Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Jetzt umschauen und Steuern sparen

0 Beurteilungen
Steuer Privateinlage

Von Gerhard Schneider,

Wenn Sie eine möglichst einfache Art suchen, um Steuern zu sparen, sollten Sie sich häufiger einmal zu Hause in Ihren eigenen vier Wänden umschauen! Denn da gibt es eine schöne Steuersparmöglichkeit, die Selbstständige immer wieder übersehen: Die Privateinlage.

Sie nutzen Gegenstände, die Sie einmal privat angeschafft haben, jetzt betrieblich. Sie legen also Gegenstände aus Ihrem Privatbesitz in Ihr Unternehmen ein. Wenn Sie es richtig machen, verringert sich Ihr zu versteuernder Gewinn um den Wert des Gegenstands und damit Ihre Steuerlast – aber tatsächlich geben Sie keinen einzigen Cent aus.

Durch Privateinlagen können Sie schnell und einfach Steuern sparen

Privateinlagen sind für Sie eine der schnellsten und einfachsten Möglichkeiten, um Steuern zu sparen. Nutzen Sie die Möglichkeit noch in Ihrer Steuererklärung 2010, wenn Sie eine Fristverlängerung beantragt haben und Ihre Steuererklärung erst bis Ende 2011 abgeben müssen. Im Prinzip können Sie jeden Gegenstand einlegen, den Sie sinnvollerweise nur noch betrieblich nutzen. Hier einige Beispiele:

  • Möbel, die Sie als Büro-Einrichtung nutzen können: Regale, Schreibtische, Besucherstühle etc.
  • Computer, Drucker etc.
  • einen bisher nur privat genutzten PKW, den Sie jetzt als Firmenwagen einsetzen wollen

 

Durch Privateinlagen wie mit Betriebsausgaben Steuern sparen

Beispiel: Peter Müller hat mit seinem kleinen Internet-Shop von zu Hause aus gearbeitet. Weil die Geschäfte gut laufen, vergrößert er sich. Er mietet ein Büro an und richtet für seine Frau, die er eingestellt hat, einen Arbeitsplatz ein. Um Ausgaben zu sparen, verwendet er für die Einrichtung nur Gegenstände, die er bisher privat genutzt hat. Das sind dann Privateinlagen, die wie Betriebsausgaben Steuern sparen. Doch in Wirklichkeit gibt Müller keinen einzigen Cent aus.

Wie Sie den Wert der gebrauchten Privateinlage ermitteln können

Das einzige Problem dabei ist: Wie ermitteln Sie den Wert des gebrauchten Gegenstandes? Hier gibt es zwei Fälle:

Fall 1: Zwischen Anschaffung und Einlage liegen bis zu 3 Jahre. Den Kaufpreis weisen Sie durch die Rechnung nach. Davon ziehen Sie die bisherigen Abschreibungen ab – auch wenn Sie tatsächlich gar keine Abschreibungen (z. B. bei den Werbungskosten als zuvor angestellter Beschäftigter) geltend gemacht haben. Als Ergebnis erhalten Sie den Einlagewert, also die Betriebsausgabe, die Sie ansetzen können.

Fall 2: Zwischen Anschaffung und Einlage liegen mehr als 3 Jahre. Sind seit der privaten Anschaffung mehr als 3 Jahre vergangen, dürfen Sie den aktuellen Restwert des Gegenstands schätzen. Ihre Schätzung soll realistisch den Wert widerspiegeln, den ein Käufer für den Gegenstand bezahlen würde. Beispiele: Wenn Sie einen PKW einlegen, können Sie z. B. den aktuellen Gebrauchtwagenpreis aus der Schwacke-Liste ansetzen. Bei kleineren Gegenständen drucken Sie sich vergleichbare Versteigerungsergebnisse von eBay aus.

Tipp: Oft kommt es vor, dass die Quittung bzw. der Kaufbeleg für einen privat gekauften Gegenstand nicht mehr aufzufinden ist. Das ist kein Grund zur Beunruhigung! Das Vorhandensein eines Original-Kaufbelegs ist nicht notwendig, wenn Sie wie in Fall 2 den aktuellen Restwert ermittelt und auf einem Eigenbeleg festgehalten haben.

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
28 Beurteilungen
61 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg