So stimmen Sie Einkauf, Produktion und Logistik sinnvoll aufeinander ab und steuern die Bereiche erfolgreich

In vielen Unternehmen wird es genau an dieser Stelle noch einmal so richtig spannend: Nämlich dann, wenn alle theoretischen Planungen, Strategien und Überlegungen endlich in die Tat umgesetzt werden. Dann, wenn die Bereich Einkauf, Produktion und Logistik ins Geschehen eingreifen.

Wo Einkauf, Produktion und Logistik in die Praxis starten

Hier zeigt sich, ob und wie die theoretischen Überlegungen, bspw. aus Forschung und Entwicklung auch im praktischen Unternehmensalltag Einzug finden können oder an welchen Stellen noch Anpassungsbedarf besteht. So treten nicht selten erst beim Aufsetzen der Massenproduktion neue – bisher in der Dummyerstellung noch nicht berücksichtigte – Problemstellungen auf.

Ist das Unternehmensziel grundsätzlich in allen Abteilungen bekannt und findet es auch in den jeweilig abgeleiteten Bereichs- oder Abteilungszielen seine Berücksichtigung, so treten trotzdem regelmäßig Zielkonflikte zwischen Einkauf, Produktion und Logistik auf.

Wie Einkauf, Produktion und Logistik es allen recht machen müssen

Die auch von der Geschäftsführung und Einkaufsleitung vorgegebenen Ziele sind u. a. der Aufbau und die Gestaltung von langfristigen und stabilen Lieferantenbeziehungen, die Erhöhung des Einsatzes von standardisierten Bauteilen, um durch höhere Bestellmengen wiederum bessere Einkaufskonditionen zu generieren. Die Verbesserungen der Einkaufskonditionen stehen meist als übergeordnetes Ziel des Einkaufs fest. Und damit auch als Diskussionspunkt zwischen Produktion und Einkauf.

Das Hauptziel der Produktion ist die Gewährleistung einer pünktlichen und qualitativ einwandfreien Herstellung der jeweiligen Produkte unter möglichst optimaler Auslastung von Personal und Produktionsmitteln.

Konflikte sind vorprogrammiert

Und hier wird deutlich: Die Ziele können, müssen aber nicht zwingend in Harmonie erreicht werden. Denn der Lieferant mit den besten Preisen stellt nicht grundsätzlich die für die vorhandenen Maschinen geeignetsten Vorprodukte her oder auch nicht immer die qualitativ hochwertigsten.

Nimmt man in die Prozessbetrachtung auch die Logistik auf, so werden hier wieder neue Ziele, die denen von Einkauf und Produktion möglicherweise entgegenlaufen, offensichtlich. Logistisch ist es von großem Vorteil, wenn grundsätzlich mit einer gleichmäßig und gut zu prognostizierenden Menge zu verteilender Produkte geplant werden kann. Oder wenn durch geringe Lagerbestände möglichst geringe Lagerhaltungskosten entstehen. Nur ein Beispiel, bei dem eine abteilungsübergreifende Abwägung der Interessen von Einkauf, Produktion und Logistik stattfinden muss. Denn Einkauf und Produktion können mit hohen Lagermengen wiederum Einkaufspreise senken und Fehlmengenkosten verhindern und Lieferbereitschaft erhöhen.

Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen…

Jetzt downloaden
Einkauf, Produktion und Logistik

- Im Juli veröffentlichte das Deutsche Institut für Interne Revision e.V. (IIR) die Ergebnisse einer Expertenbefragung aus dem Sommer 2006. Sie zeigen,… Artikel lesen

- Gerade in der Logistik kommt es immer wieder zu Spitzen im Arbeitsanfall. So mancher Logistikverantwortliche spannt dann Teilzeitkräfte auch einmal… Artikel lesen

- Beim Importeinkauf holen sich sehr viele Einkaufsabteilungen „blutige Nasen“. Jens Holtmann, Chefredakteur von Rohstoffeinkauf Aktuell , gibt seinen… Artikel lesen

- Klauseln in Dienstwagennutzungsverträgen, die Ihre Mitarbeiter zur Übernahme von Unfallkosten verpflichten, sind rechtlich unwirksam! Lesen Sie in… Artikel lesen

- Kommunikation ist schon in der eigenen Kultur kompliziert und komplex. Diese Schwierigkeiten verstärken sich in interkulturellen Verhandlungen. Jede… Artikel lesen

- Braust ein Fahrer mit 60 Stundenkilometern durch eine Tempo-30-Zone und wird erwischt, so geht er in der Regel einen Monat zu Fuß und zahlt obendrein… Artikel lesen

- Folgende Leserfrage wurde vor Kurzem der Einkaufsmanager-Redaktion gestellt:„Wie argumentiere ich, wenn der Lieferant behauptet, die Mengen 3-mal… Artikel lesen

- Der Europäische Gerichtshof hat Arbeitgeber in einer aktuellen Entscheidung dazu verpflichtet, genau zu kontrollieren, ob ihre Mitarbeiter die Grenzen… Artikel lesen

- Verursacht jemand einen Schaden, muss er dafür auch geradestehen - insbesondere dann, wenn grobe Fahrlässigkeit im Spiel ist. Doch Sie als… Artikel lesen

- Konsignationslager sind eine feine Sache: Die Waren befinden sich praktisch schon im eigenen Haus, gehören aber bis zum Abruf noch dem Lieferanten.… Artikel lesen

- Trotz der 2006 eingeführten Besteuerung von Biodiesel liegen die Kosten immer noch deutlich unter denen des herkömmlichen Diesels. Gleiches gilt für… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Verpackungen unterliegen der gesetzlichen Rücknahmepflicht(Verpackungsverordnung) durch Hersteller, Transporteure und Vertreiber. Diese sind zugleich… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Rechtssicher entscheiden, Mitarbeiter führen, Karriere gestalten

Prozesse steuern, Kosten senken, Teams managen Praxis-Know-how für Betriebsleiter

Prozesse steuern, Kosten senken, Teams managen Praxis-Know-how für Betriebsleiter

Das praktische Präferenzposter für Ihre Pinnwand

Die wichtigsten Länderembargos

Einkauf, Produktion und Logistik
Im Bereich Einkauf, Produktion und Logistik
Jobs