Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Vorsicht bei Kupfer: Preise könnten manipuliert sein!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Am Montag erreichte uns aus Händlerkreisen ein Gerücht. Der Kupferhandel in London und damit die Referenzpreise könnten manipuliert sein. Später bestätigte sich diese Vermutung durch einen Artikel des Wall Street Journal. Während der letzten vier Monate befanden sich im Durchschnitt 50 Prozent aller Lagerbestände der London Metal Exchange im Besitz einer einzigen Firma.

In manchen Monaten lag der Wert sogar bei bis zu 90 Prozent! Konkret bedeutet dies, dass ein Unternehmen Zugriff auf einen Großteil der Lagerbestände an einer der wichtigsten Kupferbörsen weltweit hat.

Damit kann dieses Unternehmen auch steuern wie viel Kupfer ausgeliefert wird und wie viel in den Depots verbleibt.

Marktbeobachtern wird dadurch suggeriert, dass viel oder wenig Nachfrage herrscht. So kann der Kurs zeitweise deutlich beeinflusst werden.

Die Red Kite Group könnte dahinter stecken! Laut Gerüchten im Markt, könnte das Unternehmen hinter den Beständen Red Kite sein.

Dabei handelt es sich um einen Hedge Fonds aus London, der derzeit 1,8 Milliarden Euro verwaltet.

Das Unternehmen ist dafür bekannt, große Transaktionen bei Kupfer durchzuführen und auf eigene Rechnung sowie für Kunden mit dem Industriemetall zu handeln.

Was sollen Einkäufer davon halten? Einkäufer können sich darauf einstellen, dass Kupfer kurzfristig unnatürliche Schwankungen aufweisen kann.

Am Montag kletterte der Kurs um 100 US-Dollar pro Tonne nach oben, als die Meldung publik wurde.

Andere Marktteilnehmer könnten nun versuchen, gegen die Manipulation vorzugehen, indem gegen die Position von Red Kite gewettet wird.

Dies führte vor wenigen Jahren bereits bei Erdgas zu einer spektakulären Pleite des Fonds Amaranth. Wer Kupfer derzeit einkauft, muss unbedingt aufpassen, dass er mit Order-Limits arbeitet.

Unerwartete Kurssprünge von mehreren Prozent nach oben oder unten sind in Anbetracht der aktuellen Situation nicht ungewöhnlich. Wir werden die Lage im Auge behalten!

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis