Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

2. Teil der Serie wie Sie Ihre Kosten kontrollieren

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Hohe Kosten sind immer ärgerlich. Beginnen Sie deshalb Ihre Suche nach versteckten Kosten mit dem „Ärgerfaktor“. Fragen Sie sich selbst und auch Ihre Mitarbeiter, was momentan permanent nervt. Worüber ärgern Sie sich? Was hält Sie bei der Arbeit auf? Was empfinden Sie als unnötig?

Hohe Kosten sind immer ärgerlich. Beginnen Sie deshalb Ihre Suche nach versteckten Kosten mit dem „Ärgerfaktor“. Fragen Sie sich selbst und auch Ihre Mitarbeiter, was momentan permanent nervt. Worüber ärgern Sie sich? Was hält Sie bei der Arbeit auf? Was empfinden Sie als unnötig?

Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen, die Probleme zu erkennen und damit die versteckten Kosten zu finden. Harmlose Sätze wie „schon wieder eine Reklamation, weil das Teil xyz nicht läuft“ oder „wieso füllen wir ständig das Formular aus, das sowieso keiner braucht“ oder „viele Anrufe gehen in die Werkstatt, weil der Chef nicht da ist, man wird laufend aus der Arbeit gerissen“ klingen zunächst harmlos, sind aber wichtige Hinweise bei Ihrer Suche nach versteckten Kosten.

Probleme analysieren – Kosten sparen

In einem nächsten Schritt sollten Sie sich jetzt die spontanen Antworten näher anschauen. Finden Sie heraus, wie häufig eine Sache oder ein Ablauf nicht funktioniert. Führen Sie und gegebenenfalls Ihre Mitarbeiter Buch darüber. Nur so können Sie wirklich abschätzen, wie groß ein Problem ist und welche versteckten Kosten sich darin verbergen.

Anschließend geht es darum, die Kosten für die Probleme zu schätzen. Wie lange brauchen Sie, um ein Problem zu beseitigen, wie lange ist ein Mitarbeiter beschäftigt, welche Kosten entstehen Ihnen? Es geht hier nicht um einen exakten Wert, sondern vielmehr um eine ungefähre Schätzung der Kosten. Behelfen Sie sich mit Einkaufspreisen, Materialkosten und Stundensätzen. Gehen Sie jedes Problem einzeln durch, und schätzen Sie die Kosten.

Probleme lösen – Kosten sparen

Als Nächstes können Sie die entdeckten Probleme nach der Höhe der Kosten sortieren. Schauen Sie sich die teuerste Position an, und überlegen Sie, wie Sie etwas ändern und so Kosten sparen können. Kontrollieren Sie regelmäßig den Erfolg Ihrer Maßnahmen. Sie werden begeistert sein, denn auf diese Weise reduzieren Sie auf jeden Fall Ihre Kosten. Sie verschwenden weniger Geld.

Lesen Sie weiter in dieser Serie, und erfahren Sie, wie Sie investieren, um Geld zu sparen.

Weitere Informationen gibt es zudem im Handbuch für Selbstständige und Unternehmer. Überzeugen Sie sich selbst. Fordern Sie hier eine kostenlose Test-Ausgabe an.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg