Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Schweiz will Regulierung im Rohstoffhandel (noch) nicht verstärken!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Seit Längerem gibt es in der Schweiz die Überlegung den Rohstoffhandel stärker zu regulieren. Bisher unterliegen die Unternehmen einer freiwilligen Selbstkontrolle und haben sich in einem Verband zusammengeschlossen.

Vor allem die großen Rohstoffhandelsunternehmen wie Glencore und Trafigura wehren sich gegen mehr Regulierung. Dies ist verständlich, da Regulierung oftmals deutlich mehr administrativen Aufwand bedeutet.

Die Politik kämpft jedoch seit 2013 um die Einführung von Rohstoffhandelsstandards wie sie in den USA bereits seit den Achtziger gelten.

Dort wird die Handelsaktivität der Unternehmen genau überwacht und zudem erfasst, wer in welchen Rohstoffen aktiv ist.

Die EU hat ebenfalls eine Berichtspflicht für Unternehmen und Banken in diesem Jahr eingeführt. Dadurch soll verhindert werden, dass einer oder wenige Spekulanten einen ganzen Markt unter Kontrolle haben

Politiker sehen Ruf in Gefahr!

Ein Schweizer Analyst teilte uns mit, dass die Schweiz vor allem Angst davor hat, dass man den Standort für illegale Geschäfte nutzen könnte.

Dies ist in der Vergangenheit schon öfter geschehen und führte auch zu Auseinandersetzungen mit den USA. So stand das Unternehmen Trafigura schon mehrmals in den USA vor Gericht.

Neue Richtlinien und Gesetze sollen nun verhindern, dass die Schweiz als Handelscenter für Geschäfte mit sanktionierten Staaten bekannt wird.

Konsequenzen für die Rohstoffpreise!

Bisher konnten sich schweizer Politiker noch nicht durchsetzen. Allerdings dürfte in den kommenden Jahren eine stärkere Regulierung erfolgen, da weltweit ein klarer Trend in Richtung mehr staatliche Kontrolle ersichtlich ist.

Dies könnte bedeuten, dass Rohstoffhändlern die Hände gebunden werden, was mit einem fallenden Volumen einhergehen wird.

Gleichzeitig wird der Handel jedoch transparenter wenn die USA, EU und Schweiz die Handelsaktivitäten überwachen.

Hiervon können letztlich alle profitieren, da verdeckte Geschäfte dann nicht mehr möglich sind.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis