgeltextras wie Benzingutscheinen besonders punkten.… Artikel lesen

| Günter Stein - Beihilfe klingt ein bisschen, als würden nur Bedürftige die Zahlung bekommen. Tatsächlich handelt es sich bei der Erholungsbeihilfe aber um einen… Artikel lesen

| Günter Stein - Weihnachten ist zwar die Zeit für Geschenke. Nicht aber, wenn Ihr Mitarbeiter Ihnen kurz vor Weihnachten das „Geschenk“ macht und seine Kündigung… Artikel lesen

| Günter Stein - Pauschalierte oder steuerfreie Entgeltextras sind für Ihr Unternehmen eine günstige Alternative zu Entgelterhöhungen: Es fällt nur eine pauschalierte… Artikel lesen

| Midia Nuri - Grundsätzlich gilt: Wenn Sie Ihrem Mitarbeiter eine finanzielle Zuwendung gewähren, gilt die normalerweise als lohnsteuerpflichtiger Arbeitslohn –… Artikel lesen

| Günter Stein - Vom Brutto bleibt - je nach Steuerklasse - erschreckend wenig über. Das macht für Arbeitnehmer steuerfreie Extra-Leistungen so interessant. Der… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Urlaubsbeihilfe ist ein Gehalts-Extra, dass Ihre Mitarbeiter lieben – und mit dem Sie sie an Ihr Unternehmen binden können. Diese Beihilfe… Artikel lesen

| Sebastian Jördens - Bei sportlichen Events lassen sich prima geschäftliche Kontakte pflegen. Auch beim aktiven Sport. Vor allem beim Golf sind das Angenehme und das… Artikel lesen

| Günter Stein - Kürzlich habe ich an dieser Stelle über Benzingutscheine berichtet und geschrieben: Ein Betrag darf auf dem Gutschein angegeben sein. Das gab Protest:… Artikel lesen

| Arno Schrader - Die Frage: Bei uns im Betrieb ist das Thema Mitarbeitermotivation derzeit in aller Munde. Die Geschäftsführung hat sich regelrecht darauf… Artikel lesen

| Iris Schuler - Wollen Sie Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun? Vielleicht einen Gutschein über einen Sachbezug ausstellen? Moment mal…besteht dann nicht die Gefahr,… Artikel lesen

| Günter Stein - Eine Abfindung gilt dann als zugeflossen (und muss damit lohnsteuerlich und ggfs. in Bezug auf die Sozialabgaben berücksichtigt werden), wenn sie… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Freude über eine zusätzliche Zahlung wird meist dadurch getrübt, dass vom Brutto nur wenig bei Ihnen ankommt. Neben Lohnsteuer und Soli kommen… Artikel lesen

| Günter Stein - Vor allem wenn Sie eine Sonderzahlung neu einführen oder eine bestehende Sonderzahlung ändern wollen, sollten Sie daran denken: Einzelne Mitarbeiter… Artikel lesen

| Günter Stein - In der Praxis führt die Frage bei der Versteuerung eines Dienstwagens mittels der 1%-Regelung „Was zählt alles zum Bruttolistenpreis?“ immer wieder zu… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: In unserem Betrieb arbeiten wir mit einem ganzen System an Zulagen und Prämien. So gibt es Anwesenheitsprämien, Leistungsprämien,… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Grundlagen der Prokura, Beschränkungen und Haftungsvermeidung

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Jobs