Gratis-Download

Heutzutage ist Online Marketing in vollem Gange und gewinnt immer weiter an neuen Kommunikations- und Verbreitungsmöglichkeiten. Dabei sollte sich...

Jetzt downloaden

AdWords-Texter-Werkstatt: In 95 Zeichen zum Erfolg

0 Beurteilungen

Erstellt:

Google AdWords ist auch in Zeiten von Facebook & Co. ein wichtiger Weg, auf Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Doch der Einsatz von AdWords will wohldurchdacht sein - sonst entwickelt sich Googles Anzeigendienst schnell zum Euro-Grab.Wir stellen Ihnen heute vor, wie Sie das Prinzip "In der Kürze liegt die Würze" treffischer umsetzen und so Ihren AdWords-Erfolg beflügeln:

Eine Google-AdWords-Anzeige besteht aus drei Textzeilen und maximal 95 Zeichen. Dabei darf die Überschrift aus maximal 25 Zeichen und der beschreibende Text aus maximal zwei Zeilen zu je 35 Zeichen bestehenIn der vierten Zeile wird Ihre Webadresse angezeigt. Hinterlegen Sie dort die URL der Seite, auf die derjenige weitergeleitet wird, der auf Ihre Anzeige geklickt hat.
Auch diese darf nur 35 Zeichen lang sein – allerdings können Sie "http://" und "www." weglassen. Kurzfassen ist also angesagt. Die Botschaft muss klar formuliert sein und die Anzeige soll sofort zum Klick animieren und den Leser zum Besucher Ihrer Website machen.
Wie aber schafft man es, sich so kurz zu fassen? Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur von „WerbePraxis aktuell”, zeigt Ihnen heute, wie Sie Ihre Botschaft auch ohne viele Worte – also mit 95 Zeichen – ins Ziel bringen.

AdWords-Tipp 1. Kürzen, kürzen, kürzen

Ja, kürzen ist nicht nur notwendig, es ist sogar erlaubt! Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Weit verbreitete Abkürzungen wie kg, cm verwenden
  • Lange Wörter abkürzen. Achten Sie dabei aber immer auf die Verständlichkeit.
  • Zeichen statt Wörter verwenden. Selbst ein aus drei Zeichen bestehendes „und“ können Sie mit dem grammatisch nicht korrekten Zeichen „&“ oder „+“ ersetzen.
  • Auf Leerzeichen verzichten. Kommt es hart auf hart, können Sie auch mal auf ein eigentlich notwendiges Leerzeichen verzichten, also „20% abnehmen“ statt „20 % abnehmen“ schreiben.
  • Unvollständige Sätze verwenden. Was der Deutschlehrer noch verboten hat, hier dürfen Sie es tun: Lassen Sie bei Sätzen einfach die Verben weg.

Beispiel:
Abnehmen
www.skincur.de/
Gesundheit & Kosmetik.
Kostenlose Beratung vor Ort!

AdWords-Tipp 2. Setzen Sie Zeichen! Welche?

Für Emotionen in der geschriebenen Sprache gibt es ein Zeichen: das Ausrufezeichen! Verwenden Sie es als Hingucker: "Hier werden Sie fündig!", "Alle Farben, alle Modelle!", oder um die Leser zur Handlung aufzufordern: „Jetzt registrieren!"
Das zweite Zeichen, das Sie in Ad- Words-Anzeigen erfolgreich benutzen können, ist das Fragezeichen. Mit der Fragestellung ziehen Sie den Nutzer in einen fiktiven Dialog – ein wichtiges Erfolgskriterium für jede Art von Direktwerbung. Auch Fragen müssenSie nicht in vollständigen Sätzen formulieren.
Beispiele:
Spartipps?
Mehr Sparen für mehr Geld
Hier Spar-Tipps mit Sofortwirkung
www.vnr.de/Gratis-Ebook-Sparen
Partnersuche ab 50?
Seriöse Interessenten für
erfolgreiche Rendezvous. Seit 1990.
www.maria-klein.com

AdWords-Tipp 3. Lassen Sie Zahlen sprechen

Zahlen haben immer eine große Wirkung. Ihr doppelter Vorteil: Zahlen in AdWords-Anzeigen machen eine präzise Aussage und verbrauchen dafür sehr wenig Zeichen.
Beispiele:
Große-Augen-Garantie
Besser fotografieren lernen:
700 Videokurse, 24h-Gratistest
www.fototv.de
Oder:
Die 7 Führungssünden vorgesetzter.de
Diese 7 Führungssünden können
Vorgesetzten zum Verhängnis werden
www.vorgesetzter.de

AdWords-Tipp 4. Seien Sie aktuell!

Aktualität ist wichtig. Denn sie liefert dem Betrachter einer Anzeige einen Grund, weshalb er sie gerade jetzt lesen sollte. Folgende Möglichkeiten gib es, um Aktualität zu nutzen:

Auf Jahreszeiten achten
. Bauen Sie die Wörter "Frühling", "Sommer", "Herbst" und "Winter" in Ihre Anzeigen ein.

Den Monat erwähnen
. Verwenden Sie Monatsangaben, um Ihren Anzeigen einen aktuellen Charakter zu geben: „Sonderaktion August“.
Jetzt und heute. Verwenden Sie die Begriffe "jetzt", "heute", "gleich" oder "sofort", um Ihren Anzeigen einen aktuellen Touch mitzugeben und Dringlichkeit zu erzeugen.

Tagesereignisse aus den Medien
. Nutzen Sie tagesaktuelle Schlagworte aus den Medien oder den Bezug zu wichtigen Ereignissen, um Ihre Anzeigen bei populären Suchanfragen zu platzieren. Beim Googeln nach Fußball-EM fand ich zum Beispiel diese Anzeige:
11 Projektideen mit Kick
www.entermagazin.de
Auch ein schönes Beispiel aus der Zeit, als der Vulkan mit dem unaussprechlichen Namen noch spuckte:
Trotz Vulkan: Bodyflying
Fliegen für wenig Asche:
Bodyflying in Bottrop. Hier buchen!
www.jochen-schweizer.de

AdWords-Tipp 5. Setzen Sie auf den Preis

Es hilft nichts: Google ist das Werkzeug für Preisvergleiche. Da zieht vor allem derjenige Betrachter an, der tiefe Preise verspricht. Dabei können Sie sowohl mit absoluten Tiefpreisen ("ab 99 EUR!") oder mit den Zauberwörtern "Tiefpreis", "Rabatt", "Aktion" oder "Sparen" arbeiten. Gut sind Aussagen, die Sie preiswerter als Ihr Wettbewerb erscheinen lassen.
Beispiele:
Badmöbel online kaufen –
Badmöbel bis 30% reduziert.
www.home24.de/Badmöbel – 0 € Versand, TÜV geprüfter Shop!
Alles für Ihr Badezimmer –
Megabad.com www.megabad.com/Megabad-Shop
Bad-Accessoires und Möbel von Qualitäts- Marken bis 50 % reduziert!
FAZIT
AdWords-Anzeigen lassen nicht viel Platz für Worte. Aber wer die richtigen Begriffe nutzt und seine Anzeigen auch mal unter Verzicht auf die Grammatik zurechtstutzt, kann auch auf engstem Raum überzeugen und neue Kunden gewinnen.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Eigene Ideen schützen – Rechte sichern – Im Wettbewerb bestehen

Von der Vorbereitung bis zum Fest: Souverän und entspannt durch die Weihnachtszeit