So bringt die Rechnungslegung Licht ins Dunkel

Immer wieder ist es notwendig, dass Personen oder Institutionen über die aktuelle Lage und Entwicklung eines Unternehmens informiert werden. Seien es Eigentümer, Gläubiger, der Staat, die Arbeitnehmer oder andere Adressaten. Im Rahmen der sogenannten Rechnungslegung wird mithilfe der Buchhaltung und der entsprechenden Unterlagen Rechenschaft hierüber abgelegt. Sie fasst in Dokumenten wie dem  Jahresabschluss und dem Lagebericht ihre Ergebnisse zusammen.

Wie die Rechnungslegung im betrieblichen Alltag geregelt ist

Inhalt und Umfang der handelsrechtlichen Vorgaben sind von der Rechtsform des Unternehmens, der Unternehmensgröße und der Branche abhängig. Aus diesen ergeben sich auch die unterschiedlichen Rechnungslegungsvorschriften, den sogenannten Buchführungs- und Bilanzierungsvorschriften.

Wie Sie Ihren Pflichten nachkommen

Im Großen und Ganzen gibt es drei Verfahren, um den Pflichten zur Rechnungslegung (z. B. gegenüber dem Staat)  nachzukommen. Neben der Kameralistik, die in öffentlichen und kirchlichen Verwaltungen eingesetzt wird, dokumentieren Unternehmen der freien Wirtschaft ihre wirtschaftliche Entwicklung entweder über die doppelte Buchführung oder die Einnahmen-Überschuss-Rechnung.

Grundlegende Regelungen, wie die Rechnungslegung auszugestalten ist, finden Sie im Handelsgesetzbuch. Hier wird unterschieden zwischen „Allgemeinen Vorschriften“, die für alle Kaufleute gelten (HGB  §§ 238 bis 261) und „Ergänzenden Vorschriften", die für Kapitalgesellschaften gelten (§§ 264 bis 335).

Form der Rechnungslegung wird durch unterschiedliche Faktoren bestimmt

Mit der Einnahmen-Überschuss-Rechnung dürfen Freiberufler und Kleingewerbetreibende ihren Gewinn, bzw. Verlust ermitteln. Hierbei handelt es sich gegenüber der Bilanzierung um ein vereinfachtes Verfahren, bei dem Ausgaben und Einnahmen miteinander verrechnet werden dürfen.

Übersteigen Umsatz oder Gewinn bestimmte Grenzen oder sind die Unternehmen im Handelsregister eingetragen, sind sie zur doppelten Buchführung verpflichtet. Und auch hier unterscheiden sich die Pflichten je nach Größe der Gesellschaft. So haben kleine Kapitalgesellschaften die Möglichkeit, Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) sowie den Anhang verkürzt darzustellen und sind von der Abschlussprüfung und der Erstellung eines Lageberichtes befreit. Für mittlere Kapitalgesellschaften besteht die Möglichkeit die GuV und den Anhang zu verkürzen.

Was aus der Rechnungslegung ableitbar ist

Um den Empfängern der Rechnungslegung als fundierte Entscheidungsgrundlage zu dienen, muss sie Aussagen über bisherige Entwicklungen, das aktuelle Vermögen und künftige Chancen und Risiken treffen. Zur Erhöhung der Glaubwürdigkeit werden die Ergebnisse häufig von unabhängigen Gutachtern wie Wirtschaftsprüfern überprüft und testiert.

Rechnungslegung

| Midia Nuri - Betriebsprüfung?\nDie meisten Selbstständigen zucken bei diesem Wort nur mit den Schultern: „Das passiert mir doch nicht. Geprüft werden doch nur die… Artikel lesen

| Midia Nuri - Die Betriebsprüfer der Rentenversicherung haben ein altes Spielfeld neu wieder entdeckt. Nachdem die Krankenkassen derzeit für 2010 einen ungedeckten… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Sie ist einfach nur ärgerlich und so überflüssig wie ein Kropf: die GEZ-Gebühr für Ihre selbstständige Tätigkeit. Seit Anfang 2007 müssen Sie auch… Artikel lesen

| Midia Nuri - Ein Fall, wie er im Betriebsalltag immer wieder vorkommt: Nach einer Betriebsprüfung verlangt das Finanzamt eine Steuernachzahlung. Das betroffene… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Das Bundesfinanzministerium hat eine neue Statistik veröffentlicht, die Sie auf jeden Fall kennen sollten. Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Immer neue Vorschriften wurden den deutschen Unternehmen in den vergangenen Jahren aufgebürdet – und damit immer mehr Informations- und… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Kunden erwarten heutzutage mehr denn je, dass ihre Lieferanten und Dienstleister „praktisch rund um die Uhr“ erreichbar sind. Während Großunternehmen… Artikel lesen

| Iris Schuler - Kfz- und Fahrtkosten müssen Sie in der Anlage EÜR gesondert erfassen. Der Grund dafür ist, dass Sie als Selbstständiger eventuelle Fahrten von der… Artikel lesen

| Midia Nuri - Der Sommer soll ja nun endlich richtig losgehen. Genau die richtige Zeit für Betriebsausflüge und Sommerfeste – zum Beispiel ein Grillfest. Das stärkt… Artikel lesen

| Midia Nuri - Rückstellungen verringern den Gewinn Ihres Unternehmens und senken damit die Steuerlast spürbar. Kein Wunder also, dass Rückstellungen zu den… Artikel lesen

| Astrid Engel - Eine Abschreibung muss in Ihrer EÜR ersichtlich sein, damit Sie und der Fiskus den Überblick der Abschreibungen behalten. Wie gehen Sie jedoch genau… Artikel lesen

| Gerhard Schneider - Nach aktuellen Prognosen stehen uns die wirklich schlimmsten Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise noch bevor: Selbst die zum Optimismus… Artikel lesen

| Midia Nuri - Muss Ihr Unternehmen in der aktuellen wirtschaftlichen Situation Verluste hinnehmen, so können Sie diese zumindest steuerlich nutzen. Denn in Jahren… Artikel lesen

| Midia Nuri - Bei einer Betriebsaufspaltung bewertet das Finanzamt alle Immobilien nach dem Ertragswertverfahren. Deshalb kommt es maßgeblich auf die Miete an, die… Artikel lesen

| Midia Nuri - Durch immer neue Vorschriften wurden den deutschen Unternehmen in den letzten Jahren immer mehr Informations- und Dokumentationspflichten aufgebürdet.… Artikel lesen

| Midia Nuri - Frage: Nach einer Betriebsprüfung hat keine Schlussbesprechung stattgefunden. Stellt das eine Verletzung rechtlichen Gehörs dar mit der Folge, dass… Artikel lesen

| Midia Nuri - Frage: In meinem Unternehmen steht eine Lohnsteuer-Außenprüfung an. Ich soll die Daten in maschinell auswertbarer Form bereithalten. Was bedeutet das? Artikel lesen

| Midia Nuri - Vor einigen Wochen versuchte ein Steuerberater, den Zufall juristisch auszuschließen. Und wehrte sich gegen eine Betriebsprüfung mit einem kuriosen… Artikel lesen

| Iris Schuler - Nicht jeder Selbstständige hat einen offiziellen Geschäftswagen. Braucht ein Unternehmer eher selten einen Geschäftswagen, ist es meist das private… Artikel lesen

| Midia Nuri - Vielleicht hat auch Ihr Unternehmen Aktien in seinem Anlagevermögen. Dann können Sie nach den Kursstürzen der vergangenen Monate eine… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Das Magazin für Buchhalter und Steuerverantwortliche

Jobs