Gratis-Download

Wie Sie effiziente Kundenansprache umsetzen und mit individueller Kontaktaufnahme die Bedürfnisse des Kunden befriedigen.

Jetzt downloaden

Starten Sie bestens vorbereitet in die mobile Zukunft des Internets

0 Beurteilungen

Von dgx,

Profitieren Sie mit, wenn das Internet den Weg vom Schreibtisch auf die Straße antritt

Spätestens das iPhone und die aktuellen Smartphones haben dem mobilen Internet den Weg geebnet. Die Provider zogen nach, mittlerweile sind die Tarife für die mobile Netznutzung auf einem erträglichen Niveau angekommen - Tendenz: weiter fallend. Branchenkenner gehen davon aus, dass Mobilität eines der wichtigsten Themen der kommenden Monate sein wird. Mit unseren Tipps halten Sie den Anschluss.
Wir geben Ihnen hier einen kleinen Überblick, was mobiles Internet ist und welche Möglichkeiten mobiles Marketing Ihnen bietet und in Zukunft bieten kann. Damit sind Sie auf einen der heißesten kommenden Trends vorbereitet und können entscheiden, wann und wie Sie Ihre Aktivitäten mobilisieren.
Potenziale von Mobile Marketing
Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass der Durchbruch des mobilen Marketing zum Massenmedium unmittelbar bevorsteht. Dieser Trend wird von Dienstleistern aus der Branche immer wieder bestätigt. Kein Wunder: Die weite Verbreitung von Handys und anderen mobilen Endgeräten macht das mobile Internet aus Sicht der Werbetreibenden besonders interessant. Hier ein paar Fakten:

  • Weltweit gibt es 3-mal mehr mobile Endgeräte als PCs.
  • In Deutschland gibt es mehr Handys als Einwohner - 20 % verfügen über eine schnelle Internet-Anbindung via UMTS.
  • Handys sind immer dabei und eingeschaltet.
  • Die Geräte werden immer leistungsfähiger, die Tarife sind bezahlbar und sinken weiter.

Vielen Werbetreibenden fehlen im Moment noch die Ideen, was im Bereich Mobile Marketing machbar sein wird. Sie versuchen mit mäßigem Erfolg, die Werbemittel und -formen des stationären Internets auf das Handy zu übertragen. Hier ein paar Möglichkeiten, die schon sehr bald zum Alltag eines jeden Mobiltelefonierers gehören könnten:

  • Passende Coupons und Gutscheine direkt vor Ort abrufen.
  • Preisvergleiche direkt im Geschäft, sicher auch bald mit EAN- oder anderen Codes zur Produkt-Identifikation.
  • Restaurantempfehlungen anhand von Geo-Daten.
  • Regionale Auslieferung von Werbung aus der Umgebung.

Was erwarten die Nutzer vom mobilen Internet?
Grundsätzlich möchte der mobile Nutzer erst einmal auf die Inhalte zugreifen, die er auch am heimischen PC nutzt. Dass er dazu eine schnelle und finanzierbare Verbindung erwartet, liegt auf der Hand.
Das kann an dieser Stelle aber unberücksichtigt bleiben, da es 1. immer besser funktioniert und 2. Aufgabe der Provider ist. Zusätzlich weckt die jederzeitige Verfügbarkeit des Internets unterwegs auch weitere Bedürfnisse. Beispielhaft seien hier die lokale Suche, Routenplanung oder regionale Portale genannt.

Die technischen Besonderheiten im mobilen Netz
Der größte Fehler, den Webseitenbetreiber momentan begehen, ist die 1:1-Übertragung ihrer Inhalte auf das mobile Internet. Das geschieht entweder durch Nichtstun („Das Internet ist doch über das Handy kein anderes.“) oder das unveränderte Kopieren auf eine Subdomain (http://mobi.domain.de), die Besucher vom Handy aufrufen sollen.
Wer das tut, der ignoriert, dass sich das Internet auf dem Handy sehr wohl vom stationären unterscheidet. Das sind die wichtigsten Aspekte:

  • eingeschränkte Displaygröße
  • langsamere Verbindungen
  • teure Volumentarife, die kleine Dateien erfordern
  • eingeschränkte Darstellungsmöglichkeiten (z. B. Flash)

Diese Beschränkungen führen dazu, dass sich eine herkömmliche Internetseite auf einem mobilen Endgerät nur langsam aufbaut und mitunter nicht komplett geladen werden kann. Hinzu kommen das lästige horizontale Scrollen sowie Navigationselemente, die gar nicht oder nur schwer zugänglich sind.

.mobi fürs Surfen unterwegs
Um den besonderen Ansprüchen der mobilen Surfer gerecht zu werden, wurde die Domain-Endung .mobi eingeführt. Diese ist speziell auf Webinhalte für mobile Endgeräte ausgelegt. Aus diesem Grund dürfen unter dieser Endung auch nur Seiten ins Netz gestellt werden, die bestimmten technischen Spezifikationen entsprechen.
Die verpflichtenden Richtlinien für .mobi- Domains wurden von der Vergabestelle dotMobi definiert. Sie finden sie auf Englisch unter mtld.mobi/mobilenet/dotmobi_guides.html. Dort gibt es auch eine Möglichkeit, das Aussehen mobiler Seiten zu testen. Die Richtlinien sollten Sie sich auf jeden Fall anschauen, auch wenn Sie Ihre Inhalte auf einer bestehenden Nicht-mobi-Domain mobil anbieten möchten.
Praxis-Tipp: Einer der großen Anbieter, der seine Inhalte auch mobil vorbildlich präsentiert, ist das Versandhaus Neckermann (www.neckermann.mobi - auch vom PC).
Praxis-Tipp: Auch wenn Sie vorerst keine mobilen Inhalte anbieten wollen, sollten Sie Ihren Namen als .mobi-Domain sichern. Noch sind viele Namen frei.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit