Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

5 Tipps für Produkttexte, die zum Kaufen animieren

0 Beurteilungen

Erstellt:

Meine Kollegen aus der Redaktion des Fachinformationsdienstes „TrendScanner” halten Folgende Entwicklung für einen der großen Trends der kommenden Jahre: Der warme Kontakt zum Kunden wird immer seltener.

Videokonferenzen ersetzen zunehmend den persönlichen Besuch des Außendienstlers, Kunden bedienen sich per Webportal selbst, anstatt beim Vertrieb anzurufen, Die Online-Bestellung wird auch im B2BGeschäft Standard.

„TrendScanner” -Schlussfolgerung:
Sie können in Zukunft neue Produkte seltener persönlich dem Kunden präsentieren und müssen Produktbeschreibungen im Internet verkaufsstärker machen. Umso wichtiger ist es, dass diese Texte überzeugen.

1. Versetzen Sie sich in den Kunden hinein

Sie brauchen eine klare Vorstellung vom Unternehmen, das Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kaufen soll. Definieren Sie einen typischen Kunden: Welches Problem brennt ihm auf den Nägeln? Was hält ihn nachts wach? Nach welchen Regeln trifft er seine Entscheidungen? Denken Sie nicht vom Produkt oder Ihrem Unternehmen her, sondern vom Kunden.

2. Arbeiten Sie den Nutzen heraus

Machen Sie eine Liste mit den Produktmerkmalen und schreiben Sie hinter jeden Punkt, welches Kundenproblem damit gelöst wird oder welcher Vorteil für einen Käufer dadurch entsteht. Beispiel aus der Werbung für ein E-Book-Anzeigegerät: „30 Prozentleichter als ein iPad. Kann auch mit einer Hand gehalten werden.“

3. Finden Sie den richtigen Ton

Der Sprachstil sollte zu Ihrem Kunden passen. Zum Test sollten Sie sich immer folgende Frage stellen: Wie würde ich mit einer solchen Person bei einem Geschäftsessen sprechen?

4. Machen Sie den Text leicht lesbar

Untersuchungen zeigen, dass Menschen nur rund 16 Prozent des Textes auf einer Webseite lesen, weil sie keine Zeit haben. Machen Sie es den Kunden deshalb leicht, ihre Produktbeschreibung zu überfliegen:

  • Verwenden Sie große Überschriften und UnterÜberschriften,
  • halten Sie Textblöcke so kurz wie möglich.
  • Lassen Sie viel Platz frei (Weißraum),
  • verwenden Sie Aufzählungszeichen (Bullet Points),
  • schreiben Sie kurze Sätze,
  • vermeiden Sie komplizierte Wörter.
  • Besonders wichtig: Formulieren Sie so konkret wie möglich. Beispiel: „Wir bieten exzellenten Kundenservice“ ist abstrakt und langweilig, „Wir beantworten jede Anfrage innerhalb von 24 Stunden“ ist konkret und überzeugend.

5. Denken Sie auch an die Suchmaschinen.

Überlegen Sie sich: Nach welchen Worten könnte ein Kunde suchen, der sich für Ihr Unternehmen interessiert? Diese Worte sollten auch in Ihrer Produktbeschreibung vorkommen (in Überschrift, Bildertiteln und Textkörpern). Nutzt der Kunde ein Fachwort, sollte es auch in Ihrem Text vorhanden sein. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben! Schreiben Sie in erster Linie für den Kunden – nicht für Google

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit