Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Steuerfalle Gewinnausschüttungen: Stimmt die Berechnung?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Zu hohe Steuer wegen falsch berechneter Gewinnausschüttung

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,,

nach dem tiefen Einschnitt folgte im vergangenen Jahr eine unerwartet starke wirtschaftliche Erholung. Das macht sich auch für Teilhaber an Unternehmen bemerkbar. Die großen Aktiengesellschaften heben in die Dividendenausschüttungen – abgesehen von der Telekom – durchweg an. Und auch die Gesellschafter kleiner und mittelständischer GmbHs freuen sich auf deutlich steigende Ausschüttungen. Auch in Ihrer GmbH?

In diesen Tagen werden die Jahresabschlüsse aufgestellt. Als Geschäftsführer Ihrer GmbH schlagen Sie dabei vor, wie hoch die Ausschüttung vom erwirtschafteten Gewinn ausfallen soll. Die Gesellschafterversammlung wird diesen Vorschlag in der Regel übernehmen.

Berechnung genau kontrollieren

Besonders wichtig: Als Geschäftsführer wie auch als Gesellschafter sollten Sie ganz genau kontrollieren, ob die Berechnung der Ausschüttung korrekt ist. Denn eine einmal beschlossene und ausgezahlte Gewinnbeteiligung kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wirtschaftlich vielleicht schon, indem die Gesellschafter den überhöhten Teil an die GmbH zurückzahlen. Aber das Finanzamt wird eine Rückzahlung nicht berücksichtigen. Das bedeutet: Das Finanzamt wird die einmal abgeführte Kapitalertragsteuer nicht erstatten (FG Münster, 15.9.2010, Az: 10 K 3460/09 E).

Zugeflossene Ausschüttung kann nicht rückgängig gemacht werden

Beispiel: Die Gesellschafter einer GmbH beschlossen eine Gewinnausschüttung. Die wurde so auch umgehend ausgezahlt. Kurz darauf stellen die Gesellschafter jedoch fest, dass sie von falschen Voraussetzungen für die Auszahlung ausgegangen waren. Sie zahlten deshalb einen Teil an die GmbH zurück. Einmal zugeflossen gelten Ausschüttungen steuerlich aber als gezahlt. Eine Steuererstattung erhielten die Gesellschafter deshalb nicht.

 

 

 

So verschieben Sie den Termin für die Steuerzahlung

Legen Sie mit dem Ausschüttungsbeschluss immer auch einen Auszahlungstermin fest. Fehlt dieser, gilt kraft Gesetzes automatisch der Tag nach der Beschlussfassung als Zahlungszeitpunkt (§ 44 Abs. 2 Satz 2 EStG). Dann wird auch sofort die Kapitalertragsteuer fällig.

 

Xing-Gruppe beitreten und kostenlosen Report sichern

 

Treffen Sie in der Xing-Gruppe "GmbH-Wissen" Experten und Geschäftsführer-Kollegen aus ganz Deutschland. Informieren Sie sich über neue Urteile, Gesetze und viele Tipps rund um die GmbH und die Geschäftsführung.

Als Willkommensgeschenk erhalten Sie den kostenlosen Report "Die 10 Gebote für den sorgfältigen Geschäftsführer" (Download-Link in der Bestätigungsmail). Rechtsanwalt und Fachautor Heiko Klages gibt praktische Hilfen, mit denen Sie sich effektiv vor persönlicher Haftung als Geschäftsfüher schützen.

Klicken Sie für die Anmeldung einfach auf den Button:

 

 


 

Herzlichst Ihr

 

Sebastian Jördens
Chefredakteur

 

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg